Vor Batman mit Robert Pattinson: Neue Bilder zum härtesten DC-Film seit Langem

Joker
© Warner Bros.
Joker
Moviepilot Team
the gaffer Jenny Jecke
folgen
du folgst
entfolgen
Stellvertretende Chefredakteurin bei Moviepilot, schreibt am liebsten über Game of Thrones und Filme, die in Hongkonger Nudel-Restaurants spielen.

DC hatte im Kino zuletzt überraschend viel Spaß in Filmen wie Shazam! oder Aquaman, bald trübt sich die Stimmung wieder ein. Für Diskussionen sorgte die Besetzung von Robert Pattinson als Batman, doch noch in diesem Jahr bekommen wir den härtesten DC-Film seit Langem (zumindest wenn es nach der Altersfreigabe geht): Joker mit Joaquin Phoenix.

Der Thriller ziert aktuell das Abonnenten-Cover der britischen Filmzeitschrift Empire. Schaut euch unten die Bilder mit Joaquin Phoenix als gescheitertem Comedian und angehenden Superbösewicht Joker an.

Joaquin Phoenix: Die zwei Gesichter des Jokers

Beide Empire-Cover zeigen die visuell gespaltene Persönlichkeit von Arthur Fleck, einem erfolglosen Komiker und Außenseiter irgendwo zwischen Travis Bickle (Taxi Driver) und Rupert Pupkin (The King of Comedy), der sich im New York von 1981 dem Verbrechen zuwendet.

Martin Scorseses The King of Comedy soll dabei ein großer Einfluss für den Joker-Film sein. Darin gibt Robert De Niro einen Stand-Up-Komiker, der seinen Weg in eine berühmte Talk Show erpressen will.

Robert De Niro spielt auch in Joker mit, nur gibt er diesmal einen Talk Show-Moderator, der mit Arthurs Niedergang zu tun haben soll. Martin Scorsese zählt außerdem zu den Ko-Produzenten des DC-Films.

Noch vor Robert Pattinsons Batman: Ein DC-Film mit R-Rating

Der Joker-Film mit Joaquin Phoenix sieht im ersten Trailer eher aus wie ein Psychothriller als ein Superhelden-Blockbuster und soll sich generell von den Filmen des DC Extended Universe abheben.

Das wirkt, wenn man sich gerade erst an Jared Letos Joker gewöhnt hat, natürlich wie ein Kuddelmuddel, aber in erster Linie bekommen wir ein Versprechen der Vielfalt: Statt nur eines einheitlichen Universums können DC-Fans zwischen familienfreundlicher Unterhaltung wie Shazam! und einem dunklen Seelentrip mit R-Rating wählen. Letzeres hat Joker-Regisseur Todd Phillips bereits in Aussicht gestellt.

Der Trailer für Joker mit Joaquin Phoenix:

Dabei hat der Joker-Film des Hangover-Regisseurs ein wesentlich kleineres Budget als die üblichen DC-Blockbuster. 55 Millionen Dollar sollen es sein. Der Film, in dem Joaquin Phoenix' Joker auf einen kindlichen Bruce Wayne und außerdem Zazie Beetz, Frances Conroy und Marc Maron trifft, startet am 10.10.2019 in den deutschen Kinos.

Der Batman-Film mit Robert Pattinson folgt erst im Juni 2021 und zwar unter der Regie von Planet der Affen-Macher Matt Reeves.

Freut ihr euch auf den Joker-Film mit Joaquin Phoenix?

Moviepilot Team
the gaffer Jenny Jecke
folgen
du folgst
entfolgen
Stellvertretende Chefredakteurin bei Moviepilot, schreibt am liebsten über Game of Thrones und Filme, die in Hongkonger Nudel-Restaurants spielen.
Deine Meinung zum Artikel Vor Batman mit Robert Pattinson: Neue Bilder zum härtesten DC-Film seit Langem
Ab 22. August im Kino!Good Boys
C7072b7bd03c4daf9b5c714b451b34d8