Heute im TV: Vin Diesel hätte fast die Hauptrolle in einem der besten Superheldenfilme gespielt

29.09.2021 - 15:15 UhrVor 2 Monaten aktualisiert
1
1
Hellboy - Trailer (Deutsch)
2:18
Vin DieselAbspielen
© Universal
Vin Diesel
Einer der besten Superheldenfilme aller Zeiten läuft heute im TV: Das Fantasy-Spektakel gehört nicht zu Marvel oder DC – und Vin Diesel hätte fast die Hauptrolle gespielt.

Auch abseits der großen Franchises entstehen grandiose Superheldenfilme, Marvels Pläne zum Super-MCU hin oder her. Hellboy von 2004 ist so ein Beispiel: Die großartige Story um den allzu menschlichen Höllenburschen ist verspielt, actiongeladen und mit unglaublicher Liebe zum Detail umgesetzt. Im Übrigen hätten wir beinahe Vin Diesel in der Hauptrolle gesehen. Das perfekte, aber Diesel-lose Resultat läuft heute im TV.

Vin Diesel wurden in bester Superhelden-Action gleich 2 Rollen angeboten

Als Regisseur Guillermo del Toro und Comic-Schöpfer Mike Mignola in den 90ern begeistert von ihrer Hellboy-Idee bei Produzenten die Runde machten, regte sich kein großes Interesse. Superhelden-Filme waren noch kein potenzieller Garant für Milliardeneinnahmen.

Das änderte sich unter anderem durch den Erfolg von Spider-Man: Plötzlich hatte man in Hollywood Gehör für Del Toro, der mit seinem Fantasy-Horror Blade II gerade einen großen Erfolg als Argument vorweisen konnte. Allerdings störten sich die Produzenten gleich an mehreren Punkten, die für den Regisseur immens wichtig waren.

Ron Perlman als Hellboy

Er und Mike Mignola hatten nämlich bereits ihren Hauptdarsteller gefunden: Sie hatten sich gegenseitig aufgefordert, ihren Lieblingskandidaten verdeckt auf einen Zettel zu schreiben und ihn dann umzudrehen – und beide favorisierten Ron Perlman (via TV Tropes ). Er war groß, erfahren im Umgang mit Masken-lastigen Rollen und hatte sich bei mehreren Del Toro-Filmen als talentierter Schauspieler hervorgetan. Das Studio sah es allerdings anders.

Nach dessen Auffassung war Perlman zu unbekannt und Vin Diesel sollte seine Rolle übernehmen (via Screen Rant ), der sich gerade durch Erfolge wie Fast & Furious oder XXX hervorgetan hatte. Es brauchte eine Menge Überzeugungsarbeit durch den Regisseur, um die Produzenten vom Gegenteil zu überzeugen, aber schließlich schaffte er es. Das Studio wollte seinen Schauspiel-Favoriten allerdings noch nicht ganz sausen lassen.

Auch bei zweiter Hellboy-Rolle muss Action-Star Diesel leer ausgehen

Doug Jones als Abe Sapien

So dachte man dort selbst nach Besetzung Perlmans als Hellboy darüber nach, ob man Diesel nicht als dessen fischigen Kumpan Abe Sapien gebrauchen könnte. Die Rolle ging schließlich aber doch an Del Toro-Veteran Doug Jones, der den Film immens bereicherte.

Und auch darüber hinaus gab es von Studioseite eine Menge große und kleine Mäkeleien: So befürchtete man aufgrund des Titels Hellboy Zuschauereinbußen aus religiösen Gründen und wollte ihn ändern – in was genau, ist nicht bekannt.

"Vin Diesel ist Fistboy!" – es ist aus heutiger Sicht amüsant, ein solches Was-wäre-wenn durchzuspielen. "Es ist witzig, es so auszusprechen", kommentierte Del Toro später die Studio-Einwände (via Today), "aber es ist nicht witzig, wenn es passiert." Glücklicherweise ist Hellboy anders entstanden: mit viel Herz, Action, Hingabe - und ohne Vin Diesel.

Hellboy läuft heute Abend, den 29. September 2021, um 20.15 Uhr auf Kabel 1.

*Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

Wie hätte euch Vin Diesel als Hellboy gefallen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News