Community
Die Welt ist nicht genug

Top 7 der fiesesten Bond-Bösewichte

31.10.2012 - 08:50 UhrVor 9 Jahren aktualisiert
25
13
Francisco Scaramanga aus James Bond 007 - Der Mann mit dem goldenen Colt
© MGM/20th Century Fox
Francisco Scaramanga aus James Bond 007 - Der Mann mit dem goldenen Colt
Was wären die 007-Filme ohne die gemeinen Schurken, die dem Geheimagenten immer wieder das Leben zur Hölle machen. Pünktlich zum Start von Skyfall und Neu-Fiesling Javier Bardem gibt es deshalb heute unsere Top 7 der garstigsten Bond-Bösewichte.

Seit einem halben Jahrhundert freuen wir uns darauf, wenn James Bond wieder auf die Leinwand zurückkehrt. Doch seine Missionen würden nur halb so viel Spaß machen, gäbe es da nicht die Superschurken. Skurril und gerade äußerlich oft genug absonderlich stellen sie den besten Geheimagenten Ihrer Majestät jedes Mal vor große Schwierigkeiten, wie ab dieser Woche Javier Bardem als seltsamer Silva im neuen James Bond 007 – Skyfall. Aus gegebenem Anlass geht es deshalb in unserer heutigen Top 7 um die fiesesten Bösewichte, mit denen es der Meisterspion in seinen bisherigen Abenteuern so zu tun hatte. Dabei konzentrieren wir uns auf die Hauptschurken, so dass beliebte Nebenfiguren aus der Reihe, wie der Beißer (Richard Kiel), Oddjob (Harold Sakata) oder Schnickschnack (Hervé Villechaize) leider nicht in Frage kommen.

Platz 7: Francisco Scaramanga
Der steinreiche Francisco Scaramanga (Christopher Lee) aus James Bond 007 – Der Mann mit dem goldenen Colt ist so etwas wie der Bill Gates unter den Auftragskillern. Pro Mord bekommt er eine schlappe Million Dollar – auf Preisniveau des Jahres 1974, versteht sich. Der auf einer einsamen Insel zurückgezogen lebende Ex-KGB-Mann zeichnet sich durch zwei Besonderheiten aus. Um seine Opfer zur Strecke zu bringen, benutzt er Kugeln und eine Waffe aus purem Gold. Außerdem besitzt er eine dritte Brustwarze. Am Ende kommt es im Spiegelkabinett zu einem Duell auf Leben und Tod zwischen James Bond (Roger Moore) und dem Auftragskiller. Scaramanga-Darsteller Christopher Lee ist im wahren Leben übrigens ein Cousin von 007-Schöpfer Ian Fleming.

Platz 6: Hugo Drax
Der Großindustrielle Hugo Drax (Michael Lonsdale) schmiedet in James Bond 007 – Moonraker – Streng geheim ganz finstere Pläne. Augenscheinlich ist er ein völlig braver, niveauvoller Geschäftsmann, der mit seiner Firma Space Shuttles konstruiert und in einem aus Frankreich importierten Schloss in Kalifornien residiert. Hinter den Kulissen arbeitet er jedoch daran, die Menschheit zu vernichten und auf einer Raumstation eine neue Herrenrasse heranzuzüchten. Wie gut, dass es James Bond (Roger Moore) gibt, der das perfide Vorhaben in letzter Sekunde vereiteln kann. In der gleichnamigen Romanvorlage von Ian Fleming aus den 1950ern ist Drax übrigens ein Ex-Nazi namens Graf Hugo von der Drache, der London mit Hilfe eines Atomsprengkopfs dem Erdboden gleichmachen will.

Platz 5: Dr. Julius No
Der brillante Wissenschaftler Dr. Julius No (Joseph Wiseman) ist das ungewollte Produkt einer Liaison zwischen einem deutschen Missionar und einer braven Chinesin. Nachdem er sich mit 10 Millionen in Gold in die Vereinigten Staaten abgesetzt hatte, bot der Strahlungsexperte den Amerikanern seine Dienste an. Weil seine Offerte aber abgelehnt wurde, trat er dem Verbrechersyndikat SPECTRE bei und sorgt in James Bond 007 jagt Dr. No von der jamaikanischen Insel Crab Key aus nun dafür, dass US-Raketen über dem Pazifik abstürzen. Wie Scaramanga leidet auch Dr. No unter einen anatomischen Anomalie. Bei einem Strahlungsunfall verlor er beide Hände und besitzt seitdem grobe bionische Hände aus Metall. Am Ende sind dann genau diese beiden Extremitäten der Grund, dass James Bond (Sean Connery) sich seiner entledigen kann.

Platz 4: Elliot Carver
Der ambitionierte Verleger Elliot Carver (Jonathan Pryce) ist ein Bösewicht der modernen Sorte. Ihm geht es nicht darum, die Welt zu erobern oder gar zu zerstören. Dass er massenweise Menschen töten lässt, hat nur einen Grund. Der psychopathische Medienmogul aus James Bond 007 – Der Morgen stirbt nie braucht Schlagzeilen, um die Auflage seiner diversen Publikationen zu steigern. Dafür nimmt er nur allzu gerne einen Krieg zwischen Großbritannien und China sowie viele Opfer in Kauf. Er hilft mit seinem getarnten Schiff und einer gestohlenen Atomrakete nach, dass es letztlich auch genau dazu kommt. Es gelingt James Bond (Pierce Brosnan) nur zusammen mit einer Agentin aus dem Reich der Mitte (Michelle Yeoh), den Fiesling am Ende zu stoppen.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News