Europäischer Filmpreis

Oh Boy! mit Tom Schilling viermal preisverdächtig

Oh Boy!
© Warner
Oh Boy!

Am 7. Dezember 2013 ist es wieder so weit. Nachdem im letzten Jahr der Österreicher Michael Haneke mit Liebe dem deutschen Teilnehmer Christian Petzold (Barbara) klar überlegen war, kann sich in diesem Jahr wieder ein deutscher Film und sein Hauptdarsteller auf den europäischen Gegen-Oscar, den Europäischen Filmpreis freuen. Zwar ist die belgische Produktion The Broken Circle von Felix Van Groeningen der klare Favorit, doch auch der 2012er Überraschungserfolg, Oh Boy, von Jan Ole Gerster muss sich nicht verstecken. Zudem ist Tom Schilling, der darin den durch Berlin treibenden Niko Fischer spielt, in der Kategorie Bester Darsteller nominiert. Auch Barbara Sukowa kann sich über eine Nominierung in der Kategorie Bester Darstellerin freuen. In dem Film Hannah Arendt spielt sie die gleichnamige Philosophin, die nach dem Eichmann-Prozess in Jerusalem das Wort von der “Banalität des Bösen” prägte. Wir haben hier die Nominierten für Euch.

Bester Film
The Best Offer von Giuseppe Tornatore
Blancanieves von Pablo Berger
The Broken Circle von Felix Van Groeningen
La Grande Bellezza – Die große Schönheit von Paolo Sorrentino
Oh Boy von Jan Ole Gerster
Blau ist eine warme Farbe von Abdellatif Kechiche

Beste Komödie
Fliegende Liebende von Pedro Almodóvar
Benvenuto Presidente! (Welcome Mr President!) von Riccardo Milani
Love Is All You Need von Susanne Bier
Svecenikoca Djeca (The Priest’s Children) von Vinko Bresan

Beste Regie
Pablo Berger für Blancanieves
Felix Van Groeningen für The Broken Circle
Abdellatif Kechiche für Blau ist eine warme Farbe
François Ozon für In Ihrem Haus
Paolo Sorrentino für La Grande Bellezza – Die große Schönheit
Giuseppe Tornatore für The Best Offer

Beste Schauspielerin
Keira Knightley in Anna Karenina
Veerle Baetens in The Broken Circle
Barbara Sukowa in Hannah Arendt
Naomi Watts in The Impossible
Luminita Gheorghiu in Mutter und Sohn

Bester Schauspieler
Jude Law in Anna Karenina
Johan Heldenbergh in The Broken Circle
Fabrice Luchini in In Ihrem Haus
Toni Servillo in La Grande Bellezza – Die große Schönheit
Tom Schilling in Oh Boy

Bestes Drehbuch
Tom Stoppard für Anna Karenina
Giuseppe Tornatore für The Best Offer
Carl Joos & Felix Van Groeningen für The Broken Circle
François Ozon für In Ihrem Haus
Paolo Sorrentino & Umberto Contarello für La Grande Bellezza – Die große Schönheit

Bester Dokumentarfilm
The Act of Killing von Joshua Oppenheimer
Das fehlende Bild von Rithy Panh
Stop-Over von Kaveh Bakthtiari

Animierter Film
The Congress von Ari Folman
Jasmine von Alain Ughetto
Pinocchio von Enzo d’Aiò

Bester Kurzfilm
Butter Lamp / La lampe au beurre de Yak von Hu Wei
Cut von Christoph Girardet & Matthias Müller
Death of a Shadow / Dood van een schaduw von Tom Van Avermaet
Houses With Small Windows von Bülent Öztürk
Jump /Skok von Petar Valchanov & Kristina Grozeva
Letter von Sergei Loznitsa
Morning von Cathy Brady
Mystery / Misterio von Chema García Ibarra
Nuclear Waste / Yaderni Wydhody von Myroslav Slaboshpytskiy
Orbit Ever After von Jamie Stone
A Story for the Modlins von Sergio Oksman
Sunday 3 / Sonntag 3 von Jochen Kuhn
Though I Know the River Is Dry Palestine von Omar Robert Hamilton
The Waves / As Ondas von Miguel Fonseca
Zima von Cristina Picchi

Community Autor
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel Oh Boy! mit Tom Schilling viermal preisverdächtig