Amazons Herr der Ringe-Serie wollte erst Peter Jackson – und hat ihn dann knallhart ignoriert

08.08.2022 - 17:55 UhrVor 2 Monaten aktualisiert
11
0
© Warner Bros.
Der Herr der Ringe: Amazons Serie
Erst umgarnte Amazons Herr der Ringe-Serie Peter Jackson bei der großen Fantasy-Serie einzusteigen – dann meldeten sie sich nie wieder bei ihm. Was ist da passiert?

Amazons Fantasy-Großprojekt Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht wird sich notgedrungen mit Peter Jacksons heißgeliebter Film-Trilogie vergleichen lassen müssen. Wer ganz weit in der eigenen Erinnerung kramt, wird sich vielleicht noch erinnern, dass es vor vier Jahren danach aussah, als wenn Filmemacher Teil der Herr der Ringe-Serie werden würde: die Macher standen mit ihm "in freundlichem Verhandlungen" hieß es damals. Warum das am Ende nie zustande kam, wissen wir jetzt.

Herr der Ringe-Serie ohne Peter Jackson: So wurde der Regisseur hängengelassen

In einem Podcast-Gespräch mit dem Hollywood Reporter  schilderte Peter Jackson, wie es zu seiner Nicht-Beteiligung an der Herr der Ringe-Serie kam, nachdem seine Expertise am Anfang durchaus erwünscht war:

Sie fragten mich, ob ich [an der Herr der Ringe-Serie] beteiligt sein wolle [...] und ich sagte: 'Diese Frage kann ich unmöglich beantworten, ohne ein Drehbuch gesehen zu haben.' - Also meinten sie: 'Sobald wir die ersten paar Skripte haben, werden wir sie dir schicken.' Doch die Drehbücher kamen nie bei mir an. Das war das letzte, was ich von ihnen hörte. Aber das ist okay, ich beschwere mich nicht.
Herr der Ringe-Regisseur Peter Jackson beim Hobbit-Dreh

Nach den Mammut-Projekten seiner Herr der Ringe- und Hobbit-Trilogie, zeigte sich Peter Jackson durchaus willig, auch bei dem neuen Tolkien-Projekt auszuhelfen. Sich nach der ersten Anfrage und Drehbuch-Ankündigung nie wieder bei ihm zu melden, ist nicht gerade die feine englische Art von Amazon. Trotzdem betonte der Regisseur, dass er deswegen keine Groll hege:

Ich werde mir [die Herr der Ringe-Serie] ansehen. Ich bin nicht der Typ Mensch, der anderen etwas Übles wünscht. Das Filmgeschäft ist schwer genug. Wenn jemand einen guten Film oder eine gute TV-Serie macht, sollten wir das feiern. Besonders freue ich mich darauf, die Serie als völlig neutraler Zuschauer zu sehen.

Warum wurde Peter Jackson als Berater von der Herr der Ringe-Serie verschmäht?

Die Gründe, warum Peter Jackson als Herr der Ringe-Experte erst angefragt und dann fallengelassen wurde, erklärt THR wie folgt: Offenbar suchten John D. Payne und Patrick McKay, also die Showrunner der Herr der Ringe-Serie, zunächst privat den Kontakt zu Peter Jackson ... bevor rechtliche Bedenken aufkamen, dass die (zu Warner Bros. gehörigen) Filme der Amazon-Serie nicht zu sehr ähneln dürfe.

Nach Umbesetzungen in der Führungs-Ebene von Amazon im Jahr 2019 verließ mit Sharon Tal Yguado eine Peter Jackson-Verfechterin das Unternehmen. Noch größeren Einfluss soll aber jemand anderes gehabt haben: Die J.R.R. Tolkiens Erbe und das Vermächtnis seiner Bücher verwaltende Tolkien Estate wollte Peter Jackson nicht an Bord haben. Autoren-Sohn Christopher Tolkien hatte die "Ausweidung" der Herr der Ringe-Vorlage zu Actionfilm-Blockbustern in der Vergangenheit lautstark angeprangert . Nachdem Amazon allein für die Buch-Rechte 250 Millionen Dollar hinblätterte und nicht zuletzt dadurch Die Ringe der Macht zur teuerste Serie aller Zeiten machte, wird die Meinung des Tolkien-Erben keinen geringen Einfluss haben.

Schaut den Herr der Ringe-Serien-Trailer zu Amazons Fantasy-Großprojekt

Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht - SDCC Trailer (Deutsch) HD
Abspielen

Inzwischen reagierte auch Amazon mit einem Statement auf Peter Jacksons Aussagen zu seiner nicht zustande gekommenen Herr der Ringe-Serien-Beteiligung:

Als wir die Rechte verfolgten, verpflichteten wir uns, die Serie klar und deutlich von den Filmen abzugrenzen. Wir haben den größten Respekt für Peter Jackson und seine Herr der Ringe-Filme und sind entzückt, dass er sich auf das Schauen von Die Ringe der Macht freut.

Amazons Fantasy-Serie Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht startet am 2. September 2022 bei Prime * – ohne dass Peter Jacksons dabei seine Finger im Spiel hätte.

Amazons Herr der Ringe-Serie: Wird das ein Fantasy-Highlight oder eine Enttäuschung?

In Amazons Serie Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht wird schon bald eine Geschichte erzählt, die Tausende von Jahren vor den Ereignissen der Filme spielt. Doch was genau erwartet uns darin?

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Wir sprechen im Moviepilot-Podcast Streamgestöber darüber, was wir bereits zur Herr der Ringe-Serie wissen, was uns daran begeistert und was uns vielleicht auch ein bisschen abschreckt.

*Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

Hättet ihr Peter Jackson gern an Bord von Amazons Herr der Ringe-Serie gewusst?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News