Community

Sex und Koks: Neue Netflix-Serie vom Haus des Geldes-Macher knallt rein

White Lines - S01 Trailer (Deutsche UT) HD
1:51
White Lines vom Haus des Geldes-MacherAbspielen
© Netflix
White Lines vom Haus des Geldes-Macher
15.05.2020 - 10:00 UhrVor 12 Monaten aktualisiert
0
1
Der Haus des Geldes-Schöpfer hat eine neue Serie bei Netflix am Start. White Lines ist nicht nur spannend und düster, sondern liefert auch eine gute Portion Humor.

White Lines ist jetzt neu bei Netflix und könnte zum nächsten großen Serien-Hit für den Streaming-Dienst werden. Der Kriminalthriller bringt zumindest vieles mit, um die Aufmerksamkeit eines großen Publikums zu erregen: Ein mysteriöser Mord, Drogengeschäfte und familiäre Fehden sorgen für tiefe Risse im Party-Paradies Ibiza.

Erdacht wurde die Geschichte von niemand Geringerem als dem Haus des Geldes-Schöpfer Álex Pina, der wieder demonstriert, dass er mit Thrill und Spannung zu unterhalten weiß. Auf seine diversen Allgemeinplätze kann man White Lines nicht einmal böse sein, denn allzu ernst nimmt sich die 1. Staffel inmitten aller Abgründe selbst nicht.

White Lines: Alles beginnt mit einer Leiche

Im Mittelpunkt der Geschichte steht Zoe Walker (Laura Haddock), die mit starken Depressionen kämpft, seit ihr Bruder Axel vor vielen Jahren das heimische Manchester verließ, um auf Ibiza als DJ groß rauszukommen. Dessen Leiche taucht nun in Almería auf, was bei Zoe alte Wunden aufreißt und neue hervorbringt - Axels Verschwinden vor 20 Jahren wurde nie aufgeklärt.

Zoe beschließt, auch für ihr eigenes Seelenheil persönlich zu ermitteln und begibt sich nach Ibiza, um damalige Bekannte ihres Bruders ausfindig zu machen. Wie vertrackt das Dickicht an möglichen Verdächtigen und Motiven ist, verrät uns bereits der Umstand, dass Axel (Tom Rhys Harries) an seinem letzten Geburtstag eine rauschende Party für 600 Gäste schmiss.

Der Trailer zum Netflix-Thriller White Lines

White Lines - S01 Trailer (Deutsche UT) HD
Abspielen

Nach Haus des Geldes: White Lines ist ein packender Whodunit

Es dauert nicht lange, bis man anfängt, die arme Zoe ernsthaft zu bedauern. Reisen in die Vergangenheit sind immer irgendwie gefährlich, diese aber ist es in besonderem Maße.

Als erstes kann sie den Mittvierziger Marcus (Daniel Mays) ausfindig machen, der zusammen mit Axel auf Ibiza anheuerte. Er verdingt sich nicht nur als DJ, sondern ist auch ein mitunter etwas unbeholfener Drogenhändler und fungiert so als Bindeglied zu jenem Milieu, in dem die kriminelle Musik mutmaßlich am Lautesten spielt.

An der Stelle stellt uns White Lines dann noch die einflussreichen Familie Calafat vor, in deren Klubs fleißig gedealt werden darf - es sei denn, die Eröffnung eines neuen Casinos erfordert temporär eine saubere Fassade. Zufällig oder auch weniger zufällig gehört Patriarch Andreu (Pedro Casablanc) das Stück Land, auf dem Axels lebloser Körper zu Beginn gefunden wird. Die Verstrickungen und Intrigen bis dahin blättert die Serie behutsam auf.

White Lines bei Netflix: Hunde im Familiengrab

Die Gräben innerhalb des Calafat-Clans verlaufen beinahe erwartungsgemäß tief. Hier werden auch schon mal die Ehefrau Conchita und der Sohn Oriol des Mordes beschuldigt. Um beide würde Andreu im Zweifel vermutlich weniger trauern als um seinen frisch verstorbenen Hund, der seine letzte Ruhe im Familiengrab finden darf.

Als interessanteste Figur in White Lines erweist sich derweil aber ausgerechnet der verstorbene Axel: ein echter Freigeist und Party-Revoluzzer, den es im tristen England nicht mehr hält, nachdem ihn sein eigener Vater verhaftete. Auch Haus des Geldes besitzt einige solcher erfrischenden Figuren voller Lebensfreude und Abenteuerlust. Sehenden Auges gehen sie massive Risiken ein, ehe sie sich bevormunden lassen. Exzess kann Pina einfach.

Axels potentielle Mörder tragen zwar keine Städtenamen, skurril genug kommt die Serie mit ihren Ibiza-Klischees aber trotzdem daher. In einer der heitersten Szenen zum Beispiel verteilt Marcus linienförmig Koks auf seinem Rasen, woran sich kurze Zeit später sein Hund erfreut (der übrigens generell viel durchmachen muss). Nein, der Titel verspricht nicht zu viel.

Zurückzuführen ist das Missgeschick auf das unbemerkte Loch in einer aufblasbaren Banane, die wiederum als Transportmittel dienen sollte. Immerhin hat Marcus auf die Weise ein "Fußballfeld" für seine Kinder markiert. Sex-Partys im Geiste von Eyes Wide Shut fehlen übrigens auch nicht.

Ibiza bedeutet das Ende der Unschuld in White Lines

Wird es jedoch ernst in White Lines, dann so richtig. Zoes mangelnde Erfahrung als Detektivin macht sich schnell bemerkbar und es ist nur eine Frage der Zeit, bis andere darunter leiden. Zuverlässiger sind da eher die Rückblenden mit Axel, die uns der Lösung des Rätsels langsam näher bringen, während sich die Ereignisse im Hier und Jetzt ebenso überschlagen.

White Lines mit Laura Haddock

Komplexe Charaktere und ein realistischer Handlungsverlauf sind nicht das Ding von Showrunner Álex Pina, dabei bleibt es auch mit White Lines. Langeweile muss sich die Serie hingegen zu keiner Sekunde vorwerfen lassen. Das gelegentliche Augenzwinkern der Macher verträgt sich erstaunlich gut mit dem objektiven Ernst der Lage (also einem Mord), eine Prise Seifenoper gibt es obendrauf.

Wenn diese Serie nicht das nächste große Ding für Netflix wird, wäre das noch mysteriöser als die Umstände rund um Axels Tod.

Die zehnteilige 1. Staffel von White Lines steht seit dem 15. Mai 2020 zum Abruf bei Netflix bereit. Als Grundlage für diesen Seriencheck dienten die ersten vier Episoden.

Podcast für Netflix-Abonnenten: Lohnt sich The Last Kingdom?

In dieser Folge von Streamgestöber dreht sich alles um Uhtred von Bebbanburgs Abenteuer in 4 Staffeln der Netflix-Serie The Last Kingdom.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Podigee, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Podigee Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Da The Last Kingdom in derselben Epoche spielt wie Vikings, liegt ein Vergleich der beiden Serien nahe. Doch das ist nur eines der vielen Themen in der Episode. Jenny Jecke und Jenny Ullrich diskutieren Uhtreds Entwicklung, lieb gewonnene Figuren, die Schlachtenszenen und sie geben einen Ausblick auf die Zukunft der Serie.

Werdet ihr White Lines bei Netflix eine Chance geben?

Das könnte dich auch interessieren

Schaue jetzt

Kommentare

Aktuelle News