Vikings überflügelt dank Geheimrezept andere Serien in einem entscheidenden Punkt

04.08.2021 - 10:10 UhrVor 3 Monaten aktualisiert
1
0
Vikings - S01 Trailer (English)
0:32
VikingsAbspielen
© History Channel
Vikings
In 6 Staffeln setzte die Serie Vikings in Sachen Action neue Maßstäbe. Doch warum sind die Kämpfe so erstklassig? Dafür gibt es eine gute Erklärung.

Die überzeugenden Kämpfe und Schlachten sind ein wichtiger Teil der Serie Vikings. Wenn Schilde aufeinanderkrachen, Schwerter durch die Luft sausen und Blutspritzer auf den Gesichtern der Wikinger zurückbleiben, transportiert die beliebte Historien-Serie von Michael Hirst uns leicht 1000 Jahre in die Vergangenheit zu Ragnar, Laghertha und Co. zurück.

Doch hättet ihr gewusst, dass es in Vikings ein Geheimrezept für realistisch wirkende Kämpfe gibt? Looper  verriet der Serienschöpfer seine drei Zutaten für gelungene Action.

1. Vikings hat realistische Kämpfe ... dank Ballett-Tänzern

Hinter den Duellen und Zusammenstößen in Vikings steckt eine klare Strategie, die über das Zeigen "cooler Moves" hinausgeht, mit der viele andere Serien sich zufriedengeben. Spezielle Profis waren für die Proben der Kampfszenen von Ragnar und den Wikingern angestellt: Und das waren Trainer mit ungewöhnlichem Hintergrund.

Vikings: Kämpfen ist für Ragnar ein Tanz

"Einer der professionellen Kampf-Trainer hatte sogar schon beim Ballett gearbeitet", verriet Michael Hirst, "Es geht nicht nur um Balance, sondern auch um die Bewegung der Charaktere in Kämpfen, also wie es choreografiert ist." Eine Tanz- statt Martial-Arts-Ausbildung sei deshalb bei den Trainern keine Seltenheit gewesen. Schließlich ist die Schönheit eines fiktiven Kampfes Teil der Erzählung.

2. Ragnar vs. CGI: Vikings setzt auf echte Körper statt Computer-Effekte

In Abgrenzung zu Game of Thrones nannte Michael Hirst außerdem einen weiteren Grund, warum die Schlachten so realistisch wirken: den nur sparsamen Gebrauch von CGI (Computer Generated Imagery, also am Computer erschaffene Spezialeffekten) in der Serie: Vikings nutzt keine Green Screens. Die Wikinger rund um Ragnar kloppen sich in einer echten Umgebung und das macht einen Unterschied.

Vikings-Kampf in realer Kulisse

Der Vikings-Schöpfer verriet: "Wir wollten von Anfang an alles so real wie möglich umsetzen [...]. Klar mussten wir ein paar der Einstellungen später auch noch überarbeiten, aber die meisten Kampfszenen sind echt."

3. Vikings' Action nutzt die Stars der Serie und das ist zu sehen

Wo viele andere Serien aus Sicherheitsgründen schnell auf Stuntleute zurückgreifen, scheuten viele Vikings-Darsteller inklusive Travis Fimmels Ragnar nicht davor zurück, ihre eigenen Kämpfe zu spielen: "Sie ritten Pferde und ruderten Boote und machten alles Körperliche selbst. Sie wollten für die Serie wirklich dreckig und blutig werden und ich denke, das sieht man."

Vikings-Stars im Kampfgeschehen

Natürlich gab es auch für Vikings-Schauspieler Grenzen, wie seit sie gehen durften. Doch dass Stars wie Travis Fimmel, Katheryn Winnick und Alexander Ludwig sich als Ragnar, Lagertha und Björn ins inszenierte Schlachtgetümmel stürzten, ist in vielen Episoden eindeutig zu erkennen.

Podcast – Vikings: Valhalla und 24 weitere Serien-Highlights, die noch 2021 starten

Das Spin-off Vikings: Valhalla kommt noch dieses Jahr zu Netflix. Was startet sonst noch? Wir blicken im Moviepilot-Podcast Streamgestöber voller Vorfreude auf die neuen Serien und Staffeln, die uns in der zweiten Jahreshälfte erwarten:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Für euch bedeutet das von Hawkeye über Das Rad der Zeit bis zu neuen Staffeln von Dexter, Cobra Kai und mehr bei Disney+, Sky, Amazon, Netflix, Apple TV+ und Co. jede Menge Streaming-Tipps.

Haben euch die Kämpfen und Action der Serie Vikings stets überzeugt?

Das könnte dich auch interessieren

Schaue jetzt

Kommentare

Aktuelle News