Isabel Coixet

Beteiligt an 20 Filmen (als Regisseur/in, Drehbuchautor/in, Produzent/in, ...) und 2 Serien
Zu Listen hinzufügen
Poster zu Isabel Coixet
Geburtstag: 9. April 1960
Geschlecht: weiblich
Anzahl Fans: 13

Isabel Coixet ist eine spanisch-katalanische Regisseurin und Drehbuchautorin, die sich u.a. mit Mein Leben ohne mich (2003) und Elegy oder die Kunst zu Lieben (2008) die internationale Aufmerksamkeit gesichert hat. Neben ihrem Filmschaffen hat sie zahlreiche Preise für ihre Werbearbeiten gewonnen.

Leben und Werk

Isabel Coixet ist am 9. April 1962 in Sant Adrià de Besòs, Spanien geboren. Sie hat spanisch-katalanische Wurzeln.

Nachdem Isabel Coixet in Barcelona Geschichte studiert hat, arbeitet sie als Journalistin und Werbespotregisseurin, bis sie 1989 ihr Spielfilmdebüt “Demasiado viejo para morir joven” vorstellt, für das sie auch das Drehbuch geschrieben hat.

Es folgt erst sieben Jahre später 1996 der Film Was ich Dir noch nie erzählt habe mit Lily Tailor in der Hauptrolle, der mehrfach ausgezeichnet wird.

Den Durchbruch schafft Isabel Coixet 2003 mit ihrem Film Mein Leben ohne mich, für den sie ebenfalls das Drehbuch schrieb und der auch von Pedro Almodóvar unterstützt wurde. Ihr Film Das geheime Leben der Worte mit Tim Robbins und wiederum Sarah Polley in den Hauptrollen, gewann beim Goya-Filmpreisverleihung sowohl in den Kategorien Bester Film, Beste Regie, Bester Produzent und Bestes Original-Drehbuch.

Ein Jahr später führte Isabel Coixet Regie bei einem Segment des Episodenfilms Paris, je t’aime.

Elegy oder die Kunst zu Lieben filmte sie 2008 anhand des Romans Das sterbende Tier von Philip Roth eine amerikanische Produktion mit Penélope Cruz und Ben Kingsley in den Hauptrollen. 2010 kam das Drama Eine Karte der Klänge von Tokio um die junge Japanerin Ryu in die Kinos.

Isabel Coixet ist bekannt für

Mein Leben ohne mich Mein Leben ohne mich Kanada/Spanien · 2003
Paris, je t'aime Paris, je t'aime Frankreich/Liechtenstein/Deutschland/Schweiz · 2006

Komplette Filmographie

News

die Isabel Coixet erwähnen
Elisa & Marcela: Der Netflix-Film läuft im Berlinale-Wettbewerb
Veröffentlicht

Empörung über Netflix: Dieser Film soll aus dem Berlinale-Wettbewerb fliegen

Mit der lesbischen Liebesgeschichte Elisa & Marcela läuft ein Netflix-Film im Wettbewerb der Berlinale 2019. Der erzürnt die deutschen Kinobetreiber. Dabei passt der Film ganz hervorragend in den Wettbewerb. Mehr

Das gibt's im Frühstückspaket zu gewinnen!
Veröffentlicht

Gewinne Berlinale-Frühstückspakete

Wie könnte ein Morgen für einen moviepiloten besser starten als mit einem Blick auf den Berlinale-Bären? Anlässlich des gestrigen Auftakts der Berlinale verlosen wir drei Frühstückspakete - bestehend aus Frühstücksbrettchen, Frühstücksbox und Tasse. Mehr

Im Uhrzeigersinn: Varieté, Nobody wants the Night, Hedi Schneider steckt fest, The Days Run Away Like Wild Horses Over the Hills
Veröffentlicht

Berlinale Tag 1 - Juliette Binoche im schwachen Auftakt

Wenn sich Juliette Binoche in einem Iglu mit Rinko Kikuchi wiederfindet, haben wir entweder die arthäusigste Reality Show der TV-Geschichte vor uns oder den Eröffnungsfilm der 65. Internationalen Filmfestspiele von Berlin. Mehr

Testet euer Wissen beim Berlinale-Wissensquiz!
Veröffentlicht

Teste jetzt dein Berlinale-Wissen!

In Berlin ist momentan der Bär los oder besser gesagt: die Bären. Denn bereits zum 65. Mal findet die Berlinale hier statt. Spielt passend dazu unser Berlinale-Wissensquiz und stellt eure Film- und Festivalkenntnisse unter Beweis! Mehr

Alle 11 News

Kommentare zu Isabel Coixet