Wie in der Herr der Ringe-Trilogie: In 7 Punkten klaut die Ringe der Macht-Schlacht bei Peter Jacksons Epos

30.09.2022 - 11:50 UhrVor 2 Monaten aktualisiert
2
0
Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht fährt die erste große Schlacht aufAmazon
In Folge 6 von Amazons Die Ringe der Macht hat das Warten ein Ende: Die erste große Schlacht wird in der Herr der Ringe-Serie entfesselt, die in vielen Dingen an Helms Klamm erinnert.

Achtung, es folgen Spoiler zu Episode 6: Lange hat Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht einen Konflikt in den Südlanden vorbereitet. Nachdem tunnelgrabende, lichtscheue Orks das Land infiltrierten, Bösewicht Adar auf den Plan trat und zuletzt sogar einige der Menschen zur Gegenseite überliefen, haben Bronwyn (Nazanin Boniadi), Theo (Tyroe Muhafidin) und Co. die Hilfe der in See gestochenen Númenorer bitter nötig. In Folge 6, Udûn, kommt es zur Auseinandersetzung, die einige verblüffende Parallelen zu Peter Jackons Inszenierung der Schlacht von Helms Klamm aufweist.

Herr der Ringe-Serie nimmt sich ein Vorbild an der Schlacht aus Die zwei Türme

Wenn Sarumans Orks in Der Herr der Ringe: Die zwei Türme in Helms Klamm in Rohan einmarschieren, ist das eine der besten Schlachten der Filmgeschichte. An diese Tradition will Die Ringe der Macht nun anknüpfen, wie schon ein erster vorab veröffentlichter Video-Einblick zu Episode 6 verriet.

Schaut hier einen Kampf-Clip zu Folge 6 von Die Ringe der Macht

The Lord of the Rings The Rings of Power - E06 Clip (English) HD
Abspielen

Natürlich sollten wir nicht vergessen, dass wir es bei Amazons Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht und Peter Jacksons Der Herr der Ringe: Die zwei Türme mit zwei völlig verschiedenen Erzählungen zu tun haben.

Wie eine Serie eine Episode lang eine Schlacht umsetzt, muss völlig anders ausfallen, als ein Film, der seine zweite Hälfte zum Kampf-Epos erhebt. In einem Szenario treffen unerfahrene Dorfbewohner auf Ork-Horden in dem anderen bekriegt eine kampfgeschulte Reiternation sich mit einer Uruk-hai-Armee. Und doch sehen wir, wie die Serie beim Blick auf Details vom Film inspiriert wurde.

Schlacht-Vergleich: In diesen 7 Punkten kopiert Die Ringe der Macht den Herr der Ringe-Film

Die effektive Darstellung eine fiktiven Schlacht folgt gewissen Vorgaben, doch in der Gegenüberstellung sind die angehäuften geborgten Elemente in Die Ringe der Macht durchaus frappierend:

Die Ringe der Macht: Ork-Anführer Adar
  • 1. Wie in Peter Jacksons zweitem Herr der Ringe-Film findet die gezeigte Schlacht in Amazons Fantasy-Serie bei Nacht vor einer Bergkulisse statt, wobei die Dunkelheit ihr eine zusätzliche unheimliche Note verleiht.
  • 2. Und auch hier kämpfen zunächst Orks gegen Menschen und (einen) Elben.
  • 3. Vorab werden die Alten und Schwachen an einem sicheren Ort gebracht, nur dass es in der Serie nicht Rohans Höhlensystem sondern eine belagerte Taverne ist. Auch hier lauschen sie ängstlich dem Kampflärm von draußen.
  • 4. Ungeschulte Kämpfer mit Pfeil und Bogen werden eingespannt, auch wenn in der Serie kein Geschoss zu früh von der Sehne schnellt. Dafür muss auch hier Elb Arondir (Ismael Cruz Cordova), wie einst Legolas, von der Distanz in den Nahkampf wechseln und all sein Können unter Beweis stellen. Gerettete und verlorene Gefährten gehören in Herr der Ringe-Film und Serie dazu.
  • 5. An einem Punkt können wir kurz Orks mit einem Rammbock auf die Gasthaus-Zuflucht zustürmen sehen. Nur dass hier keine Aragorn-Gimli-Verteidigung wartet.
  • 6. Die wohl größte Parallele: Genau wie in Helms Klamm kommt auch für die Südländer (in Form der Númenorer) die Rettung zur Morgendämmerung in Form einer neuen Streitmacht von Reitern, als alles verloren scheint.
  • 7. Die Explosion der gesprengten Mauer von Helms Klamm wendet das Blatt in Die Zwei Türme auf feurige Weise zum Schlechten. In Die Ringe der Macht gehört der letzte Twist ebenfalls einer Sprengung, nur hier der eines Vulkans.

Podcast: Die Ringe der Macht Folge 3 & 4 mit Recap, Theorien und Erklärungen

Wo lässt uns Amazons Fantasy-Serie Die Ringe der Macht nach der ersten Hälfte der 1. Staffel zurück? Wir knöpfen uns Folge 3 und 4 der Herr der Ringe-Serie im Detail vor, um über aufregende Entwicklungen, aufgeworfene Rätsel und geheime Identitäten zu sprechen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Von Ork-Liebe bis Númenor: Wir diskutieren die besten und schlechtesten Momente in Episode 3 und 4, freuen uns über die Filmverweise auf Peter Jacksons Herr der Ringe-Trilogie und werten Theorien aus, die uns jetzt schon ein klares Bild geben, worauf Staffel 1 zusteuert.

Seid ihr gespannt auf die Herr der Ringe-Schlacht in Folge 6 von Die Ringe der Macht?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News