Zu Listen hinzufügen

Drüber, drunter und drauf

Up! (1976), US Laufzeit 80 Minuten, FSK 18, Komödie, Erotikfilm, Kinostart 24.07.1986


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
-
Kritiker
1 Bewertungen
Skala 0 bis 10
6.2
Community
63 Bewertungen
4 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Russ Meyer, mit Edward Schaaf und Robert McLane

Seitwärts, senkrecht, schräg, in allen lustvollen Positionen fahndet Superagentin Margo Winchester – scharf und entsichert und mit tödlicher Oberweite – nach dem Mörder von Adolf Schwarz. Mit ihren speziellen Verhörmethoden und leidenschaftlichen Körpereinsatz gelingt es der heißblütigen Lady mit Herz, den kniffligen Fall aufzuklären.


Cast & Crew

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Filmdetails Drüber, drunter und drauf
Genre
Erotikkomödie, Erotikfilm, Komödie
Handlung
Kultfilm, Verdeckter Ermittler, Vergewaltigung
Zielgruppe
Männerfilm
Tag
Kultfilm
Verleiher
endfilm
Produktionsfirma
RM Films International

Kritiken (1) — Film: Drüber, drunter und drauf

Der Witte: CEREALITY, Die Drei Muschel...

Kommentar löschen
7.0Sehenswert

Russ 'Tinto Brass U.S.A.' Meyer's hyperkörperbetont-absurder Erotik-Ulk aus einem exploitativ-drallen Northern-California-Paraleeluniversum mit geheimen Nazi-Burgen, wo der Mord am arschgefickten Adolf augeklärt werden soll.

Zumindest zeitweise, denn erstmal wird die neu-angekommene Superbraut (und Undercover-Bullette) Margot Winchester in allen Stellungen durch die Botanik genagelt.

Durchgehend spritzig-schmerzfreie und dickbusige Wollustphantastereien durchziehen sowieso den kompletten Film, also vergesst die Story - die erklärt die kleiderfreie Kitten Natividad in Intervallen sowieso nochmal voll-verständlich.

Hier bringen Pre-Troma-Sex-Gags und Superbabes im comichaften Hillbilly-Zirkus die totale, freilebig-lockere Beglückung, frei nach dem Motto 'Trimm dich - Bumms mal wieder!'.

Aber wehe es wird geraped, dann zischen Axt & Kettensäge! Doch sobald das Problem abgeschafft ist: weiter im Programm!^^ Ein Heidenspaß, dieser UP! (nicht zu verwechseln mit dem Pixar-Film gleichen Namens), mit einigen hochamüsanten Offenbarungen über Shyamalan-Niveau.

3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten


Kommentare (3) — Film: Drüber, drunter und drauf


Sortierung

Muffin Man

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Allein das Intro ist an Geschmacklosigkeit kaum zu überbieten. Als roter Faden in "Up!" fungiert die Frage, wer Adolf Hitler tötete, was dann zu solch hirnrissigen Storyentwicklungen führt, dass ich nicht umhin komme, den Film positiv zu bewerten. Es soll aber gesagt werden, dass Meyer die Symbiose aus eruptiver Gewalt, Komik und Sex in "Supervixens" besser gelang.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

oiugpöu

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Mein Favorit unter den Russ Meyer-Filmen.
Wer tötete Adolf?, Ist doch egal solang es massiv Titten und unendlich schlechte Schauspieler gibt.
Ein Film der uns noch alle überleben wird.
Wer dicke Titten und Trash mag ist hier ganz richtig, sollte in keiner Filmsammlung fehlen und ist bei jeden Trashfilmabend der Renner.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Nihilist

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Mit Russ Meyer Filmen ist es wie Monthy Phyton Filmen: Love it or hate it!!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten


Fans dieses Films mögen auch