Heute im TV

Jüdischer Humor in So ein Schlamassel

Jil und ihre Familie
© ARD
Jil und ihre Familie

Heute läuft So ein Schlamassel auf ARD. Einen Film, der sich auf eine komische Art und Weise mit der derzeitigen Situation der jüdischen Bevölkerung in Deutschland auseinandersetzt, sieht man selten. Mit Alles auf Zucker! öffnete Dani Levy 2004 diese neue Sparte. So ein Schlamassel wagt sich nun erneut an dieses kulturelle Thema und zwar mit viel Herz und Humor.

Worum geht es in So ein Schlamassel

Wann findest du endlich einen passenden Mann? Diese Frage muss sich Jil Grüngras (Natalia Avelon) ständig von ihrer Familie anhören. Vor allem ihr verwitweter Vater Benno (Michael Mendl) würde seine Tochter gern in festen jüdischen Händen sehen. Jil ist schon Anfang 30, sieht gut aus und steht mit beiden Beinen fest im Leben. Dann lernt Jil den sympathischen Marc Norderstedt (Johannes Zirner) kennen und fällt prompt aus allen Wolken.

Marc ist ihr Traummann, da wäre nur eine Kleinigkeit: Er ist kein Jude. Jil weiß, dass ihre traditionsbewusste Familie ihn deshalb niemals akzeptierten würde. Also bekommt Marc einen Crash-Kurs in jüdischen Traditionen und steht als Marc Rosenzweig beim Sabbatmahl vor Jils versammelter Familie und wird direkt herzlich empfangen. Anders läuft es da bei Marcs Eltern. Dort trifft Jil auf Vorurteile und Befangenheit. Doch davon lassen sich die beiden Liebenden nicht abschrecken und beschließen gegen die Engstirnigkeit ihrer Umwelt zu kämpfen. Bei der anstehenden Bar-Mizwa-Feier von Jils Großcousins wollen die beiden den Schwindel aufdecken, doch es kommt anders als erwartet.

Über die Besetzung

Die Haupdarstellerin Natalia Avelon machte 2007 mit ihrer Darstellung der Uschi Obermaier in Das wilde Leben auf sich aufmerksam und gewann viele Fans mit dem Film-Song Summer Wine im Duett mit Ville Valo, dem Frontmann der finnischen Band Him. Inzwischenzeit ist die deutsche Schauspielerin regelmäßig in Film und Fernsehen zu sehen. Im Oktober begann sie die Dreharbeiten zur Katastrophenfilmsatire Oh Shit von Christoph Schrewe. Mit einer Hauptrolle im Dreiteiler Die Kirschenkönigin gab Johannes Zirner sein Fernsehdebüt. Seitdem ist er regelmäßig im Fernsehen zu sehen, wie zum Beispiel in der Frank Schätzing Verfilmung Mordshunger von 2008.

Jils Vater wird von Michael Mendl dargestellt, der für seine Charakterdarstellungen schon sehr viel Ruhm einheimste und 2004 die Goldene Kamera für seine Darstellung von Willy Brandt verliehen bekam. Marianne Sägebrecht, die schon mit Größen wie John Malkovich, Gérard Depardieu und Michael Douglas vor der Kamera stand, brilliert als Jils Tante Sarah. Deren Sohn Patrick wird von Gedeon Burkhard dargestellt, der zuletzt in Quentin Tarantino s Inglourious Basterds an der Seite von Brad Pitt spielte. Eine ziemlich interessante Riege an Darstellern also!

Marcs Mutter wird von Gudrun Landgrebe dargestellt, die mit Die flambierte Frau von Robert van Ackeren 1982 zum Star wurde. Zuletzt sah man Landgrebe im Hans-Christoph Blumenberg Film Warten auf Angelina. Marcs Vater wird von August Zirner selbst dargestellt. Der Theatherschauspieler, der seit Mitte der 80er Jahre sich immer mehr dem Kino und Fernsehen widmet, spielt damit zum erstem Mal wieder an der Seite seines Sohnes seit dessen Debüt in die Die Kirschenkönigin.

Der Fernsehfilm So ein Schlamassel läuft am 29. Januar 2010 um 20.15 Uhr auf ARD. Falls euch dieses Schlamassel nicht interessiert, schaut doch in unser Fernsehprogramm nach Alternativen.

Wählt euer Lieblingskino und gewinnt zwei Kinofreikarten! Moviepilot sucht die beliebtesten Kinos im Lande – die Top 200 findet ihr hier.

Community Autor
folgen
du folgst
entfolgen

Deine Meinung zum Artikel Jüdischer Humor in So ein Schlamassel