Vin Diesel erklärt Fast and Furious-Streit mit Dwayne Johnson: The Rock-Rückkehr immer wahrscheinlicher

22.06.2021 - 18:45 UhrVor 1 Monat aktualisiert
4
0
Fast and Furious 9 - Our Return to Theaters Trailer (English) HD
2:24
Die Fast & Furious-CrewAbspielen
© Universal
Die Fast & Furious-Crew
Im Fahrtwind von Fast and Furious 9 bringt Vin Diesel Licht ins Dunkel um den legendären Streit mit Dwayne Johnson. Die Wege der Alpha-Tiere führen wieder zusammen.

Vor 5 Jahren brach die Fast-Fehde aus. Friedensbekundungen hin oder her, Vin Diesel und Dwayne Johnson werden wahrscheinlich nicht mehr zusammen in den Urlaub fahren. Doch wie weit die Schockwellen des Diesel/The Rock-Konflikts reichen, ob sie Risse im Fast and Furious-Franchise hinterlassen werden, ist noch immer nicht klar.

Im aktuellen Teil Fast & Furious 9 schuf Produzent Diesel Ersatz, Ex-Wrestler John Cena kam für Ex-Wrestler Johnson, der stattdessen sein eigenes Spin-off Hobbs and Shaw erhielt. Ist Dwayne Johnson für immer raus, fragten wir vor einigen Tagen.

Die Wege trennten sich, aber nun, da das Ende der Reihe in Sichtweite rückt, stehen die Zeichen überraschend deutlich auf Versöhnung und Rückkehr. Diesen Trend bestätigt ein neues Interview von Vin Diesel mit Men's Health .

Was war eigentlich los? Fast and Furious-Streit von Diesel und Johnson in aller Kürze

Im August 2016  bezeichnete Dwayne Johnson ein Fast-Crewmitglied als "Candy Ass". Manche Stars würden am Set professionell arbeiten, andere nicht. Ein Verhalten, das den Vollprofi Johnson bis aufs Blut reizte.

Johnson nannte Diesel nicht namentlich, dass selbiger jedoch eindeutig gemeint war, schälte sich in den folgenden Tagen aus verschiedenen Insider-Berichten und Social-Media-Posts heraus. Produzenten glätteten schließlich die Wogen, der Streit sei beigelegt. Das ist die sehr kurze Fassung der Geschichte, die hier ihr genauer nachlesen könnt.

Neue Erklärung des Dwayne Johnsons-Zoffs: Was hat Diesel jetzt gesagt?

"Wenn es im Film so aussieht, als würde ich nicht schauspielern und mein Blut tatsächlich kochen - dann stimmt das." – Das ist einer der O-Töne von Dwayne Johnson aus dem August 2016. Wenn wir Diesels aktuellen Aussagen glauben, wollte er genau diesen Effekt erreichen.

Wir ranken alle Fast and the Furious Filme!
Abspielen

In dem Interview mit Men's Health suggeriert er eine Art methodische Provokation, mit der er die Energie von Dwayne Johnson sowohl in das Fast-Franchise einbinden als auch kontrollieren wollte. Reagierend auf die "Candy Ass"-Geschichte sagt Diesel:

Er war ein schwer zu verkörpernder Charakter, die Hobbs-Figur [von Dwayne Johnson]. Mein Ansatz in dieser Phase war viel Harte Liebe, um dabei zu helfen, die Performance dorthin zu kriegen, wo sie sein musste.

Das sei nicht elegant gewesen und viel harte Arbeit, "aber ich würde alles tun, was ich tun muss, um die Performances zu bekommen in dem, was ich produziere."

Ein absichtlich heraufbeschworener Set-Streit, um die Rivalität von Dom Toretto und Hobbs auf der Leinwand glaubwürdiger wirken zu lassen? Vielleicht hat sich der bierernste Diesel gegenüber dem jovialen Johnson auch nur wie ein arroganter Stinkstiefel benommen, der seine Vorherrschaft im Franchise von dem Superstar bedroht sieht.

Die Rückkehr von Dwayne Johnson in die Fast-Familie ist nah wie lange nicht mehr

Zwei Varianten sind möglich: Entweder Diesel meint das alles wirklich so und seine Version der Geschichte stimmt auch weitgehend. Oder er spielt das alles runter, um die anstehende Rückkehr von Johnson in die Kern-Reihe vorzubereiten.

Nach vielen öffentlichen Sympathie-Versicherungen  reichte Diesel bereits 2019 dem Kollegen Johnson die virtuelle Hand, als er ihm zum Erfolg von Hobbs and Shaw gratulierte. Roman-Darsteller Tyrese Gibson hatte sich zuvor darüber lustig gemacht. Den Konflikt auf dem Set aufzuarbeiten, ist nun der nächste Schritt.

Die Reihe geht in den Herbst ihres Lebenszyklus. Noch zwei Stops legt sie auf der Action-Autobahn hin, bevor mit Teil 11 die letzte Ausfahrt angesteuert wird. Ein Finale ohne Johnsons Hobbs in der von Versöhnung und Vergebung geradezu besessenen Saga ist undenkbar.

Fast and Furious 9 - Trailer 2 (Deutsch) HD
Abspielen

Zu Diesels Aussagen passt folgendes: Erst vor wenigen Tagen sprach Fast 9-Regisseur Justin Lin mit Cinema Blend  über Johnsons beliebte Figur. Bevor er nach mehrjähriger Pause zur Reihe zurückkehrte, habe er viel über Hobbs and Shaw, die Spin-off-Figuren, nachgedacht. "Ich habe sie nie als entlassen betrachtet, das ist sicher."

Vin Diesel und Dwayne Johnson müssen das Friedensgebot jetzt nur noch mit einem Händedruck besiegeln. Der Druck darf auch etwas fester sein als nötig.

*Bei den Links zum Angebot von Amazon handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalten wir eine Provision.

Wünscht ihr euch einen weiteren gemeinsamen Auftritt der Action-Stars?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News