Michael Caine

Beteiligt an 111 Filmen (als Akteur, Produzent, Drehbuch und Lieder) und 1 Serien

Zu Listen hinzufügen
edit
trailer admin
admin
Moviemaster
Michael Caine
Alias: Maurice Joseph Micklewhite
Geburtstag: 14. März 1933
Geschlecht: männlich
Anzahl Fans: 1003

Michael Caine ist ein bedeutender britischer Darsteller, der sich mit seinem Understatement in die vorderer Liga spielte. Er ist ein britischer Gentlemen par excellence und spielte diese Rolle bis ins hohe Alter perfekt, in Arthousefilmen ebenso wie in großen Blockbustern, wie beispielsweise in Batman Begins.

Leben und Werk

Michael Caine wurde als Maurice Micklewhite am 14. März 1933 als Sohn einer Putzfrau und eines Lastenträgers des Fischmarkts von Billingsgate in Rotherhithe in Südlondon geboren, wuchs aber im Bezirk Camberwell auf. Wegen der deutschen Bombenangriffe auf London wurden er und sein jüngerer Bruder Stanley im Zweiten Weltkrieg nach Norfolk evakuiert. Nach dem Krieg zog die Familie ins Londoner East End. Michael Caine verließ die Schule mit 16 und verdiente sich bis zur Einberufung seinen Lebensunterhalt mit Gelegenheitsjobs. Sein Militärdienst bei den Royal Fusiliers führte ihn nach Deutschland und bis nach Korea. Nach der Entlassung aus der Armee nahm Michael Caine Schauspielunterricht. Sein erster Job im Theater war der eines Bühnenassistenten in Horsham in Sussex, bald jedoch ging er als Darsteller für Hauptrollen an das Lowestoft Repertory Theater in Suffolk, wo er seine erste Ehefrau Patricia Haines kennenlernte.

Nach seinem Umzug nach London spielte Michael Caine in Joan Littlewoods Theatre Workshop, nun unter seinem Künstlernamen, den er sich aus dem Film Die Caine war ihr Schicksal ausgeborgt hatte. Seine Frau bekam die Tochter Dominique, doch verließ ihn nach zweieinhalb Jahren aufgrund des finanziellen Engpasses. Michael Caine arbeitete anschließend in einer Stahlfabrik, verlor den Job aber schnell wieder.

Nach kleinen Rollen in Filmen und Bühnenproduktionen im West End zog Michael Caine nach Paris, wo er von der Hand in den Mund lebte. Mit geliehenem Geld ging er nach London zurück, um von nun an als professioneller Schauspieler zu arbeiten. Während der nächsten fünf Jahre zog er mit einer Vielzahl von Tournee-Ensembles durch Großbritannien, wo er seine Schauspielkunst schulte und gelangte durch Auftritte in über 100 Fernsehfilmen zu landesweiter Bekanntheit. Eine Zeit lang teilte er sich eine Wohnung mit zwei weiteren damals völlig Unbekannten: dem Schauspieler Terence Stamp und dem Komponisten John Barry.

Nach seiner Rückkehr nach London spielte Michael Caine in An vorderster Front mit, der allerdings floppte. Michael Caine war die Zweitbesetzung für Peter O’Toole in der Rolle des Gefreiten Bamforth im Londoner Theaterhit The Long and the Short and the Tall (später verfilmt unter dem Titel Black Sheep – 7 gegen die Hölle). O’Toole verließ irgendwann die Produktion, Michael Caine übernahm seine Rolle und ging anschließend sechs Monate damit auf Tournee. 1963, im Alter von 30 Jahren, sicherte er sich die Rolle des Lieutnant Gonville Bromhead in Joseph E. Levines Produktion von Zulu, wofür er großes Lob erhielt. Allerdings litt Michael Caine während der dreimonatigen Dreharbeiten in Südafrika sehr an Heimweh. Zuürck in London kaufte er von den 4000 Pfund Gehalt seiner nun achtjährigen Tochter Dominique ein Pferd. Um bei Zulu mitspielen zu können musste Michael Caine einen 7-Jahres-Vertrag bei Embassy Pictures unterschreiben. Als nächstes spielte er den Antihelden Harry Palmer im Erfolgsfilm Ipcress – Streng geheim und wurde schließlich 1966 durch die Hauptrolle in Der Verführer läßt schön grüßen zum Star. Nun verdiente Michael Caine über 10.000 Pfund in der Woche.

In den späten 1960ern spielte Michael Caine zunehmend Rollen in US-amerikanischen Produktionen und drehte Das Mädchen aus der Cherry-Bar an der Seite von Shirley MacLaine, die bei den Produzenten auf Michael Caines-Mitarbeit bestanden hatte. Es folgten Finale in Berlin, Das Milliarden Dollar Gehirn, Morgen ist ein neuer Tag unter der Regie von Otto Preminger, Vittorio De Sicas Siebenmal lockt das Weib, Die Todesfalle, The Italian Job – Charlie staubt Millionen ab und Luftschlacht um England. Er übernahm Hauptrollen in Robert Aldrichs Himmelfahrtskommando Okinawa und in James Clavells Das Vergessene Tal.

In den 1970er Jahren spielte er Hauptrollen in X, Y und Zee mit Elizabeth Taylor, in Malta sehen und sterben mit Mickey Rooney, in Mord mit kleinen Fehlern mit Laurence Olivier, was ihm seine zweite Oscar-Nominierung einbrachte, in Die Wilby-Verschwörung mit Sidney Poitier, in Die romantische Engländerin, in Der Mann, der König sein wollte mit Sean Connery, in Und morgen wird ein Ding gedreht, in Das verückte California Hotel und in Der tödliche Schwarm mit Henry Fonda, Olivia de Havilland und Richard Widmark.

In den 1980er Jahren drehte Michael Caine nicht weniger als 21 Filme, darunter Brian de Palmas Dressed to Kill und Lewis Gilberts Rita will es endlich wissen, wofür er einen Golden Globe als Bester Darsteller gewann und seine dritte Oscar-Nominierung erhielt.

Nach 20 Jahren Abstinenz kehrte er 1988 zum Fernsehen zurück, um die Hauptrolle in der Miniserie Jack The Ripper – Das Ungeheuer von London zu übernehmen. Für seine Darstellung des Milo Tindle in Mord mit kleinen Fehlern hatte Michael Caine 1972 eine Oscar-Nominierung erhalten. 35 Jahre später kehrt er in der Rolle zurück, die in der früheren Filmfassung Laurence Olivier spielte, und rivaliert mit Jude Law.

Wissenswertes

Seit 1956 ist Michael Caine in mehr als 90 Kinofilmen aufgetreten und hat zahllose Ehrungen erhalten, darunter zwei Oscars, den New York Critics Best Actor Award und mehrere Golden Globes.

Er schrieb außerdem eine Autobiographie mit den Titel “What’s It All About” sowie “Acting On Film” (dt.: Weniger ist mehr – Kleines Handbuch für Filmschauspieler).

1973 heiratete Michael Caine die ursprünglich aus Guayana stammende Shakira Baksh, eine frühere Vize-Miss Universe. Sie haben zwei Töchter namens Nikki und Natasha.


Populäre Filme

von Michael Caine

Komplette Filmographie


News

die Michael Caine erwähnen
Zach Braff in Wish I was here

Zach Braff dreht Remake einer Gaunerkomödie Veröffentlicht

Zehn Jahre dauerte es, bis Zach Braff mit Wish I Was Here seine zweite Regiearbeit nach Garden State ablieferte. Nun scheint er nicht mehr so lange warten zu wollen, denn der Scrubs-Star ist für die Regie zu Going in Style, das Remake einer Gaunerkomödie, im Gespräch. Mehr

Matthew McConaughey in Interstellar

Neuer Trailer zu Christopher Nolans Interstellar Veröffentlicht

Kaum ein Film wird zurzeit mit solch einer Spannung erwartet wie Christopher Nolans neues Werk Interstellar. Für alle Ungeduldigen haben wir den neuesten Trailer zu dem Science-Fiction-Epos, der einmal mehr ein faszinierendes Seherlebnis verspricht. Mehr

Robert De Niro und Al Pacino vor rund 20 Jahren in Heat

Die nimmermüden Schauspieldinos Veröffentlicht

Michael Douglas wurde im September 70 Jahre alt und gehört nun in Hollywood zu einem sehr illustren Kreis. Wo andere nämlich ihren wohlverdienten Ruhestand auskosten, arbeiten in der Traumfabrik eine Reihe an Ü-70-Schauspielern unaufhörlich an ihren zukünftigen Projekten. Mehr

Alle News (73)


Kommentare zu Michael Caine