Verlorener Marvel-Held: X-Men: Apokalypse sollte Gambit-Auftritt vorbereiten

28.06.2020 - 14:00 Uhr
1
1
X-Men: ApocalypseAbspielen
© 20th Century Fox/Disney
X-Men: Apocalypse
Die Post-Credit-Szene von X-Men: Apocalypse ist eine kryptische Angelegenheit. Ursprünglich hätte sie den Gambit-Film mit Channing Tatum vorbereiten sollen.

Das alte X-Men-Universum ist so gut wie tot. Mit New Mutants erscheint zwar noch ein Film, der in der Fox-Ära entstanden ist. In Zukunft werden die Figuren rund um Wolverine, Professor X und Magneto aber ins Marvel Cinematic Universe wandern. Vor dem Kauf von Fox durch Disney existierten jedoch spannende Pläne zum Ausbau des X-Men-Universums.

X-Men Origins: Gambit auf Amazon
Zum Deal
Deal

Die Post-Credit-Szene von X-Men: Apocalypse ist ein eindeutiger Beweis dafür. Achtung, es folgen Spoiler zum Ende des Films: Im kryptischen Epilog sehen wir, wie Männer in schwarzen Anzügen durch die Gänge der geheimen Einrichtung marschieren, die wir zuvor gesehen haben, und eine Blutprobe in einem Koffer mit der Aufschrift Essex Corp sicherstellen.

X-Men-Pläne für Channing Tatums Gambit und Mr. Sinister

Wie X-Men-Veteran Simon Kinberg kürzlich gegenüber IGN  verriet, sollte diese Szene weder New Mutants noch den dritten Wolverine-Film mit Hugh Jackman vorbereiten, sondern das Gambit-Spin-off mit Channing Tatum in der Hauptrolle in Stellung bringen. Denn hinter dem mysteriösen Unternehmen Essex Corp steckt niemand Geringeres als Nathaniel Essex aka Mr. Sinister.

Schaut den Trailer zu X-Men: Apocalyse:

X-Men: Apocalypse - Trailer (Deutsch) HD
Abspielen

Laut Simon Kinberg verfolgten die kreativen Köpfe der Reihe damals nicht nur den Plan, den aus den Comics bekannten Mr. Sinister ins X-Men-Universum auf der großen Leinwand einzuführen, sondern ihn ebenfalls zum Gegenspieler im damals angekündigten Gambit-Film zu machen. Trotz dem passionierten Engagement von Channing Tatum ist die Produktion des Films jedoch nie richtig in die Gänge gekommen.

Mehrmals hat Fox sogar ein Startdatum für Gambit bekannt gegeben. Schlussendlich blieb das Projekt jedoch immer wieder in der Produktionshölle stecken. Vor allem drei Regisseure waren über einen längeren Zeitraum in die Entstehung des Films involviert: Rupert Wyatt, Doug Liman und Gore Verbinski. Zuletzt wollte Channing Tatum sogar selbst die Regie übernehmen.

Inzwischen sieht es aber so aus, als wäre der Gambit-Film komplett vom Tisch. Denkbar wäre trotzdem, dass Disney an dem Channing Tatum-Casting festhält und ihn einfach mit einer neuen Storyline ins Marvel Cinematic Universe integriert. Bisher existieren aber keine offiziellen Informationen, wie genau in Zukunft mit den Marvel-Figuren verfahren wird, die zuletzt bei Fox beheimatet waren.

X-Men: Apocalypse läuft heute Abend um 20:15 Uhr auf ProSieben.

*Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

Hättet ihr gerne den Gambit-Film mit Channing Tatum gesehen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News