Schräge Zeitreisen sind absolut retro

Reist mit uns zurück in die 80er Jahre

30.09.2010 - 16:50 Uhr
1
7
Ein Whirlpool als Zeitmaschine in Hot Tub
© 20th Century Fox
Ein Whirlpool als Zeitmaschine in Hot Tub
In Hot Tub steigen vier Typen in einen Whirlpool und reisen ins Jahr 1986. Aber Moment mal, selbst in den 80ern gab es doch schon Komödien übers Zeitreisen! Wir möchten euch einige davon vorstellen, die uns besonders gut in Erinnerung geblieben sind.

Heute startet in den Kinos Hot Tub – Der Whirlpool… ist ’ne verdammte Zeitmaschine!, eine Komödie, in der vier Typen einen Whirlpool besteigen und sich in den 80er Jahren wiederfinden. Doch schon in der Epoche, als Dauerwellen und Schulterpolster den modischen Tiefpunkt markierten, kam die Filmindustrie auf den Trichter, Komödien übers Zeitreisen zu drehen. Daher liefern wir euch nun in chronologischer Reihenfolge ein paar echte Schmankerl der Zeitreisen-Komödien aus den 80er Jahren. Vorab sollt ihr jedoch noch einen Überblick zu dem neuen Kinofilm Hot Tub – Der Whirlpool… ist ’ne verdammte Zeitmaschine! erhalten.

Ein Skiurlaub mit 80er-Jahre-Feeling
Das Leben von Adam (John Cusack), Nick (Craig Robinson), Lou (Rob Corddry) und Jacob (Clark Duke) in Hot Tub – Der Whirlpool… ist ’ne verdammte Zeitmaschine! ist ziemlich im Eimer. Deshalb organisieren sie einen Trip in ein Skigebiet, das in den 80ern als Partyzone schlechthin bekannt war. Dort angekommen besteigen sie einen defekten Whirlpool, der sie versehentlich zurück ins Jahr 1986 katapultiert. Nicht wissend, ob sie jemals wieder zurückkehren, sorgen sie dort schnell für absolutes Chaos.

Hot Tub – Der Whirlpool… ist ’ne verdammte Zeitmaschine! zeigt John Cusack in ungewohnter Slapstick-Umgebung und macht außerdem deutlich, wie vermeintlich kleine Entscheidungen das ganze Leben verändern können. Die Kulisse verwirklichte sich letztlich als 80er-Jahre-Wintersportparadies, das beim Zuschauer für nostalgische Erinnerungen an die eigenen 80er Jahre sorgen soll … Zeitreisen sei Dank.

1981: Geschichtsunterricht mit Mel Brooks
Mel Brooks ist mittlerweile 84 Jahre alt, doch unvergessen bleibt seine geniale historische Komödie Mel Brooks – Die verrückte Geschichte der Welt, die eine besondere Zeitreise darstellt. Angefangen in der Steinzeit über das Römische Reich bis hin zur Französischen Revolution, Mel Brooks ist immer und überall dabei und liefert uns einen brüllend komischen Überblick über die Geschichte der Menschheit. In der Originalfassung ist es übrigens die Filmlegende Orson Welles, die das historische Geschehen für die Zuschauer anschaulich kommentiert.

Der Original-Titel History of the World: Part I verweist im Übrigen nicht auf ein geplantes, aber nie umgesetztes Sequel des Films. Stattdessen ist es eine humoristische Anspielung auf den Schriftsteller Sir Walter Raleigh, der die Geschichte der Menschheit zu Papier bringen wollte, während er 1618 eingekerkert im Tower of London saß. Leider konnte er nur den ersten Teil fertig stellen, bevor er enthauptet wurde.

1982: John Cleese und Sean Connery sind sehr amused
Steinalt, aber immer noch genial ist die britische Zeitreisen-Komödie Time Bandits aus dem Jahr 1982. Der kleine Kevin (Craig Warnock) ist erstaunt, als plötzlich ein paar Zwerge durch seinen Kleiderschrank krachen und behaupten, sie hätten dem höheren Wesen seine Zeitkarte geklaut und wollen nun quer durch die Jahrhunderte auf Beutezug gehen. Als Kevin sich ihnen anschließt, begegnet er sowohl dem edlen König Agamemnon (Sean Connery), als auch einem geldgeilen Robin Hood (John Cleese) und dem wie immer cholerischen Napoléon (Ian Holm).

Mit John Cleese, Sean Connery, Shelley Duvall und Ian Holm ist Regisseur Terry Gilliam hier ein wahres Zeitreisen-Meisterwerk gelungen, dass sowohl einen tollen Kinderfilm abgibt, als auch Liebhaber von britischem Humor absolut zufrieden stellt.

1985: Michael J. Fox steigt in den DeLorean
Was wäre ein Artikel über Zeitreisen-Komödien aus den 80ern ohne die Erwähnung der Zurück in die Zukunft Trilogie? Vor 25 Jahren setzte sich Marty McFly (Michael J. Fox) das allererste Mal in den DeLorean und reiste zurück ins Jahr 1955, um seine Eltern zu Rock’n’Roll-Zeiten miteinander zu verbandeln. 1989 ging es mit Zurück in die Zukunft II 30 Jahre vorwärts und Marty und Doc Brown (Christopher Lloyd) fanden sich im Jahr 2015 wieder. Auch wenn der Film uns propagierte, dass es dann bereits fliegende Autos und Hoverboards geben würde, scheint diese Entwicklung innerhalb der nächsten fünf Jahre leider nicht allzu realistisch. Im dritten Teil Zurück in die Zukunft III verschlug es die beiden Zeitreisenden gleich 100 Jahre in die Vergangenheit, wo sich Marty mit Michael Jackson-4 -Tanzeinlagen und Kuhmist gegen Verfolgungen zu Pferde und wilde Schießereien behaupten musste.

Obwohl zwischen den einzelnen Filmproduktionen mehrere Jahre vergingen, spielt die gesamte Handlung der Trilogie an gerade mal drei Tagen. Dass Doc Brown sich bemühte, immer „präzise“ bei seinen wissenschaftlichen Überlegungen zu bleiben, Marty unvorhergesehene Vorkommnisse mit „Ach du dickes Ei“ kommentierte und ausflippte, wenn ihn jemand als „feige Sau“ bezeichnete, ist bei dem engen Zeitplan nicht allzu verwunderlich.

1988: Zwei Freaks rocken die Weltgeschichte
Bill (Alex Winter) und Ted (Keanu Reeves) müssen ihre Geschichtsprüfung absolvieren, haben jedoch keine Ahnung, wie sie sich das gesamte benötigte Wissen aneignen sollen. Da kommt ihnen ein Typ namens Rufus (George Carlin) zu Hilfe und stellt ihnen eine Telefonzelle zur Verfügung, mit der sie quer durch die Zeit reisen können. Doch Bill und Ted nehmen einfach historische Persönlichkeiten wie Sokrates, Ludwig van Beethoven oder Sigmund Freud mit in die Gegenwart, wo diese natürlich ein riesiges Chaos veranstalten.

Bill & Ted’s verrückte Reise durch die Zeit brachte seine Zuschauer Ende der 80er Jahre zum Lachen, weil hier zwei völlig verpeilte Teenager auf die wissenschaftlichen und kulturellen Ikonen der Menschheitsgeschichte losgelassen wurden.

Wenn ihr sehen wollt, welche witzigen Auswirkungen ein Trip von 2010 ins Jahr 1986 haben kann, sei euch ab heute ein Besuch von Hot Tub – Der Whirlpool… ist ’ne verdammte Zeitmaschine! im Kino empfohlen. Schaut für die Spielzeiten einfach in unser Kinoprogramm.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News