Jetzt fehlt nur noch Batman: Aquaman überholt den nächsten DC-Film

04.01.2019 - 19:30 Uhr
6
1
Jason Momoa als Aquaman
© Warner Bros.
Jason Momoa als Aquaman
Aquaman schneidet weiterhin stark an den Kinokassen ab. Jetzt konnte der DCEU-Film mit Jason Momoa am Box-Office sogar Wonder Woman einholen. Knackt der Superhelden-Hit bald sogar die Milliarde?

Seit dem 20.12.2018 stehen bei uns die Kinos unter Wasser. Zumindest auf den Leinwänden gibt es derzeit kein Vorbeikommen am Atlantis-Abenteuer Aquaman. Das neue DC-Spektakel, das Jason Momoa nach seinen bisherigen zwei Auftritten im DC Extended Universe (kurz DCEU) seinen ersten Solofilm als Superheld Arthur Curry spendiert, schlägt sich gut zwei Wochen nach Kinostart weiterhin souverän an den Kassen. Fast eine Million Zuschauer lösten bislang hierzulande das Kinoticket. Weltweit konnte Aquaman bisher mehr als 846 Millionen US-Dollar einspielen (via Box Office Mojo ).

Nur Batman steht Jason Momoa noch im Weg

Damit zieht die jüngste Regiearbeit von James Wan (The Conjuring) nun sogar an Wonder Woman vorbei. Im Sommer 2017 geriet der Superhelden-Spaß mit Gal Gadot alias Diana Prince zum großen Überraschungs-Hit und markierte den erfolgreichsten Film des DCEU nach Batman v Superman: Dawn of Justice. Dieser Rang wird jetzt Aquaman zuteil und es ist sehr wahrscheinlich, dass der Unterwasser-Blockbuster zeitnah auch die Nummer Eins ablöst: Batman v Superman verzeichnete nach seiner Auswertung im Jahr 2016 ein globales Einspielergebnis von über 873 Millionen Dollar. Es fehlen also nur noch etwa 30 Millionen bis zur Pole Position im DCEU.

Nicht nur Atlantis, auch das DCEU hat bald einen neuen König.

Jetzt steht Aquaman nur noch Batman im Weg

Das ist zwar eine Menge Geld, allerdings läuft Aquaman wie erwähnt erst seit Ende des letzten Dezembers in den Kinos. Allein in der Heimat konnte der Film an seinem zweiten Wochenende mehr als 50 Millionen Dollar in die Kassen spülen, bereits in wenigen Tagen wird das DCEU also voraussichtlich einen neuen Spitzenreiter haben. Doch das ist für Warner und DC bestimmt noch nicht genug, das nächste Ziel dürfte daher die Eine-Milliarde-Dollar-Marke sein. Das schafften auch außerhalb des Extended Universe bislang überhaupt nur zwei DC-Filme: The Dark Knight und The Dark Knight Rises.

Jason Momoa muss mit seinem König von Atlantis also nur noch an Batman vorbei, das insgesamt aber gleich dreimal. Da Aquaman mit großer Sicherheit mindestens noch den ganzen Januar über in vielen Kinos gezeigt wird, ist der Box-Office-Rekord dennoch mehr als vorstellbar. In Japan, einem nicht unwichtigen Filmmarkt für das internationale Geschäft, läuft der Titel sogar erst Anfang Februar an. Geht der Höhenflug so weiter wie bisher, könnte Aquaman am Ende der 37. Film sein, der in der Geschichte insgesamt mehr als eine Milliarde Dollar einspielt. Wenn ihr von Jason Momoa als Aquaman nicht genug bekommen könnt, könnt ihr euch freuen: Schon bald könnt ihr ihn in seinem nächsten Film sehen.

Glaubt ihr, Aquaman wird Milliardär?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News