Star Trek: Picard bei Amazon - Wer ist Bruce Maddox?

Star Trek: Picard
© CBS All Access
Star Trek: Picard

17 Jahre nach seinem letzten Auftritt kehrt Patrick Stewart ein weiteres Mal als Jean-Luc Picard in Star Trek: Picard zurück. Bereits die erste Folge hält für Fans des Franchises einige Easter-Eggs und Verweise bereit. Dabei fällt auch der Name Bruce Maddox, ein Experte für Kybernetik und Androiden, der seit einiger Zeit verschwunden ist.

Die Suche nach Maddox wird Jean-Luc Picard noch in weiteren Folgen der 1. Staffel beschäftigen. Denn Picard will mehr über die Forschung an empfindungsfähigen Androiden herausfinden, die mit dem verstorbenen Data (Brent Spiner) in Verbindung stehen. Fans von Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert kennen die Figur Maddox bereits. Wir frischen euer Gedächtnis auf.

Stark Trek: Picard - Daher kennt ihr Bruce Maddox

Seinen ersten und einzigen Auftritt in Star Trek: The Next Generation hatte Commander Bruce Maddox (gespielt von Brian Brophy) in der Episode Wem gehört Data? (Staffel 2, Folge 9).

Bruce Maddox ist im 24. Jahrhundert ein Experte für Kybernetik am Daystrom-Institut. Er möchte die Forschungen von Doktor Noonien Soong, dem Erschaffer von Commander Data, fortsetzen. Dafür reist er an Bord der Enterprise, um Data für seine Forschungen zu benutzen.

Captain Picard wehrt sich allerdings gegen Maddox und fordert einen Gerichtsprozess, in dem darüber entschieden wird, ob Data nur eine Maschine oder ein Wesen mit Persönlichkeit ist.

Sollte Maddox gewinnen, droht eine Massenproduktion von fortgeschrittenen Androiden, die wie Sklaven von der Sternenflotte benutzt werden könnten. Schließlich wird Data als empfindungsfähiges Wesen anerkannt und Maddox muss seine Forschungen ohne ihn weiterführen.

Wie wichtig wird Bruce Maddox in Star Trek: Picard?

Achtung, Spoiler zu Star Trek: Picard: Bruce Maddox' und Datas Verbindung scheint eines der zentralen Mysterien zu sein, das die 1. Staffel von Star Trek: Picard lüften muss. Wie wir wissen, opferte sich Data im Film Star Trek - Nemesis, um Picard vor seinem Klon Shinzon zu retten.

Obwohl Data zerstört wurde, wurden seine Erinnerungen und Daten auf sein Vorgängermodell B-4 übertragen, das in der neuen Serie im Daystrom-Institut zu sehen ist. Zwar konnte Data nicht wieder hergestellt werden, doch irgendwem (vermutlich Maddox) gelang es, aus der Technologie Datas die empfindungsfähigen und menschenähnlichen Androiden-Zwillinge Dahj und Soji zu erschaffen.

Der Vorreiter der Forschung verschwand allerdings vor einigen Jahren, als synthetische Lebensformen verboten wurden. Aber wie bereits ein Trailer zur neuen Serie (Bild oben) zeigte, werden Androiden noch eine wichtige Rolle in Star Trek: Picard spielen. Und früher oder später werden wir dabei auch auf Bruce Maddox treffen.

Neue Folgen von Star Trek: Picard werden immer freitags auf Amazon Prime Video veröffentlicht. Die 1. Staffel umfasst insgesamt 10 Episoden.

Wie gefällt euch Star Trek: Picard bisher?

Moviepilot Team
wieselmax Max Wieseler
folgen
du folgst
entfolgen
Junior Redakteur bei Moviepilot. Mag die großen Gefühle und schreibt daher am liebsten über Horror. Bekennt sich zu seiner Seriensucht.
Deine Meinung zum Artikel Star Trek: Picard bei Amazon - Wer ist Bruce Maddox?
Ab 27. Februar im Kino!Der Unsichtbare
05dd6b0a08fd46c3ae4e9ed8f88b15c9