Community
Persönliche Fragen vs. Film-Promo

Robert Downey Jr. bricht Avengers 2-Interview ab

23.04.2015 - 15:00 UhrVor 6 Jahren aktualisiert
67
5
Robert Downey Jr - Interview star walks out when asked about past (English) HD
7:08
Robert Downey Jr. hautnah.Abspielen
© Walt Disney Pictures
Robert Downey Jr. hautnah.
Heute startet Avengers 2: Age of Ultron in den deutschen Kinos. Im Vorfeld hat auch Robert Downey Jr. ordentlich die Werbetrommel für den Film gerührt und Interviews gegeben. Eines davon hat der Schauspieler allerdings frühzeitig abgebrochen.

Ab heute kommen auch deutsche Kinogänger in den Genuss des neuesten Marvel-Streiches The Avengers 2: Age of Ultron. Im Vorfeld solcher Blockbuster geben die Beteiligten haufenweise Interviews, um den Film zu promoten. Normalerweise gestalten sich solche Frage und Antwort-Runden relativ unspektakulär. Ein Channel 4 News -Mitarbeiter hat es jedoch geschafft, Robert Downey Jr. mit seinen Fragen derart zu nahe zu treten, dass dieser das Interview (oben im Header zu sehen) vorzeitig abgebrochen hat.

Mehr: Fast 200 Kinos wollen Avengers 2 boykottieren 

Zu Beginn geht es noch um die Rolle des Iron Man und die Zusammenarbeit von Robert Downey Jr. mit seinen Film-Kollegen. Als die Fragen aber zunehmend persönlicher werden, können wir dabei zusehen, wie sich die Stimmung schlagartig abkühlt. Krishnan Guru-Murthy zitiert eine Interview-Antwort von Robert Downey Jr., die dieser 2008 der New York Times gegeben hat. Darin geht es unter anderem um seine politische Einstellung, woraufhin der Schauspieler im Hinblick auf die begrenzte Zeit ablehnt, seine Aussage von 2008 genauer zu erläutern oder sich als Demokrat, Republikaner oder Liberaler zu outen.

Mehr: Der Erfolg des Marvel Cinematic Universe 

Nach Robert Downey Jr.s Hinweis darauf, dass sich Meinungen ändern können, bohrt Krishnan Guru-Murthy weiter nach, bis der Interviewte entgeistert fragt: "Promoten wir einen Film?" Der Interviewer entgegnet daraufhin, dass er trotzdem auch persönliche Fragen hat, worauf der Schauspieler ihm entgegnet: "Du kriegst genauso viel Zeit wie jeder andere auch." Das Interview neigt sich einem abrupten Ende zu, als Krishnan Guru-Murthy nach der Beziehung zwischen Robert Downey Jr. und seinem Vater sowie nach Drogen und Alkohol fragt. Robert Downey Jr. lächelt, entschuldigt sich, steht auf und winkt dem Interviewer zum Abschied.

Schon 2013 sorgte Krishnan Guru-Murthy durch ein ebenfalls entgleisendes Interview mit Quentin Tarantino  für Aufsehen.

Wie hättet ihr reagiert? Findet ihr die Reaktion gerechtfertigt?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News