Dschungelcamp 2020: Die Kandidaten versprechen Chaos, Ärger und Krawall

Dschungelcamp 2020: Alle Kandidaten im Überblick
© TVNOW/Arya Shirazi
Dschungelcamp 2020: Alle Kandidaten im Überblick
Moviepilot Team
Mr Vincent Vega Rajko Burchardt
folgen
du folgst
entfolgen
Meint es gut mit den Menschen.

RTL solle das Dschungelcamp 2020 ausfallen lassen, meint der seit jeher als Spaßbremse vom Dienst bekannte SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach. Es sei "angemessen", die Show wegen der verheerenden Buschbrände in Australien "dort nicht weiterzudrehen" - und sowieso könne der Politiker sie "auch grundsätzlich entbehren" (t-online berichtete).

Pünktlich zum Start der 14. Staffel von Ich bin ein Star - Holt mich hier raus! melden sich wieder die Gralshüter der Sittlichkeit zu Wort. Da sie nach anderthalb Dekaden noch immer nicht jenes Format haben loswerden können, das wie kein zweites für die angebliche Verkommenheit des deutschen Privatfernsehens steht, müssen sie es zwangsläufig in Zusammenhang mit Naturkatastrophen bringen.

Tatsächlich reagieren die Dschungelcamp-Produzenten auf das 800 Kilometer entfernt vom Drehort wütende Feuer mit einigen kosmetischen Änderungen. Das ist nachvollziehbar, genauso wie die zu erwartende Eindämmung der immer schon problematischen Heerscharen von Tieren. Jedoch wäre eine Absage der Show nicht mal als symbolpolitische Geste überzeugend. Es bliebe schlicht ohne Konsequenzen für die Sache.

Das Dschungelcamp 2020 ist auf Krawall gebürstet

Gründe zur Vorfreude aufs Dschungelcamp 2020 gibt es jedenfalls reichlich, allen voran Elena Miras. Die zog vergangenes Jahr ins Sommerhaus der Stars und etablierte das zunächst nicht sonderlich auffällige Dschungelcamp-Derivat endgültig als Quotenhit. Dank fassungslos machender Tobsuchtsanfälle wurde sie zum lebenden Meme-Generator, der soziale Netzwerke wochenlang glühen ließ.

In der Promipaarsendung erwies Elena Miras sich als cholerisches Ventil, das den ständigen gruppendynamischen Verschiebungen entsprechend Ausdruck verlieh. Selbst ihr Freund war davor nicht gefeit ("Was bist du für ein Scheiß-Wichser?", "Oh mein Gott, ich hasse dich."), und schlussendlich appellierte sie gar an eine Art höhere Vernunft ("Wo ist die Fairness geblieben? Wo???").

Dass RTL diese Frau fürs Dschungelcamp würde gewinnen wollen, stand außer Frage, vermutlich hat es in der Show nie eine Kandidatin mit vergleichbarer Krawallgarantie gegeben. Die Teilnahme von Elena Miras ist also berechenbar, aber keineswegs langweilig. Vielleicht wird das Publikum sie nicht nur in jede Dschungelprüfung wählen, sondern auch ins Herz schließen?

Relevantes über den RTL-Nachwuchs

Wie immer bildet die sendereigene Brut den Großteil der 12 Dschungelcamp-Kandidaten. Zu vormaligen Teilnehmern von RTL-Shows, die auch eifrigsten Reality-TV-Fans kein Begriff sind, zählen 2020 das Playmate Anastasiya Avilova (Temptation Island – Versuchung im Paradies), der Antiquar Markus Reinecke (Die Superhändler – 4 Räume, 1 Deal) und die Micro-Influencerin Toni Trips (DSDS 2019).

Auch eine gründliche Recherche macht es nicht möglich, annähernd Relevantes über das bisherige öffentliche Wirken dieser Personen herauszubekommen. So ist etwa von Fahrzeuglackierer Marco Cerullo nur bekannt, dass er und eine andere Kandidatin beim Bachelor in Paradise aneinander gerieten - ihm zufolge sei der Sex mit ihr langweilig geworden, weshalb er sein Handy rausgeholt und Instagram geöffnet habe.

Im Vergleich dazu ist Prince Damien fast eine Berühmtheit. Der DSDS-Sieger von 2016 durchbricht jene bisherige Sendungsformel, nach der maximal zweitplatzierte Bohlen-Geschasste das Dschungelcamp beziehen, während Ex-GZSZ-Darsteller Raul Richter lediglich in die sehr, sehr kleinen Fußstapfen seiner Vorgänger Jörn Schlönvoigt und Felix van Deventer tritt.

Nicht ohne Grund führte die Profillosigkeit von Kandidaten aus dem RTL-Selbstvertrieb in den letzten Jahren zu gewissen Ermüdungserscheinungen. Intelligentes Leben und daraus resultierende Konflikte sind rar geworden im Dschungelcamp. Länger schon kollidierten dort nicht mehr Weltbilder von hochgeistig sich fühlenden Künstlern wie Mathieu Carrière oder Winfried Glatzeder mit denen vermeintlich ahnungsloser ProSieben-Models.

Die Altehrwürdigen im Dschungelcamp 2020

Große Hoffnung liegt daher auf der zweiten traditionsreichen Kerngruppe des Formats, den verblichenen Sternchen. Wenn sie nicht längst schon an der Welt verzweifelt sind, sorgt dafür der ihnen rätselhafte Fame des RTL-Nachwuchses. Besonders Günther Krause, erster Politiker im Dschungelcamp, bringt dieses Jahr ein kulturelles Überforderungspotenzial mit, das stimulierende Reibungspunkte verspricht.

Unter Helmut Kohl war Krause zunächst Bundesminister für besondere Aufgaben und später für Verkehr, außerdem hat er die Gespräche über den deutsch-deutschen Einigungsvertrag als Verhandlungsführer begleitet. Damit wäre er eigentlich überqualifiziert fürs Dschungelcamp, hätten nicht mehrere politische Affären seine Karriere unrühmlich beendet. 2009 wurde Günther Krause zu einer Bewährungsstrafe verurteilt.

Schauspielerin Sonja Kirchberger verkörpert hingegen den einst prototypischen Dschungelcamp-Kandidaten. In den 1980er und 1990er Jahren war sie bekannt wie berüchtigt, ein europäischer Sleaze-Star in erfolgreichen Filmen (Die Venusfalle) und TV-Produktionen (Der König von St. Pauli). Hauptrollen spielt sie mittlerweile keine mehr, wohnt jedoch auf Mallorca, was vermutlich Geld kostet.

Abgerundet wird das Segment von Sven Ottke. Medial hält sich der ehemalige Profiboxer und Weltmeister im Supermittelgewicht (Kampfname: Das Phantom) mit Auftritten in Fernsehshows wie Dancing on Ice (SAT.1) über Wasser. Seinen Gewinn will Ottke spenden, um das eigene "Charity-Projekt voranzubringen". Außerdem ist er ohne Koffer nach Australien gereist. Alles eher seltsam.

Dschungelcamp 2020, die Fortsetzung einer Saga

Bliebe noch jene sekundäre Prominenz, die ihre Teilnahme am Dschungelcamp romantischen oder verwandtschaftlichen Beziehungen verdankt. In dieser dritten und vielleicht am schwierigsten einzuschätzenden Kategorie möchte Danni Büchner, Witwe des Malle-Jens genannten Schlagersängers Jens Büchner, das Dschungelerbe ihres Mannes hochhalten (um den Hals trägt sie einen Teil seiner Asche).

Bei Claudia Norberg geht es glücklicherweise weniger bedrückend zu. Die sitzen gelassene Noch-Ehefrau und ehemalige Managerin von Michael Wendler (seinerseits früherer Dschungelcamp-Kandidat) ist als Formatinsiderin bestens gewappnet, was schon leere PR-Hülsen wie "ich möchte aus dem Schatten meines Mannes treten […] und mich den Menschen präsentieren" belegen.

Kurz vor Abflug besuchte Claudia Norberg in Begleitung eines RTL-Teams noch ihre Schwiegermutter, mit der sie weiterhin demonstrativ gut kann. Für Mama Wendler nämlich ist Laura Müller, die 19 Jahre alte Freundin ihres Sohnes, nur eine "Puppe zum Spielen". Und diese Puppe wiederum feiert den Dschungelcamp-Einzug ihrer Rivalin mit einem perfekt terminierten Playboy-Cover.

Bereits im letzten Sommerhaus der Stars, das neben Elena Miras auch von Michael Wendler und Laura Müller bewohnt wurde, musste das junge Liebesglück ausgiebigen Überprüfungen seiner fraglichen Authentizität standhalten. Nun wird die gigantische, sich über mehrere Shows und Kontinente erstreckende Wendler-Familiensaga endlich fortgeschrieben.

Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! startet am Freitag, den 11. Januar um 21:15 Uhr bei RTL. Im Anschluss an die jeweilige Ausstrahlung ist jede Folge auf TVNow abrufbar.

Auf welche Kandidaten freut ihr euch im Dschungelcamp 2020?

Moviepilot Team
Mr Vincent Vega Rajko Burchardt
folgen
du folgst
entfolgen
Meint es gut mit den Menschen.
Deine Meinung zum Artikel Dschungelcamp 2020: Die Kandidaten versprechen Chaos, Ärger und Krawall
Aab63c830c414a128b7dc03a9a013fb8