Ungewöhnliches Herr der Ringe-Verbot: Hobbit-Star verrät, dass er für sein Hobby bestraft wurde

25.09.2021 - 10:00 Uhr
2
0
The Lord of the Rings - Blu-ray Trailer (English) HD
2:01
Der Herr der Ringe: Sport-Verbot für SamAbspielen
© Warner Bros.
Der Herr der Ringe: Sport-Verbot für Sam
Auch 20 Jahre nach der Herr der Ringe-Trilogie packen die Hobbits noch neue Geschichten aus: Sam-Darsteller Sean Astin erinnerte sich nun, wie er Peter Jacksons Sport-Verbot.

Die Herr der Ringe-Besetzung hatte von langen Drehzeiten in unwegsamem Gelände bis zu gebrochenen Zehen einiges zu ertragen. Am Ende kam die beste Film-Trilogie aller Zeiten dabei heraus, doch mitunter erinnern sich die Beteiligten noch verschmitzt an ihr Leiden während des Drehs. Seinem Schauspieler Sean Astin erteilte Peter Jackson zum Beispiel als Sam ein Abnehm-Verbot, was dem Star stark zusetzte.

Hobbit-Star Sean Astin litt unter der Körperfülle seiner Herr der Ringe-Rolle

Zu Gast im Podcast The Friendship Onion seiner Hobbit-Kollegen Dominic Monaghan und Billy Boyd erinnerte Sean Astin sich kürzlich daran, wie unangenehm ihm seine verordnetes Übergewicht in den Jahren als Samweis Gamdschie war.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

YouTube Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Fett zu sein hat mich belastet. Ich bin drei Monate vor den Herr der Ringe-Dreharbeiten den L.A.-Marathon gelaufen, ich wog 135 Pfund [= 61kg] und war wirklich dünn. Dann aber wollte ich diese Rolle und wurde dick [...] und ich hab diesen Typ im Spiegel kaum wiedererkannt.

Um den Part des Hobbits in der Herr der Ringe-Trilogie zu bekommen, musste Sean Astin innerhalb von 3 Monaten ein enormes Gewicht zulegen. Sein Trick, um schnell an Masse zu gewinnen: Gewichte heben und viel essen, nur um dann den eigenen Körper auszutricksen, indem er mit dem Gewichteheben, nicht aber mit dem Essen aufhörte.

Durch heimlichem Sport legte der Herr der Ringe-Star sich mit Peter Jackson an

Dass Sean Astin sich in seinem Körper während der Dreharbeiten nicht wirklich wohl fühlte, macht er bei seiner Erzählung mehr als deutlich. Während all die anderen Darsteller:innen fit blieben, musste er sein hohes Körpergewicht halten. Lachend erinnert er sich aber an den Tag, als er vom Herr der Ringe-Regisseur bei seinem Fitness-Verstoß ertappt wurde.

Herr der Ringe: Sam als der beleibteste der 4 Hobbits
[Mein Make-up-Artist und ich] gingen in Wellington Tennis-Spielen. Nach 5 oder 6 Mal kamen wir richtig athletisch in Form. Aber jemand machte ein Foto und brachte es als 'Star-Sichtung' der versteckt gehaltenen Herr der Ringe-Darsteller auf die Titelseite einer nationalen neuseeländischen Zeitung. Sie verriet, dass ich aus dem Tennis-Zentrum kam.

Daraufhin brauchte die Nachricht des beim Sport abgelichteten Hobbits nicht lange, um sich auch innerhalb der Herr der Ringe-Crew herumzusprechen:

Als ich am nächsten Tag ans Set kam, hatte PJ [Peter Jackson] diesen ganz bestimmten Blick aufgesetzt - und ich wusste sofort, dass ich mir wegen meines Workouts Ärger eingehandelt hatte. Er zeigte mir den Artikel und ich sagte "Erwischt!", woraufhin er sich nur umdrehte und nach "Mehr Lollis für Mr. Astin, bitte!" verlangte.
Der Herr der Ringe: Wer Sam sein will, muss leiden

Da Peter Jackson am Herr der Ringe-Set so gut wie nie der Geduldsfaden riss, waren schon sein böser Blick und die Ermahnung Sean Astin eine Lehre. Mit ein paar Lollis als Strafe kam der Hobbit-Star wohl noch glimpflich davon. Wobei sicher jeder Zuschauende es verstanden hätte, wenn Samweis auf dem leidensreichen Weg nach Mordor noch ein paar mehr Kilos abhanden gekommen wären.

Ob die Herr der Ringe-Serie nächstes Jahr ihren Hobbits, Zwergen und Menschen etwas Ähnliches abverlangen wird, bleibt abzuwarten.

Stellt ihr euch bei einem Sport-Verbot während des Herr der Ringe-Drehs auf Sean Astins oder Peter Jacksons Seite?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News