Gregg Araki

männlich | 16 Fans
Beteiligt an 10 Filmen und 6 Serien (als Regisseur/in, Drehbuchautor/in, Produzent/in, ...)

Komplette Biographie zu Gregg Araki

Gregg Araki ist ein vielfach ausgezeichneter amerikanischer Filmemacher. Der am 17. Dezember 1959 in L.A. geborene Regisseur und Autor ist bekannt für seine Independentfilme, in deren Mittelpunkt oftmals Queer-Themen beleuchtet werden. Er gehört zu den Schlüsselfiguren, der seit Beginn der Neunziger in der Filmbranche zu bemerkenden Bewegung, des New Queer Cinema. Nach seinem Debütfilm Three Bewildered People in the Night im Jahr 1987, der eine Dreiecksgeschichte zwischen zwei Männern und einer Frau erzählt, drehte Gregg Araki zwei Jahre später The Long Weekend (O’Despair), ein Drama in der Form eines Ensemblefilms.

Seinen ersten großen Erfolg hatte er 1992 mit The Living End, für den er beim Sundance Film Festival für den Großen Preis der Jury nominiert war. Nach diesem Roadmovie über zwei HIV-positive Männer begann Gregg Araki die Arbeit an seiner sog. Teenage-Apocalypse-Trilogie. Von 1993 bis 1997 entstanden so die Filme Totally Fucked Up, The Doom Generation und Nowhere. Mit splendor-2 war er 1999 erneut auf dem Sundance Filmfestival vertreten und überraschte diesmal mit einer romantischen Komödie, die im Vergleich zu seinen vorherigen Filmen als optimistisches Gegengewicht wirkte.

Der größte Erfolg gelingt Gregg Araki mit dem Drama Mysterious Skin – Unter die Haut. Dabei wird nicht nur der Film von der Kritik hochgelobt und mit zahlreichen Preisen bedacht, sondern auch die darstellerischen Leistungen der beiden Hauptdarsteller Joseph Gordon-Levitt und Brady Corbet bleiben nicht unbemerkt. Mittels Smiley Face von 2007 vollzieht der Regisseur erneut den Wechsel von einer ernsthaft, düsteren Thematik zur Komödie. Gregg Araki läßt in diesem Stoner-Film Anna Faris eine Katastrophe nach der nächsten erleben. Auch in seinem nächsten Film spielen Drogen eine entscheidende Rolle. Die knallbunte SciFi-Komödie Kaboom hatte beim Filmfestival in Cannes ihre Premiere und Gregg Araki erhielt die erste jemals vergebene Queer-Palme.

Bekannt für

10 Filme & 6 Serien mit Gregg Araki

7.4
Serie
Tote Mädchen lügen nicht
USA | 2017 - 2020
6.2
Film
Kaboom
USA | 2010
5.7
Film
Smiley Face
USA | 2007
7.2
Film
Nowhere
USA | 1997
6.7
Serie
Riverdale
USA | 2016 - 2021
7.1
Film
The Living End
USA | 1992
6.4
Film
Totally Fucked Up
USA | 1993
4.5
Film
Splendor
Großbritannien | 1999

Gregg Araki: Filme & Serien

Kaufe auf DVD & Blu-Ray

Videos & Bilder

3 Bilder zu Gregg Araki

News

3 News-Artikel, die Gregg Araki erwähnen