Drei aufregende (Horror-)Thriller bei Netflix: So habt ihr den Damengambit-Star noch nie erlebt

Anya Taylor-Joy in Vollblüter auf Netflix
© Netflix/Universal
Anya Taylor-Joy in Vollblüter auf Netflix
24.01.2021 - 09:00 Uhr
9
1
Mit Das Damengambit wurde Anya Taylor-Joy zum Netflix-Star. Seit Freitag hat der Streaming-Dienst drei ihrer besten Filme im Programm. Gänsehaut ist garantiert!

Das Damengambit entpuppte sich letztes Jahr als einer der größten Überraschungserfolge von Netflix. Sieben Episoden lang konnten wir darin Hauptdarstellerin Anya Taylor-Joy zuschauen, wie sie sich ihren Weg durch die von Männern dominierte Schachwelt bahnt. Zielstrebig bewegt sie sich von einem Schachbrett zum nächsten. Ihren durchbohrenden Blick hat sie über Jahre hinweg sorgfältig trainiert.

Netflix hat seit Freitag drei weitere Filme mit Anya Taylor-Joy im Programm, die uns zu den Anfängen ihrer Karriere (sprich: 2015 bis 2017) zurückführen. Das Spannende ist: Wo Das Damengambit auf wahren Begebenheiten fußt, lassen sich Anya Taylor-Joys filmische Wurzeln vor allem in düsteren Thriller-Stoffen mit Horror- und Fantasy-Einschlag ausmachen. Wir stellen euch die einzelnen Titel vor.

Es handelt sich um:

  • The Witch, einen aufwühlenden Horrorfilm
  • Split, einen ungewöhnlichen Superheldenfilm
  • Vollblüter, einen unbehaglichen Coming-of-Age-Film

The Witch: Anya Taylor-Joy und ein verstörender Ziegenbock

Das The Witch hat uns gleich mehrere tolle Dinge beschert, die inzwischen gar nicht mehr aus der Filmwelt wegzudenken sind. Da wäre etwa Regisseur Robert Eggers, der danach den großartigen Der Leuchtturm mit Robert Pattinson und Willem Dafoe inszenierte. Oder Black Phillip, der extrem verstörende Ziegenbock, der im Neuengland des 17. Jahrhunderts für Angst und Schrecken sorgt.

The Witch - Trailer (Deutsch) HD
Abspielen

Als größte Entdeckung von The Witch entpuppte sich jedoch Anya Taylor-Joy. Als Thomasin tritt sie hier in ihrer ersten großen Kinorolle in Erscheinung. Anfangs ist sie eine der wenigen Figuren, die Leben in die graue, trostlose Welt des Films tragen. Doch dann verändert sich ihr Gesichtsausdruck schlagartig und wir bekommen einen ersten Vorgeschmack der unterkühlten, unberechenbaren Anya Taylor-Joy zu sehen.

Split: Anya Tylor-Joy wird von James McAvoy entführt

Bei Split handelt es sich um die Fortsetzung zu Unbreakable, jenem außergewöhnlichen Superheldenfilm von M. Night Shyamalan. Im Mittelpunkt der Geschichte befindet sich dieses Mal allerdings kein*e Held*in. Stattdessen wütet James McAvoy als Bösewicht mit Persönlichkeitsstörung durch den Film und entführt u.a. Anya Talyor-Joy, die sich fortan auf engstem Raum mit der Bestie arrangieren muss.

Split - Trailer (Deutsch) HD
Abspielen

Split ist ein reduzierter Film, der sich an wenigen Orten abspielt und den Schauspieler*innen viel Raum zur Entfaltung gibt. Wo sich McAvoy in verschiedenen Persönlichkeiten austoben kann, bündelt Anya Taylor-Joy ihr gesamtes Spiel in einer Figur, was eine einnehmende Dynamik zwischen den beiden ergibt. Sie muss auf jede einzelne Persönlichkeit von McAvoys Bestie neu reagieren.

Vollblüter: Anya Taylor-Joy plant den perfekten Mord

Von den drei neuen Filmen auf Netflix ist Vollblüter der beste - auch im Hinblick auf Anya Taylor-Joys Performance. Das unterkühlte Spiel, das sich in The Witch andeutet, bringt sie hier zur Perfektion. Die Geschichte erzählt von einem Mord, den die ehemaligen Kindheitsfreundinnen Lily (Anya Taylor-Joy) und Amanda (Olivia Cooke) planen. Das Opfer ist niemand Geringeres als Amandas Stiefvater Mark (Paul Sparks).

Vollblüter - Trailer (Deutsch) HD
Abspielen

Vollblüter ist eine sehr faszinierende Mischung aus Coming-of-Age- und Thriller-Elementen. Gefühle existieren auf der Oberfläche so gut wie gar nicht. Umso angsteinflößender ist die Frage, was sich hinter den kontrollierten, messerscharfen Blicken der Figuren versteckt. Mitunter wirkt es, als könnte Anya Taylor-Joy mit einem Wimpernschlag die gesamte Welt des Films zum Einsturz bringen.

Nach Netflix: Was macht Anya Taylor-Joy als Nächstes?

Die nächsten Rollen von Anya Taylor-Joy stehen bereits fest. In Last Night in Soho, dessen Kinostart aktuell für den 29. April 2021 geplant ist, taucht sie unter der Regie von Edgar Wright ins London der 1960er Jahre ein und wird in mysteriöse Ereignisse verwickelt. Dazu gesellt sich eine Reunion mit Robert Eggers im Zuge von The Northman und der neue Film von von American Hustle-Regisseur David O. Russell.

Auch ein großer Action-Blockbuster kündigt sich am Horizont an: In Mad Max: Furiosa tritt Anya Taylor-Joy in die Fußstapfen von Charlize Theron und verkörpert eine junge Version der ikonischen Actionheldin, die wir vor sechs Jahren in Mad Max: Fury Road kennengelernt haben. Der Kinostart steht bereits fest, liegt allerdings noch in weiter Ferne: Das Furiosa-Prequel ist aktuell auf den 22. Juni 2023 datiert.

In welchem Film hat euch Anya Taylor-Joy bisher am besten gefallen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News