Knives Out geht weiter: Aber nur eine Figur kehrt für die Fortsetzung zurück

Knives Out
© Universum Film
Knives Out
07.01.2020 - 10:25 UhrVor 1 Jahr aktualisiert
1
5
Rian Johnson will eine Fortsetzung zu seinem Krimi-Hit Knives Out drehen. Ideen, wie es weitergehen soll, gibt es schon. Auch einen ungefähren Start stellt der Regisseur in den Raum.

Mit Knives Out wollte sich der Star Wars 8-Regisseur Rian Johnson befreien von belastenden Fan-Diskussionen um seinen Franchise-Beitrag. Er stampfte einen klassischen Whodunit aus dem Boden - keine Vorlage, aber dafür schillernde Figuren und ein wendungsreicher Plot. Das kam so gut bei Publikum und Kritikern an, dass jetzt die Fortsetzung in den Startlöchern steht. Knives Out 2 soll kommen.

Daniel Craig soll in der Knives Out-Fortsetzung einen neuen Fall untersuchen

Der Hollywood Reporter  unterhielt sich im Vorfeld der Golden Globes (Alle Preisträger) mit Regisseur Rian Johnson. Der verriet, wie er sich einen 2. Knives Out-Film vorstellt.

So soll Daniel Craigs Privatdetektiv Benoit Blanc mit dem schweren Südstaatenakzent als Dreh- und Angelpunkt des Franchise dienen. Craig habe sich bereits positiv zu einer Weiterführung des Charakters geäußert. "Er will mehr machen", sagt Produzent Ram Bergman.

Daniel Craig als Benoit Blanc

Das bedeutet auch, dass das übrige Ensemble mit Ana de Armas, Michael Shannon, Jamie Lee Curtis und Chris Evans wohl komplett ausgetauscht wird.

Wann kommt die Fortsetzung?

Den Informationen der Quelle zufolge hat es Rian Johnson eilig. Demnach will sich Johnson nur ein Jahr Pause vom Promo-Trubel gönnen und bestenfalls nächstes Jahr schon das Sequel angreifen. Der Kinostart wird dann aber doch noch in weiter Ferne liegen. Realistisch ist das Jahr 2022, vielleicht auch ein später Start im Jahr 2021.

Der überraschende Erfolg von Knives Out erzwingt die Fortsetzung

Der Erfolgszug von Knives Out ist keine Selbstverständlichkeit. Filme, die noch keine fertige Marke sind, haben es schwer, gerade zuletzt in 2019, das Disney mit so vielen Milliarden-Hits dominierte wie nie zuvor. Für originelle Ideen bleibt da kaum Platz.

Bei Knives Out ging das Studio ein (überschaubares) Risiko ein. 40 Millionen Dollar plus Marketing kostete das schnelle Krimi-Stück - ein Budget, das so fast nur noch für Horrorfilme freigegeben wird.

Fast 250 Millionen Dollar spielte Knives Out weltweit bisher wieder ein. Noch hat Lionsgate die Fortsetzung nicht offiziell abgesegnet. Die Möglichkeit, ein neues Franchise aufzubauen, wird es aber nicht verstreichen lassen.

Freut ihr euch auf weitere Fälle von Benoit Blanc?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News