Mission: Impossible 7 - Was treibt Tom Cruise schon wieder in Rom?

Mission: Impossible 6 - FalloutAbspielen
© Paramount Pictures
Mission: Impossible 6 - Fallout
23.10.2020 - 17:20 UhrVor 1 Monat aktualisiert
3
3
Tom Cruise rast mit einem schwarzen BMW durch die Straßen von Rom. Eben noch war er in Norwegen unterwegs, da macht er für die Mission: Impossible-Reihe erneut die ewige Stadt unsicher.

Die Ungerechtigkeit ist kaum auszuhalten: Während wir aufgrund der Corona-Pandemie zu Hause bleiben, reist Tom Cruise rund um die Welt, um den neusten Mission: Impossible-Film zu drehen. Natürlich gelten dabei strenge Abstandsregeln und anderweitige Hygienevorschriften, um die Ausbreitung des Virus zu verhindern.

Neue Bilder und Videos von Mission: Impossible 7-Dreh

Wenn ich mir die neuen Bilder von Mission: Impossible 7-Dreh in Rom anschauen, werde ich direkt neidisch. Mal beeindruckt ein strahlend blauer Himmel, mal ein wunderschöner Sonnenuntergang, der richtiges Urlaubsfeeling versprüht. Doch was verraten die Bilder über den Film?

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Instagram, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Instagram Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Insgesamt sechs Schnappschüsse hat Regisseur Christopher McQuarrie von den Dreharbeiten in Rom geteilt. Zudem existieren zahlreiche Videos von Passanten, die weitere Einblicke in die Actionsequenzen von Mission: Impossible 7 gewähren. Wir haben uns die Informationsschnipsel angeschaut und ausgewertet.

Hayley Atwell und Pom Klementieff in Mission: Impossible 7

Zuerst ein Blick auf das Personal: Neben Tom Cruise fallen fallen zwei neue Cast-Mitglieder auf, die sowohl in Teil 7 als auch Teil 8 auftreten und eine wichtige Rolle in der Rom-Sequenz spielen:

Welche Rollen die beiden in der Mission: Impossible-Reihe spielen, ist nicht bekannt. Dafür fällt auf, dass in diesem Set Piece vertraute Figuren wie Isla (Rebecca Ferguson), Luther (Ving Rhames) und Benji (Simon Pegg) keine oder nur eine untergeordnete Rolle spielen.

Tom Cruise flüchtet als Ethan Hunt durch die Straßen Roms

Offenbar befindet sich Ethan Hunt einmal mehr in einer brenzligen Situation und muss vor den lokalen Behörden fliehen. Wenn wir sämtliches Videomaterial durchforsten, ist Tom Cruise bei dieser Flucht insgesamt mit vier verschiedenen Vehikeln unterwegs. Dazu gehören:

  • Ein Polizeiauto
  • Ein Polizeimotorrad
  • Ein gelber Fiat 500
  • Ein schwarzer BMW M5

Das spannendste Detail: Tom Cruise und Hayley Atwell sind mit Handschellen aneinandergekettet. Gemeinsam sitzen sie in dem schwarzen BMW, dem alle vier (!) Türen fehlen, und rasen durch die Stadt. Sie versuchen, die verfolgende Polizeitruppe abzuhängen, die mit Autos, Motorrändern und gepanzerten Fahrzeugen die Jagd eröffnet.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

YouTube Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

600 PS ist der BMW M5 stark. Die kommen in dem verwinkelten Rom zwar nur bedingt zum Einsatz. Das Signal dahinter ist aber eindeutig: Christopher McQuarrie will, dass wir die Action fühlen. Das kräftige Heulen des Motors, der mächtige Anblick des Autos - all das verspricht ein Gespür für mitreißende Bewegungen im fertigen Film.

Ein weiteres Video zeigt, wie Tom Cruise die Hayley Atwell-Figur aus einem gecrashten Polizeiauto zerrt. Eine Szene, die sich auf der Via dei Fori Imperiali (Straße der Kaiserforen) abspielt, die das Kolosseum mit die Piazza Venezia verbindet.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Mission: Impossible 7 zwischen Kolosseum und Piazza Venezia

Beide Locations spielen auch auf den Bildern von Christopher McQuarrie eine große Rolle. So ist zum Beispiel Pom Klementieff vor dem Hintergrund des Kolosseums zu sehen und blickt Richtung Piazza Venezia, die auf einem weiteren Bild eindeutig durch das Nationaldenkmal für Viktor Emanuel II. zu erkennen ist.

Hier seht ihr Pom Klementieff vor dem Kolosseum:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Instagram, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Instagram Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Und hier der Blick Richtung Piazza Venezia:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Instagram, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Instagram Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Gehen wir von der Veröffentlichungsreihenfolge der Bildern aus, können wir schlussfolgern, dass die Verfolgungsjagd im Süd-Osten der Altstadt beginnt. Vom Kolosseum zum Piazza Venezia: Als mögliches Ziel bietet sich die Spanische Treppe im Norden an, die Christopher McQuarrie mit einer Schwarz-Weiß-Fotografie festhält.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Instagram, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Instagram Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Kein Wiedersehen mit dem Vatikan in Mission: Impossible 7

All diese Schauplätze befinden sich auf der linken Seite des Tibers. Auf den ersten Blick wirkt das wie ein willkürliches Detail. Schauen wir uns aber die Geschichte der Filmreihe an, fällt eine deutliche Trennlinie zu Mission: Impossible 3 auf.

Alle Mission: Impossible-Filme in einer Box auf Blu-ray
Zum Deal
Jetzt bei Amazon

Der von J.J. Abrams inszenierte Film beeindruckte damals mit einer nervenaufreibenden Heist-Sequenz im Vatikan, der auf der rechten Seite des Tibers liegt. Christopher McQuarrie scheint bewusst seinen Fokus auf unverbrauchte Orte zu legen.

Wie Italy Magazine  berichtet, fanden die Dreharbeiten zu Teil 7 vor allem in den Stadtteilen Sant'Angelo and Monti statt. Beide grenzen an die Piazza Venezia an. Auf Instagram resümiert Christopher McQuarrie zum Abschluss des Romdrehs:

Die Kopfsteinpflasterstraßen der ewigen Stadt haben unseren Film mit epischer Energie, Eleganz, Licht und Glanz gesegnet, wie sie [die Mission: Impossible-Reihe] noch nie zuvor gesehen hat.

Venedig ist die nächste Mission: Impossible 7-Station

Als Nächstes macht die Mission: Impossible 7-Crew die Kanäle von Venedig unsicher, wie das neuste Bild auf Hayley Atwells Instagram-Account beweist. Neben Atwell und Klementieff schaut hier auch Simon Pegg vorbei.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Instagram, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Instagram Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Wir dürfen gespannt sein, welcher verrückter Stunt in Venedig auf uns wartet. Drei große Actionszenen stehen für Mission: Impossible 7 jetzt schon fest. Neben der Verfolgungsjagd in Rom erreichten uns vor ein paar Wochen Aufnahmen einer Prügelei auf einem fahrenden Zug sowie ein spektakulärer Motorrad-Stunt in Norwegen.

Mission: Impossible 7 startet am 18. November 2021 in den deutschen Kinos. Mission: Impossible 8, der direkt im Anschluss gedreht wird, folgt knapp ein Jahr später am 3. November 2022.

*Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

Was glaubt ihr, wie Rom in die Handlung von Mission: Impossible 7 passt?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News