Sci-Fi-Horror bei Netflix: Prometheus hebt die Alien-Reihe auf ein neues Level

Prometheus - Dunkle ZeichenAbspielen
© 20th Century Fox/Netflix
Prometheus - Dunkle Zeichen
20.07.2020 - 15:30 UhrVor 2 Monaten aktualisiert
59
5
Prometheus musste Kritik von Alien-Fans einstecken. Der Sci-Fi-Blockbuster ist aber der beste Beweis dafür, wie ein Franchise in ganz neuem Glanz erstrahlen kann - jetzt bei Netflix im Stream.

Mit Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt schuf Ridley Scott einen der größten Klassiker der Science-Fiction-Filmgeschichte. Unvergessen bleiben die furchterregenden Kamerafahrten durch die dunklen Gänge des Raumschiffs Nostromo, an dessen Bord ein außerirdisches Wesen der Crew auf brutale Weise den Tod bringt.

Von Film zu Film verlor das Alien-Franchise jedoch an Glanz. Während James Cameron mit Aliens - Die Rückkehr spektakulär nachlegte und nochmal einen eigenen Meilenstein für das Action-Genre schuf, versank die Reihe mit Alien³ und vor allem Alien - Die Wiedergeburt für viele Fans endgültig im Weltraum-Trash.

Alien-Collection mit allen Teilen bei Amazon
Zum Deal
Für Fans

Bei Netflix steht ab sofort Prometheus - Dunkle Zeichen zum Streamen bereit. Für den Film ist Ridley Scott höchstpersönlich für die Alien-Reihe auf den Regiestuhl zurückgekehrt und musste wieder viel Kritik von Fans einstecken. Der Sci-Fi-Horror-Blockbuster würde Fragen beantworten, die niemand ernsthaft gestellt hätte. Dabei ist Prometheus das ideale Beispiel dafür, wie ein festgefahrenes Franchise wuchtig in neuem Glanz erstrahlen kann.

Science-Fiction: Hier könnt ihr euch nochmal den Trailer zu Prometheus anschauen

Prometheus - Trailer 3 (Deutsch) HD
Abspielen

Bei Netflix: Prometheus steht als Alien-Film fest auf eigenen Beinen

Dass Prometheus Teil des Alien-Universums ist, wird lange Zeit gar nicht richtig klar. Nicht einmal der Titel des Films bemüht die Verbindung zu der Reihe. Stattdessen beginnt Ridley Scotts Blockbuster von 2012 mit einer Sequenz, die einer beklemmenden Welt zwischen Vergangenheit und Zukunft zu entstammen scheint.

Eine Felsenlandschaft mitsamt Wasserfall, ein seltsames Wesen, ein Raumschiff und eine merkwürdige Flüssigkeit genügen dem Regisseur, um eine Art abseitige Entstehungsgeschichte der Menschheit zu erzählen, die den Grundstein der Handlung von Prometheus legt.

Weit in der Zukunft findet ein Archäologenpaar Höhlenmalereien, die sie auf die Spur der Wesen aus der Eröffnungsszene führen soll. Die Expedition des Raumschiffs Prometheus im Jahr 2089 führt schließlich zu Fragen über die Herkunft der Menschheit und die Absicht ihrer offenbar außerirdischen Schöpfer.

Ähnlich wie Ridley Scotts Alien-Original spielt auch Prometheus gekonnt mit der Angst vor dem Unbekannten und führt das Franchise klug auf eine neue Ebene. In dem Science-Fiction-Szenario ergründet der Regisseur nicht mehr, was die Menschheit in der Zukunft noch nicht entdeckt hat, sondern was uns aus unserer tiefsten Vergangenheit noch nicht bewusst war.

Das Dilemma zwischen Schöpfer und Schöpfung spiegelt Prometheus dabei in dem von Michael Fassbender großartig gespielten Androiden David. Als dieser von dem Archäologen Charlie gesagt bekommt, dass er nur von den Menschen erschaffen wurde, weil diese es eben konnten, antwortet er ebenso treffend wie beklemmend: "Können Sie sich ausmalen, wie enttäuschend es wäre, dasselbe von Ihrem Schöpfer zu hören?"

Hier könnt ihr euch noch ein Featurette zu Prometheus anschauen

Prometheus - Featurette Origins (Deutsch)
Abspielen

Prometheus begeistert auch als garstiger Sci-Fi-Horror

Neben diesem philosophischen Unterbau, an dem Lost-Schöpfer Damon Lindelof als beteiligter Drehbuchautor wesentlichen Anteil hatte, ist Prometheus aber auch geradliniger Sci-Fi-Horror, der den Zuschauer immer wieder mit schauriger Spannung und heftigen Schockmomenten aufrüttelt.

Neben dem fantastischen Produktionsdesign, das den Betrachter auf fremden Planeten in tödliche Sandstürme oder das geheimnisvolle Innere von Berghöhlen führt, zeigen die eindringlichsten Bilder von Prometheus puren Körperhorror. Während sich die meisten Figuren eher eindimensional in altbekannte Genre-Mechanismen eingliedern müssen und nicht gerade durch intelligentes Verhalten punkten, wird Ridley Scotts Film in den intensivsten Momenten zur surreal-bizarren Todesodyssee.

Aliens, die Knochen brechen und durch den Mund im Körper ihrer Opfer verschwinden, Gesichter, die von Säure verätzt werden oder eine denkwürdige Sequenz, in der Noomi Rapaces Figur eines der Wesen aus ihrem eigenen Bauch entfernen muss, sind nur einige Momente aus dem famosen Horror-Repertoire von Prometheus.

Im Video ranken wir alle Alien-Filme

Alle Alien Filme im Ranking
Abspielen

Im Nachfolger Alien: Covenant ist Ridley Scott schließlich daran gescheitert, noch tiefer in seine Alien-Mythologie einzutauchen. Die Bruchstücke aus Überresten des Vorgängers und der Vision einer pervertierten Schöpfungs- und Allmachtsfantasie prallen fatal mit einer plumpen Xenomorph-Hülle als geradliniger Alien-Schocker und unnötigen Erklärungen zusammen.

Prometheus beweist dagegen, wie ein Franchise zu den Wurzeln zurückkehren und trotzdem eine faszinierende neue Mythologie erschaffen kann, in der sich der Horror des Unbekannten mit dem Horror unserer eigenen Existenz vereint.

Prometheus ist ab sofort zum Streamen bei Netflix verfügbar.

*Bei den Links zum Angebot von Amazon handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalten wir eine Provision.

Was haltet ihr von Prometheus aus der Alien-Reihe?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News