Supernatural - Langjähriger Begleiter will mit Sam und Dean wiedervereint werden

Sam und Dean - ganz allein ohne Bobby
© The CW
Sam und Dean - ganz allein ohne Bobby

Achtung, Spoiler zu Supernatural: Paralleluniversen scheinen momentan Mode zu sein. Während ein Spiegeluniversum dem Plot von Star Trek: Discovery nach der Midseason-Pause wieder Würze verlieh, spielt auch in der aktuellen, 13. Staffel von Supernatural eine alternative Realität eine Rolle. Das Schöne an solchen Universen: Sie erlauben Wiedersehen mit längst abgeschriebenen Lieblingscharakteren.

Im Fall von Supernatural bedeutete das einen Auftritt unseres liebsten Grummelonkels Bobby Singer (Jim Beaver). Allerdings nicht in seiner "originalen" Form, sondern als strenger, rauer Apokalypsen-Bobby. Und noch dazu trifft der nicht auf die zwei Jägerbrüder sondern auf Mary Winchester und Nephilim Jack. Doch wenn es nach Bobby-Darsteller Jim Beaver geht, könnte es gerne die heiß ersehnte Widervereinigung der Winchesters mit ihrem Ersatzpapa geben. Das erklärte er im Interview mit der Variety.

Da sich die Geschichte der apokalyptischen Parallelwelt fernab von Sam und Dean abspielt, habe Beaver nicht mit Jensen Ackles und Jared Padalecki arbeiten können. Das fände er sehr schade, auch wenn er natürlich viel Spaß mit der vertrauten Crew und Samantha Smith gehabt habe. Trotzdem wünsche sich Beaver ein richtig offizielles Wiedersehen:

Mein persönlicher Wunsch ist, Bobby irgendwie mit den Jungs zu vereinen und in irgendeiner Form so weiterzumachen wie früher, aber wie realistisch das ist, weiß ich nicht.

Dem Wunsch können wir uns natürlich nur anschließen. Auf die Frage hin, ob es denn storytechnisch möglich wäre, den alterantive Bobby ins "offizielle" Supernatural-Universum zu holen, antwortete Jim Beaver:

Da spricht jetzt nur der selbstsüchtige Jim, aber ich wäre überglücklich, wenn [die Autoren] das irgendwie bewerkstelligen könnten. Um ehrlich zu sein glaube ich, dass jeder, der in diesem schrecklichen Paralleluniversum lebt, die Möglichkeit begrüßen würde, in ein weniger scheußliches [Universum] transportiert zu werden.

Allein das Pflichtbewusstsein des alternativen Bobby als Jäger und Beschützer seiner Leute stünde einem Sprung ins echte Universum im Weg, meint Beaver. Insgesamt scheint er absolut begeistert von der bloßen Möglichkeit, wieder mit Jensen Ackles und Jared Padalecki zu spielen. Vielleicht erhören die Autoren ja sein (und vor allem unser) Flehen und bringen den Zweitbobby tatsächlich ins eigentliche Universum. Um den alterantiven Bobby kennenzulernen, müssen wir deutschen Zuschauer uns wohl erst noch ein Weilchen gedulden, bis die 13. Staffel in Deutschland anläuft.

Mehr: Supernatural Staffel 14 - Wann und wie geht es weiter?

Wünscht ihr euch, dass die Winchesters in Supernatural mit der Parallelversion von Bobby vereint werden?

moviepilot Team
pleasant28 Sophia Rosenberger
folgen
du folgst
entfolgen
"I'd be lost without my blogger." Ich blogge zwar nicht für Sherlock, aber immer gerne für euch ;)
Deine Meinung zum Artikel Supernatural - Langjähriger Begleiter will mit Sam und Dean wiedervereint werden
8b4077024be14e758c55c872f76527e7