Resident Evil-Reboot bei Netflix erzählt eine völlig neue Geschichte

27.08.2020 - 15:15 UhrVor 7 Monaten aktualisiert
7
1
Resident Evil 6 The Final Chapter - Trailer (Deutsch) HD
1:47
Alice in Resident Evil: The Final ChapterAbspielen
© Constantin Film
Alice in Resident Evil: The Final Chapter
Das Resident Evil-Reboot von Netflix kommt in Fahrt. Supernatural-Showrunner Andrew Dabb wird das Horror-Franchise für den Streaming-Dienst zu neuem Leben erwecken.

Mit Resident Evil 6: The Final Chapter kam vor vier Jahren der letzte Resident Evil-Film mit Milla Jovovich in die Kinos. Nun nimmt sich Netflix dem Horror-Franchise an, das auf die gleichnamige Videospielreihe von Capcom zurückgeht. Das Reboot wird als Live-Action-Serie entstehen - und kommt von Supernatural-Showrunner.

Resident Evil 2 für PlayStation 4
Zum Deal
Uncut-Version auf Amazon

Wie Variety  berichtet, wird Andrew Dabb die Resident Evil-Serie für Netflix in Stellung bringen. Geplant ist vorerst eine Staffel mit insgesamt acht einstündigen Episoden. Als Partner ist wieder Constantin Film an Bord. Das Studio war bereits in die Verfilmungen mit Milla Jovovich involviert. Dabb fungiert als Showrunner, Drehbuchautor und ausführender Produzent.

Resident Evil-Reboot erhält grünes Licht bei Netflix

Unter dem Dach von Netflix soll im Zuge des Reboots eine völlig neue Resident Evil-Geschichte entstehen. Geplant ist, die erste Staffel auf zwei verschiedenen Zeitebenen zu erzählen, die uns die Resident Evil-Welt vorstellen. Zuerst wären da die 14-jährigen Schwestern Jade und Billie Wesker, die mit ihrer Familie nach New Raccoon City ziehen.

Schaut den Trailer zum letzten Resident Evil-Kinofilm:

Resident Evil 6 The Final Chapter - Trailer (Deutsch) HD
Abspielen

Schnell müssen sie feststellen, dass hier nicht so ist, wie es scheint - vor allem im Hinblick auf die dunklen Geheimnisse ihres Vaters. Diese Geheimnisse könnten die Welt, wie wir sie kennen, für immer zerstören. Der zweite Handlungsstrang springt zehn Jahre in die Zukunft und zeigt uns die Welt nach ihrem Untergang.

Nur noch 15 Millionen Menschen sind am Leben, während mehr als sechs Milliarden Monster ihr Unwesen treiben. Bei diesen Monster handelt es sich um Menschen und Tiere, die sich mit dem gefährlichen T-Virus infiziert haben. Jade versucht, in dieser Welt zu überleben, während sie von den schicksalhaften Ereignissen ihrer Vergangenheit verfolgt wird.

Der Titel der ersten Episode steht bereits Fest: Welcome to New Raccoon City.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Als Regisseurin für die ersten zwei Folgen der Resident Evil-Serie auf Netflix konnte Bronwen Hughes gewonnen werden, die erst kürzlich eine Folge von The Walking Dead inszeniert hat. Darüber hinaus war sie bei Serien wie Better Call Saul und Station Berlin sowie dem ebenfalls aus dem Hause Netflix stammenden Drama Tote Mädchen lügen nicht beteiligt.

Wann die Resident Evil-Serie auf Netflix startet, ist bisher nicht bekannt.

*Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

Was erwartet ihr euch von der Resident Evil-Serie auf Netflix?

Das könnte dich auch interessieren

Schaue jetzt

Kommentare

Aktuelle News