Nach großer Empörung: Oscars 2019 nehmen die umstrittenste Entscheidung zurück

Black Panther
© Disney/Marvel
Black Panther
16.02.2019 - 11:15 UhrVor 1 Jahr aktualisiert
9
5
Die Oscars rudern schon wieder zurück. Die Reaktionen auf die Entscheidung, vier wichtige Kategorien in die Werbepausen zu verlegen, fielen heftig aus. Jetzt bleibt alles, wie es ist.

Jetzt ist alles wieder beim Alten beim Oscar. Im August letzten Jahres war die Filmbranche noch gestorben. Mit gravierenden Änderungen sollte die Verleihung und ihre Live-Übertragung im Fernsehen umgekrempelt, für ein breiteres Publikum attraktiver werden, da die Einschaltquoten seit Jahren sanken.

  • Ein Oscar für herausragende Leistungen im populären Film sollte eingeführt werden - eine Kategorie gemacht für Blockbuster. Von diesen Plänen haben sich die Organisatoren schon länger wieder verabschiedet.
  • Gleichzeitig, und das verstärkte die Empörung in der Filmbranche nur noch, sollte die Vergabe einiger weniger, für das Publikum angeblich nicht interessanter Kategorien in die Werbepause verlegt werden. Auch damit die Show eine Gesamtlänge von 3 Stunden nicht überschreitet, also gestrafft wird.

Die "schlechtesten Oscars aller Zeiten" sind abgewendet

Welche Kategorien genau nicht im Fernsehen gezeigt werden würden, war erst diese Woche bekannt geworden. Aber wie der Hollywood Reporter  schreibt, wurde auch diese Änderung wieder abgeschafft, bevor sie überhaupt bei einer Oscar-Verleihung in Kraft treten konnte.

Die Mitglieder der "Academy", eine Jury bestehend aus wichtigen Persönlichkeiten des Films, stellte sich auf die Hinterbeine. Filmemacher wie Quentin Tarantino und Martin Scorsese richteten sich mit einem offenen Brief  an die Academy, anschließend wurde der Brief von fast 400 namhaften Persönlichkeiten unterzeichnet. Der Druck wirkte, die Entscheidung wurde rückgängig gemacht.

Hier das Statement der Academy:

Alle Academy Awards werden ungeschnitten und im traditionellen Format präsentiert. Wir freuen uns auf den Oscar-Sonntag.
Roma

Diese wichtigen Oscar-Kategorien hätte es getroffen

Dem Fernsehpublikum nicht zugemutet werden sollten eher technische Kategorien, die für die Herstellung eines Film jedoch elementar sind. Hier die Kategorien mit den nominierten Filmen, die in die Werbepausen der Übertragung verschoben worden wären.

Beste Kamera
Cold War - Der Breitengrad der Liebe
The Favourite
Werk ohne Autor
Roma
A Star Is Born


Bester Schnitt
BlacKkKlansman
Bohemian Rhapsody
The Favourite
Green Book
Vice - Der zweite Mann

Bester Kurzfilm
Detainment
Fauve
Marguerite
Mother
Skin

Bestes Make-up & Hairstyling
Border
Maria Stuart, Königin von Schottland
Vice - Der zweite Mann

Große Kritik an der Entscheidung kam aus der gesamten Filmwelt

Viele Kritiker und Filmschaffende hatten diese Woche auf Twitter ihren Unmut geäußert. Auch wir fürchteten, dass sich die Oscars ihr eigenes Grab schaufeln. Vorjahres-Regie-Gewinner Guillermo del Toro etwa bedauerte den Umgang mit den Handwerken Kamera und Schnitt. "Sie sind das Herz unserer Arbeit. Sie gehen nicht aus dem Theater oder der Literatur hervor. Sie selbst sind das Kino." Die teilweise heftigen Reaktionen auf die Entscheidung könnt ihr hier ausführlich nachlesen.

Wann finden die Oscars 2019 statt?

Eine dritte Änderung betrifft den Zeitpunkt der Verleihung, die früher im Jahr stattfinden soll. 2020 werden die Oscars dann schon am 9. Februar verliehen, womit die Veranstaltung voraussichtlich in die Berlinale fällt. Dieses Jahr finden die Oscars am 24.02.2019 ihre Abnehmer.

Seid ihr froh über die Entscheidung?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News