You Staffel 3 zerstört mit nur einer Folge zwei Jahre Seriengeschichte

You - S01 Trailer 2 (Deutsch) HD
1:49
YouAbspielen
© Netflix
You
25.10.2021 - 11:38 UhrVor 1 Monat aktualisiert
7
0
Staffel 3 von You ist die beste bisher. Die Netflix-Serie hat sich über ihre Laufzeit immer mehr gesteigert. Umso enttäuschender, dass das Finale auf einen Rückschritt hindeutet.

Die Romantic Stalker-Serie You - Du wirst mich lieben über den Serienkiller Joe Goldberg geht als eine der wenigen Netflix-Serien nun schon in die 4. Staffel. Dass Serien so lange laufen, ist mittlerweile durchaus ungewöhnlich. Mini- und Anthologie-Produktionen werden beliebter, Serien haben sich den schrumpfenden Aufmerksamkeitsspannen des Publikums angepasst. Sender und Streamingdienste verlängern nur noch, was wirklich erfolgreich ist.

Die beste deutsche Comedy-Serie geht weiter
Zum Deal
Hier streamen

Mit dem Ende der 3. Staffel verschwendet You eine riesige Chance

Der Thriller You stößt jetzt also in Gefilde vor, in denen es für viele Serien früher erst so richtig spannend wurde: Die Hauptcharaktere sind gereift, haben emotionalen Ballast und Erinnerungen angehäuft. Zudem ist die Bindung der Show zu ihren Fans nun so eng, dass die Autor:innen riskantere und weitschweifendere Plots entwerfen können, ohne dass die Hälfte der Zuschauenden direkt abspringt.

You ist ohne Joes Monologe extrem gruselig

You - Without Joe's Voiceover (English) HD
Abspielen

Die Serienschaffenden können in dieser Phase sich als Kreative, ihre Figuren und ihr Publikum herausfordern. Diese Kombination ermöglichte in der Seriengeschichte monumentale Höhenflüge. Nur ein Beispiel: Die 4. Staffel von Breaking Bad gilt gemeinhin als die beste .

You steht noch vor der wegweisenden 4. Staffel. Nach dem Finale der aktuellen Season wirkt es aber, als hätte sich die Serie schon jetzt die Chance auf etwas wirklich Großes verbaut. Es folgen nun Spoiler zur 3. Staffel You.

Die 3. Staffel von You macht (fast) alles richtig

Tatsächlich hat You in Staffel 3 einen hochinteressanten Weg eingeschlagen, der auf eine aufregende Zukunft schließen ließ. Joe (Penn Badgley) lebt zusammen mit seinem Staffel 2-Love-Interest Love (Victoria Pedretti) und dem gemeinsamen Sohn Henry im Speckgürtel von San Francisco. Das Paar flüchtete aus Los Angeles, nachdem Joe erfährt, dass Love ebenfalls eine mörderische Ader hat.

In der privilegierten Vorstadt scheitert die Serienkiller-Kleinfamilie unterhaltsam daran, heile Welt zu spielen. Denn: Jeder Konflikt, jedes Problem kann zu einem Mord führen, der weitere Probleme und Konflikte nach sich zieht, die dann ebenfalls mit Morden oder Entführungen geflickt werden.

You

You variiert hier die Formel, die die ersten beiden Staffeln bestimmt hat:

  • Joe lebt alleine in einer Großstadt
  • Er verliebt sich in eine Frau
  • Er verfolgt, beobachtet und analysiert sie
  • Er bringt sie dazu, sich in ihn zu verlieben
  • Sie werden ein Paar
  • Die Beziehung eskaliert, bis wieder irgendjemand (fast) stirbt
  • Er muss flüchten

In der wilden und riskanten neuen Staffel 3 kann der Stalker seinen vergangenen Gräueltaten nicht länger entfliehen und muss sich in einem vielschichtigen Figuren-Ensemble beweisen. Seine erprobten Methoden stoßen an Grenzen. Er ist abhängig von anderen Menschen und muss seinen Sohn beschützen. Und, ach ja, er wohnt mit einer anderen Killerin unter einem Dach, vor der er seine neueste Liebe verbergen muss.

Ist You gefährlich? Unser kritischer Podcast zur Serie

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Die 3. Staffel You nimmt alles, was die vorherigen Seasons so gut gemacht hat, und hebt es auf eine höhere, komplexere, bessere Ebene.

Wie das Staffelfinale von You schon jetzt die Lust auf Staffel 4 verdirbt

Jetzt kommt, was mich so stört: You wirft diese Fortschritte im Finale von Staffel 3 einfach weg. Es reißt ohne Not alles ein, was es sich über 2 Jahre aufgebaut hat und nimmt Joe die Elemente weg, die seine Geschichte erst so richtig vielschichtig und spannend gemacht haben:

  • Seine kongeniale Gegenspielerin verschwindet: Love stirbt
  • Die Verantwortung, die ihn in eine moralische Zwickmühle bringt, verschwindet: Joe gibt seinen Sohn weg
  • Die klaustrophobisch perfekte Vorstadt und das tolle Ensemble (Cary und Sherry! ) verschwinden: Joe flüchtet schon wieder und verfolgt seine neue Liebe Marienne (Tati Gabrielle) nach Paris

Joe ist also wieder Single, kinderlos, allein in einer Weltmetropole und unsterblich verliebt. Und er hat wahnsinnig viel Zeit, um ausführlich ahnungslose Menschen zu stalken. Woran erinnert diese Situation bloß? Genau, an Staffel 1.

Sicher, es kann auch ganz anders kommen. Womöglich bewirkt Joes dritte Flucht diesmal gar nichts und seine Sünden holen ihn ein. Vielleicht sehen die Autor:innen den Neustart auch als einzige Möglichkeit, die You-DNA nicht bis zur Unkenntlichkeit zu überschreiben. Diese Sorge kann ich nachvollziehen.

Noch aber wirkt das Finale von You 3 wie die Vorbereitung eines mutlosen Reboots innerhalb einer laufenden Serie. Und das wäre eine traurige Verschwendung.

Was haltet ihr von dem You-Finale?

Das könnte dich auch interessieren

Schaue jetzt

Kommentare

Aktuelle News