Bearbeiten

Fantasy Filmfest bietet Kult von Morgen schon heute

Boxhamster ( ), Veröffentlicht am 01.06.2010, 11:25

Das Fantasy Filmfest gibt es seit 1987 und es wuchs bisher zu einer festen Institution des Independent-Kinos. Jedes Jahr bekommen wir neue Perlen zu sehen, die es sonst schwer haben, an die große Öffentlichkeit zu gelangen. Los geht’s dieses Jahr am 17. August in Berlin und Moviepilot stellt euch an dieser Stelle die ersten Filme vor.

Fantasy Filmfest 2010 Fantasy Filmfest 2010 © Fantasy Filmfest

Es ist bald wieder Zeit für das Fantasy Filmfest, dem Filmfestival, das uns jedes Jahr aufs Neue mit den besten Geheimtipps aus den Genres Thriller, Horror, Science Fiction, Anime, Schwarze Komödie und Fantasy versorgt. Das Fantasy Filmfest tourt insgesamt vom 17. August bis 9. September durch die größten Städte Deutschlands. Dieses Jahr geht’s vom 17. bis 25. August in Berlin los. Danach ist Hamburg dran und im Laufe der Zeit folgen Hannover, Köln, Frankfurt, München, Stuttgart und Nürnberg. Wer noch an einer Dauerkarte für seine Stadt interessiert ist, sollte sich sputen: Die ersten drei Städte sind bereits ausverkauft!

Die ersten Filme für das Fantasy Filmfest 2010 wurden bereits bekannt gegeben. Festivalchef Rainer Stefan und sein Team setzen dabei mal wieder auf sehr breites Spektrum.

Harry Brown mit Michael Caine wird als “britische Gran Torino Version” angepriesen. Der Film erzählt vom Tod des besten Freundes eines alten Mannes und dessen Rache an den Tätern.

22 Bullets wurde von Luc Besson produziert und zeigt Jean Reno als Mafia-Killer, der aussteigen will. Der Film basiert auf einem Roman und erzählt die wahre Geschichte von Jacky Le Mat, einem Bandenführer, der in den 70er Jahren in Frankreich aktiv war.

Suck – Bis(s) zum Erfolg! ist eine schräge Horror-Komödie mit viel Musik über eine Band, die an ihrem großen Erfolg bastelt. Gastauftritte gibt es von Henry Rollins, Iggy Pop und Alice Cooper.

Metropia ist ein verstörender Sci-Fi-Film, der “magische Animationsbilder” zeigt vom schwedischen Regisseur Tarik Saleh. Synchronsprecher sind unter anderem Juliette Lewis und Udo Kier.

14 Blades von Regisseur Daniel Lee ist ein Kung Fu-Thriller, der während der Ming Dynasty spielt und von einem betrogenen Geheimagenten erzählt, der sich nun auf der Flucht befindet.

Dossier K. vom belgischen Regisseur Jan Verheyen erzählt von zwei Cops aus Antwerpen, die sich erst mit dem albanischen Mob und danach auch noch mit ihren eigenen Kollegen herumschlagen müssen.

Ip Man 2 aus Hongkong ist bereits der zweite Teil über den einstigen Meister von Bruce Lee. Donnie Yen (Hero) spielt die Hauptrolle in einem biographischen Film, der viel Kampfkunst zu bieten hat.

Der australische Film The Loved Ones zeigt Xavier Samuel (Frontier(s)), der sich nach dem Tod seines Vaters in eine Welt flüchtet, die überwiegend aus Marihuana und Heavy Metal besteht. Es folgt eine Geschichte voller Blut und rosa Pumps.

Stranded ist Action-Horror aus Frankreich und erzählt von Soldaten, die sich auf einer Rettungsmission in Nordafrika befinden, um dort auf unfassbare Kreaturen zu treffen.

The Wild Hunt aus Kanada ist eine Mischung aus Thriller und klassischem Drama. Ein einfaches Schauspiel wird zur shakespeareschen Tragödie, als ein Aussenstehender sich einmischt, um seine Freundin zurückzugewinnen.

Alle weiteren Infos zum Fantasy Filmfest findet ihr naheliegenderweise auf deren Website.

Es sieht bereits jetzt danach aus, dass uns einige Kultfilme bevorstehen könnten, über die wir vielleicht noch in zehn Jahren sprechen. Ich bin bisher auf The Loved Ones und Metropia am meisten gespannt. Habt ihr schon Favoriten?

Dir gefällt Horror? Tritt dem Horror-Club auf moviepilot bei und verpasse nie mehr eine News aus dem Bereich Horror!


Mitgliedern gefällt diese News


Deine Meinung zum Artikel Fantasy Filmfest bietet Kult von Morgen schon heute

Kommentare

über Fantasy Filmfest bietet Kult von Morgen schon heute


Jade

Kommentar löschen

Wenn ich Horror und Frankreich lese werd ich immer ganz kribbelig, wobei mich "Harry Brown" doch schon sehr anspricht.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Abronsius

Kommentar löschen

Freu mich drauf.Vorher wird noch die "Fantasy Filmfest Shorts"-DVD gekuckt,die letzten Monat endlich erschien.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

M_A_X

Kommentar löschen

Suck: suckt! - Trailer gucken und weinen!
The Wild Hunt: Orginielle Idee, "LARP" außer Kontrolle.
14 Blades: Immer und immer und immer wieder die gleichen Zutaten (Trailer)
Metropia: Ernste (anspruchsvolle) Story, inkl. Erotik bei der Optik? *~* naaahh
22 Bullets: Wahrscheinlich kein Meisterwerk aber gut produzierte, nette Unterhaltung + Reno-Bonus.
Harry Brown: Hochwertig produzierte Rachefilme sind oftmals unterhaltsam aber meist oberflächlich, unkritisch oder selbstgefällig.
Dossier K: Hmmm, keine Ahnung.
Ip Man 2: Kein Interesse - satt gesehen.
The loved Ones: Könnte ganz und gar entweder oder werden^^
Stranded: Franz.? Gore! Optik? Wahrscheinlich toll, ich assoziiere fälschlich RE5. Action-Horror ist aber nunmal was es ist...kein Canne-Film^^

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

samploo

Kommentar löschen

Auf "Metropia" bin ich ziemlich gespannt. Die bisherigen Clips, Teaser und Trailer fand ich jedenfalls aeußerst ansprechend. Mal ein etwas anderer Animationsstil und wieder ein weiterer Animationsfilm fuer Erwachsene. In letzter Zeit gab es da ja einige Gute, wenn man an "Waltz with Bashir" oder "Persepolis" denkt.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

mikkean

Kommentar löschen

Ich bin auch dieses Jahr wieder gespannt aufs Programm. Selbst vorgezogene oder bevorstehende DVD-Veröffentlichungen können mir den Spaß nicht verderben. Einige Filme brauchen ja immer noch Lichtjahre nach dem FFF, bis sie üebrhaupt in Deutschland aufschlagen. In dieser Hinsicht wird das Fantasy Filmfest seiner Rolle auch heute weiterhin mehr als gerecht.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Marie Krolock

Kommentar löschen

SUCK natürlich :)
Seit ich in Berlin wohne, gehe ich zum Fantasy Filmfest - und es ist jedes Mal großer Spaß. Freue mich auch wieder auf das diesjährige.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

Marie Krolock

Antwort löschen

Was? Aber doch nur die Dauerkarten, oder nicht? Ich gehe da immer spontan hin und kaufe Karten.


Marie Krolock

Antwort löschen

:D doppel ufff!


Batzman

Kommentar löschen

Irgendwie ist es in Zeiten des Internet nicht zu verhindern, aber es ist schon ein bißchen schade, wie wenig einen Festivals heute noch wirklich überraschen, weil einfach vieles läuft was längst auf DVD rausgekommen ist. Das ist nicht die Schuld der Macher, weil es sicher extrem schwierig ist an Filme zu kommen, die noch nirgends gelaufen sind, macht es aber trotzdem etwas unspannender insgesamt...

Harry Brown... ist ja leider auch schon durch im Grunde. Und der Vergleich zu Gran Turino der immer wieder gebracht wird ist ziemlich daneben, denn er ist im Grunde das genaue Gegenteil. Er ist erzkonservativ und zeigt Selbstjustiz als adäquaten Lösungsweg für urbane Konfliktgebiete. Kein Zweifel, er ist gut gemacht und mit Caine genial besetzt, aber das ist mehr Death Wish - Ein Opa sieht rot, oder 96 Hours in Marzahn, als der reflektierende, lakonische Eastwood-Film, der sich letztlich ja gegen Selbstjustiz ausspricht.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

Smoin

Antwort löschen

Naja, aber teileise haben die schon klasse Filme, die zu dem Zeitpunkt noch lange nicht rausgekommen sind, bzw bei uns ja sonst gar nicht ins Kino kommen.