Nach Endgame: The Eternals wartet mit echtem MCU-Meilenstein auf

The Eternals
© Disney/Marvel Comics
The Eternals
Moviepilot Team
the gaffer Jenny Jecke
folgen
du folgst
entfolgen
Stellvertretende Chefredakteurin bei Moviepilot, schreibt am liebsten über Game of Thrones und Filme, die in Hongkonger Nudel-Restaurants spielen.

Nach Avengers: Endgame bringt das Marvel Cinematic Universe sein neustes Helden-Team für Phase 4 in Stellung. Zwar gab es einige Gerüchte über die Besetzung der interstellaren Familie The Eternals, doch erst beim Marvel Panel am Samstag wurde sie offiziell bestätigt.

Mit Angelina Jolie kommt einer der größten Stars überhaupt ins MCU, doch das ist nicht alles. Lest hier die offiziellen Infos über The Eternals, die schon mal ein echtes Novum ins MCU bringen.

Nach Endgame: The Eternals erreicht Casting-Meilenstein

Beim Marvel-Panel versammelten sich Samstagnacht Regisseurin Chloé Zhao (The Rider) und ihre The Eternals-Stars, um einen Film vorzustellen, den es so noch nicht im MCU gegeben hat. Mit dabei war Lauren Ridloff, die die erste gehörlose Superheldin im MCU spielen wird.

Ridloff wurde unter anderem durch Rollen in Wonderstruck und The Walking Dead bekannt, wo sie in der 9. Staffel die Figur Connie spielt. Für ihre Rolle in der Broadway-Version von Gottes vergessene Kinder erhielt sie 2018 eine Tony-Nominierung.

Die bestätigte Besetzung von Marvels The Eternals sieht nun wie folgt aus:

  • Salma Hayek spielt Ajak. Sie ist die Anführerin der Eternals.
  • Game of Thrones-Star Richard Madden spielt Ikaris, Vater des griechischen Gottes Ikarus.
  • Angelina Jolie spielt Thena, eine extrem starke Kriegerin.
  • Kumail Nanjiani spielt Kingo, einen Schertwkämpfer und Filmstar.
  • Lauren Ridloff spielt die übermenschlich schnelle Makkari.
  • Brian Tyree Henry (Atlanta) spielt Phastos, der die Gadgets der Eternals baut.
  • Lia McHugh spielt die kleine Sprite, die gerne Streiche spielt.
  • Don Lee (Train to Busan) spielt den überaus starken Gilgamesh.

Mehr über Lauren Ridloff, die die erste gehörlose MCU-Superheldin spielt:

The Eternals bietet viel Story-Potenzial für das MCU

Genau genommen sind die Eternals die ältesten MCU-Helden. Immerhin ist die Alien-Truppe um die 35.000 Jahre alt. Ihr Hintergrund birgt ein großes Story-Potenzial für das MCU. Schnittstellen mit Endgame-Bösewicht Thanos (in den Comics ein Eternal) ergeben sich beispielsweise.

Sie entstanden durch Experimente, die die kosmischen Wesen namens Celestials an frühen Menschen durchführten. Einen Celestial haben wir im MCU schon kennengelernt, nämlich Kurt Russells Ego aus Guardians of the Galaxy 2.

Die Celestials haben übrigens auch die Skrulls erschaffen, die Grundlage eines großen Twists in Captain Marvel (und Spider-Man: Far From Home) bilden.

Eternals sehen zwar aus wie Erdenbewohner, haben allerdings besondere Kräfte und sind, wie der Name schon sagt, unsterblich. Seit Jahrtausenden beschützen sie die Welt der Menschen vor fremden Angriffen.

Beim Marvel-Panel in San Diego wurden die Deviants als Gegner im Eternals-Film bestätigt, sozusagen die bösen Spiegelbilder der Eternals.

The Eternals startet am 06.11.2020 in den US-Kinos.

Was haltet ihr von der Idee eines Eternals-Films?

Moviepilot Team
the gaffer Jenny Jecke
folgen
du folgst
entfolgen
Stellvertretende Chefredakteurin bei Moviepilot, schreibt am liebsten über Game of Thrones und Filme, die in Hongkonger Nudel-Restaurants spielen.
Deine Meinung zum Artikel Nach Endgame: The Eternals wartet mit echtem MCU-Meilenstein auf
Ab 22. August im Kino!Good Boys
03af0b5504594e8f8c9ed366de99ba18