Golden Globes 2018 - Der Live-Blog zur Verleihung

Die Golden Globes 2018 werden von Seth Meyers moderiert
© NBC
Die Golden Globes 2018 werden von Seth Meyers moderiert
moviepilot Team
the gaffer Jenny Jecke
folgen
du folgst
entfolgen
"It's true we had a gentleman's agreement, but unfortunately, I am no gentleman."

Del Toro oder Spielberg? Chastain oder Streep? Und wie viel Promille werden die Gäste im Beverly Hilton am Ende durchschnittlich in ihrem Blut verzeichnen? Die meisten dieser Fragen werden wir im Laufe der kommenden Nacht beantworten können, wenn in Los Angeles zum 75. Mal die Golden Globe Awards verliehen werden. Dann gehen Shape of Water, Die Verlegerin, Dunkirk, aber auch Serien wie Game of Thrones, The Crown und Fargo ins Rennen um die Goldkügelchen, die jedes Jahr vom Verband der Auslandsjournalisten in Hollywood (H.F.P.A.) vergeben werden. Wir sind bei moviepilot heute wieder dabei und werden die Veranstaltung im Live-Blog begleiten.

Zur Vorbereitung könnt ihr alle Nominierten in den Film- und TV-Kategorien nachlesen. Los geht es hier in der Nacht von Sonntag auf Montag ab 01:00 Uhr, also zeitgleich mit Beginn der deutschen Ausstrahlung bei TNT Serie. Wir lesen uns.

--

00:00 - In rund einer Stunde beginnt die Red Carpet-Show von NBC. Bereits jetzt tummeln sich die Stars auf dem roten Teppich vor dem Beverly Hilton in Los Angeles. Dieses Jahr könnte die Verleihung ganz im Zeichen der MeToo-Bewegung stehen, was auch Host Seth Meyers adressieren dürfte. Meryl Streep, Michelle Williams und sechs andere Darstellerinnen werden in Begleitung von Aktivisten wie Tarana Burke über den Teppich schreiten, die das MeToo-Hashtag popularisierte. Darüber hinaus wollen viele Gäste demonstrativ in Schwarz erscheinen, um auf den Kampf gegen Missbrauch und sexuelle Belästigung in der US-Unterhaltungsindustrie aufmerksam zu machen.

00:30 - Um Filme und Serien soll es ja nebenbei auch gehen bei den Golden Globes. Zu den Favoriten gehören unter den Drama-Kategorien Shape of Water, Die Verlegerin und Three Billboards Outside Ebbing, Missouri. Unter den "Komödien" gehen der Horror-Hit Get Out und Greta Gerwigs Regiearbeit Lady Bird ins Rennen, wobei Saoirse Ronan aus Lady Bird generell zu den Favoriten in der diesjährigen Oscar-Saison gehört. Bei den Herren könnte James Franco im Bereich Comedy/Musical für seine Darstellung des Exzentrikers Tommy Wiseau absahnen. Im Fernsehbereich könnte Hulu mit der Dystopie Handmaid's Tale den Erfolg bei den letztjährigen Emmys wiederholen. -- Der Cecil B. DeMille Award für das Lebenswerk geht dieses Jahr an Oprah Winfrey. Freut euch auf eine mindestens 23-minütige Standing Ovation.

01:00 - Die NBC-Red-Carpet-Show läuft und Emma Stone erscheint mit Tennisspielerin Billie Jean King, dem realen Vorbild von Battle of the Sexes, beide solidarisch in Schwarz. -- Sharon Stone und Mariah Carey sind offenbar Nachbarn. Das sei hier festgehalten. -- Armie-Hammer-spricht-auf-dem-roten-Teppich-über-Früchte-Eintrag. -- Kerry Washington spricht über die Time's Up-Initiative, deren Pins auf vielen Anzügen auf dem roten Teppich prangt. Die Initiative bemüht sich um den Kampf gegen sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz und wird von Stars wie Reese Witherspoon, Natalie Portman und Ashley Judd unterstützt.

01:50 - Wartet gespannt auf den Spin-off Chicago Globes, in dem die Golden Globes ausschließlich von und an Darsteller aus den 459 Chicago-Serien von Dick Wolf verliehen werden.

02:00 - "Good evening ladies and remaining gentlemen!" "It's 2018 and marijuana is finally allowed and sexual harassment isn't." -- Seth Meyers fühlt sich wie der erste Hund, der ins All geflogen ist (Laika). "Hey, remember when he was the guy making trouble with North Korea", meint Seth Meyers mit Bezug auf den berühmteren Seth im Raum - Rogen. Die gute alte Zeit... -- Meyers' Prophezeiung: In 20 Jahren wir Harvey Weinstein die erste Person, die jemals bei einem In Memoriam-Segment ausgebuht wurde. -- Shape of Water ist wie... Manhattan unter Wasser, inklusive ekelhaftem Monster. -- "Oprah Winfrey is reveiving the Cecil B. DeMille Award and what a tremendous honor for Cecil B. DeMille!" -- Jokes Seth Can't Tell mit... Jessica Chastain, Billy Eichner, Issa Rae und einer weintrunkenen Amy Poehler. -- Zum Abschluss seines Monologs erinnert Meyers an die vielen Menschen, die Hollywood erst möglich machen - und den einen Personal Assistant, der den Job nur dank seines Papas hat.

02:15 - Nicole Kidman gewinnt den Preis für die Best Performance by an Actress in a Leading Role in a Series, Miniseries etc. pp. für Big Little Lies. -- Völlig unzusammenhängend: Diane Kruger trägt Superhelden-Cape zur Verleihung. -- "When my cheek is against yours everything melts away and that is love." So beendet Kidman ihre Dankesrede mit Verweis auf Ehemann Keith Urban.

02:20 - Bester Nebendarsteller in einem Film geht an Sam Rockwell in Three Billboards Outside Ebbing, Missouri! -- "It's nice to be in a movie that people see" und "Thanks for not being a dick" sind zwei Zitate-Highlights aus Rockwells Dankesrede. Der nicht-dick ist Regisseur Martin McDonagh. -- Anmerkung zu Meyers' Monolog in der Werbepause: Ein klassischer Monolog, der dementsprechend etwas steif wirkt (Witz folgt Witz folgt Witz), aber aus Meyers Lippen weder aufgesetzt bissig noch arschlochig wirkt (er ist eben nicht Ricky Gervais). Meyers hat ein Talent dafür, die Leute im Saal nicht vollkommen zu entfremden, wirkt aber weniger schmeichelnd als etwa ein Jimmy Fallon (ein Fallon-Diss musste sein, sorry).

02:30 - Jennifer Aniston und TV-Legende Carol Burnett vergeben (nach einer stehenden Ovation für Burnett) den Preis für die Darstellerin einer TV-Serie (Comedy/Musical): Rachel Brosnahan gewinnt für die Amazon-Serie The Marvelous Mrs. Maisel, durchaus überraschend angesichts des jungen Alters der Serie ("There are so many women stories that are still out there that still need and deserve to be told"). -- Elisabeth Moss gewinnt derweil ihren zweiten Golden Globe, diesmal als Beste Darstellerin in einer TV-Serie (Drama) für Handmaid's Tale.

02:40 - Fakt: Die Vorsitzende der Hollywood Foreign Press Association ist so ziemlich die einzige Person im Saal, die nicht in Schwarz erschienen ist. -- Sarah Paulson stellt Spielbergs Die Verlegerin vor, der Film, der laut Meyers' Monolog alle Globes gewinnen wird. -- Fakt: In Die Verlegerin tritt Meryl Streep gegen eine Reihe bizarrer Perücken an und spielt sie alle an die Wand. -- Sterling K. Brown gewinnt seinen ersten Globe als Bester Darsteller in einer Dramaserie für die serielle Heul-Orgie This Is Us. -- The Handmaid's Tale wiederholt den Emmy-Sieg und gewinnt als Beste Dramaserie. Der Dank geht an all die Leute da draußen, die verhindern, dass die dystopische Welt aus der Serie nach Margaret Atwood Realität wird.

02:55 - Tommy Wiseau wurde zur zweitgrößten Filmpreisverleihung der Welt eingeladen. Jetzt erstmal ausatmen.

03:00 - Bester Nebendarsteller in einer Serie: Der Preis geht leider nicht an David Thewlis' fauligen Rachen in Fargo, sondern an Alexander Skarsgård aus Big Little Lies. -- Alexandre Desplat gewinnt den ersten Preis des Abends für Shape of Water von Guillermo del Toro (Yay, Anm.d.Verf.). -- Der zweite musikalische Preis des Abends/der Nacht geht an "This Is Me", einen Song aus Greatest Showman mit Hugh Jackman. Der Dank geht an Hugh Jackman, "disgustingly charming", wie wir alle wissen.

03:10 - James Franco gewinnt den Golden Globe als Bester Darsteller Musical/Komödie und er holt Tommy Wiseau auf die Bühne. -- Dave Franco ist James Francos ganz eigener Coen-Bruder. Nur damit ihr Bescheid wisst. -- Akkurate Reaktion auf den Anblick von Tommy Wiseau auf der Bühne des Beverly Hilton. Außerdem: Vorläufiges Gif des Abends. -- Laura Dern gewinnt den Preis als Beste Nebendarstellerin in einer Serie für Big Little Lies (und nicht Twin Peaks: The Return verdammt nochmal, ähem).

03:20 - Ich weiß nicht, warum Allison Janney einen Papagei auf der Schulter trägt, aber ich will ein Kammerspiel mit den beiden sehen. -- Pixars Coco wird zum Besten Animationsfilm gekürt. Zu viel Überraschung ist schließlich nicht gut für den Kreislauf. -- "Charitable causes are great which is why I let Kevin Hart be in all my movies." (Dwayne "The Rock" Johnson) -- Laurie Metcalf geht leer aus, dafür gewinnt Allison Janney als herrische Mutter in I, Tonya den Globe als Beste Nebendarstellerin. Janney dankt ausführlich Tonya Harding selbst. Was Nancy Kerrigan wohl dazu sagt?

03:35 - Standing O für Kirk Douglas, seines Zeichens 101 Jahre alt.

03:36 - Martin McDonagh gewinnt den Drehbuchpreis für Three Billboards und gratuliert seiner Mutter schon mal zum Geburtstag, obwohl die wollte, dass Lady Bird gewinnt. -- 12 Strong sieht aus wie 13 Hours: The Secret Soldiers of Zero Dark Thirty und irgendwie ist Jerry Bruckheimer nicht mehr das, was er mal war (was auch immer das war).

03:40 - Fatih Akins Terror-Drama Aus dem Nichts gewinnt den Preis als Bester nicht-englischsprachiger Film. WTF. -- Ewan McGregor erhält indes den Preis für den Besten Darsteller in einer Miniserie für seine Doppelrolle in Fargo. Immerhin schon mal eine Carrie Coon-Erwähnung heute Abend.

03:54 - Wusstet ihr, dass Brad Pitt für 120.000 Dollar bei einer Auktion für einen Game of Thrones-Abend mit Emilia Clarke geboten hat? Was ich damit sagen will: Ihr seid nicht Brad Pitt.

03:56 - Die Amazon-Liebe der Golden Globes geht nach den Mozart in the Jungle-Jahren mit The Marvelous Mrs. Maisel weiter, die als beste Comedy-Serie ausgezeichnet wurde. -- Aziz Ansari gewinnt für die Netflix-Serie Master of None den Preis als Bester Darsteller in einer Comedy-Serie: "All the websites said I was gonna lose." "I wanna thank Italy for all the amazing food in season 2." -- Was ist Peter Rabbit und was kann man dagegen einnehmen?

04:05 - "There’s only one person whose name is a verb, an adjective, and a feeling: Oprah." - Reese Witherspoon über die Preisträgerin des Cecil B. DeMille Awards für das Lebenswerk.

04:10 - "The winner is Sidney Poitier... I've never seen a black man celebrated like that." Oprah erinnert an den historischen Oscar-Sieg im Jahr 1964 und an die kleinen Mädchen, die ihr, der ersten schwarzen Frau, die den Cecil B. DeMille Award gewinnt, gerade zuschauen. Oprah betont (ohne Trump beim Namen zu nennen) die Bedeutung der freien Presse und kommt zuletzt auf die vielen Frauen zu sprechen, die in Vergangenheit und Gegenwart unterdrückt werden, mit Verweis auf Recy Taylor, die am 28. Dezember verstorben ist. "There time is up" lautet Oprahs Message an die Täter. "I want all the girls watching here want to know that a new day is on the horizon."

04:20 - "And here are the all-male nominees" kündigt Natalie Portman den Regiepreis an. Guillermo del Toro gewinnt seinen ersten Globe für Shape of Water. "It's taken 25 years. Give me a minute... I thank you, my monsters thank you, and somewhere Lon Chaney is smiling upon us."

04:27 - Hermine Granger und Cedric Diggory auf der Bühne!111 -- Ähem. -- Big Little Lies wird als Beste Miniserie ausgezeichnet. "We see you. We hear you." We tell your stories." (Reese Witherspoon)

04:35 - Wie erwartet gewinnt Saoirse Ronan für Lady Bird den Golden Globe als Beste Darstellerin in einer Komödie. Hier ist ein Video von ihr, in dem sie schwierige Namen ausspricht (oder es versucht):

04:38 - Ich hätte gern einen Explainer, warum Taika Waititi am Call Me Bay Your Name-Tisch sitzt. Danke. -- Hier ist übrigens die komplette Rede von Oprah Winfrey:

04:45 - Alicia Vikander und Michael Keaton (wer sonst!?) präsentieren den Preis für das Beste Musical/Komödie und Lady Bird mit Saoirse Ronan gewinnt. Greta Gerwig dankt den "Göttinnen" Saoirse Ronan und Laurie Metcalf. -- (Nur) Zwei Nominierungen für Get Out, bei beiden geht der Horrorfilm leer aus, der bei vielen Kritikervereinigungen zum Jahresende hoch gehandelt wurde.

04:50 - Thelma and Louise stehen auf der Bühne. Waaaaaah.

04:52 - Gary Oldman gewinnt seinen ersten (!) Golden Globe bei seiner ersten Nominierung (!) für das Winston Churchill-Biopic Die dunkelste Stunde.

05:00 - Isabelle Huppert und Angelina Jolie auf der Bühne. Waaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaah! - Frances McDormand erhält den Globe als Beste Darstellerin in einem Drama für Three Billboards. Scheint mir zu 45 Prozent eine Lebenswerk-Preis zu sein. Ist völlig okay. -- Die Hälfte ihrer Rede wird rausgebleept, warum auch immer (ist Fox Searchlight ein Schimpfwort?). - Barbra Streisand vergibt den Preis für das Beste Drama an Three Billboards Outside Ebbing, Missouri. -- Damit gehen kleinere Oscar-Kandidaten wie Florida Project, Get Out und Call Me By Your Name bei den Globes leer aus. Was erst einmal nicht viel heißt. Wichtiger sind in den kommenden Tagen die Preise der Gilden.

05:09 - Und damit endet dieser Live-Blog: Time's Up!

Hier sind alle Gewinner der Golden Globe Awards 2018 in der Übersicht.

moviepilot Team
the gaffer Jenny Jecke
folgen
du folgst
entfolgen
"It's true we had a gentleman's agreement, but unfortunately, I am no gentleman."
Deine Meinung zum Artikel Golden Globes 2018 - Der Live-Blog zur Verleihung
38de2df7f96b4445980ffa576965662b