Spider-Man aus MCU verbannt: Die Fans kochen vor Wut

Spider-Man mit Captain Americas Schild
© Disney, Sony
Spider-Man mit Captain Americas Schild
Moviepilot Team
Amon Sven Raabe
folgen
du folgst
entfolgen
What? No chit-chat or monologue? Just gettin' right to the point, huh?

Es ist wohl die News des Tages: Das MCU verliert seinen Spider-Man. Obwohl Spider-Man: Far From Home mit Tom Holland mit über einer Milliarde Dollar Einnahmen das bis dato erfolgreichste Leinwand-Abenteuer der freundlichen Spinne aus der Nachbarschaft ist, droht Spidey das MCU-Aus. Eine Entwicklung, die auch die Fans des Wandkrabblers keineswegs kalt lässt.

Hier bei Moviepilot äußern sich die Leser vergleichsweise entspannt, wenn auch einige enttäuscht sind. So schreibt Speerhart mit Blick auf das Potenzial:

Es ist schade, aber es ist nun nicht zu ändern. Freuen wir uns darüber, dass Spider-Man so sein eigenes Universum erhält und wir ein Venom bekommen, in dem auch ein Spider-Man auftaucht.

Während einige Sony die Schuld geben ("Sony darf uns das nicht antun.", schreibt beispielsweise daniel.willus) kritisieren die Moviepiloten vielfach Disney ("Sollte endlich auch dem letzten Fan zeigen, dass es Disney nur ums Geld geht und andere Dinge gerne vorgeschoben werden", schreibt V_ossi). Der Konzern hatte eine höhere Beteiligung an den Einnahmen der Spider-Man-Filme verlangt. In den sozialen Medien fällt die Reaktion noch emotionaler aus, aber lest selbst.

"Wir haben ihn verloren" - Die Spider-Man-Fans sind außer sich

Viele Spider-Man- und MCU-Fans schäumen geradezu vor Wut und machen ihrem Ärger auf Twitter Luft, wie unter anderem Comic Book berichtet. Edwin Gio kann das MCU-Aus des Netzschwingers nach allen bisherigen Entwicklungen nicht begreifen:

Ihr habt all das geschehen lassen und jetzt reißt ihr Spider-Man aus dem MCU? Was läuft verkehrt bei euch?

Ähnlich sieht es Gngmendes, die nach all den Entwicklungen rund um Peter und Tony, speziell im Finale von Endgame und darüber hinaus, Spidey noch länger im MCU wollte:

Ich kann es nicht fassen: Tony ist gestorben und übergab Peter sein Vermächtnis, den er zuvor wie einen Vater unter seine Fittiche genommen hatte... nur damit Sony sowas abzieht.

Twitter-User PO5IT1VE kämpft hingegen, konträr zur Bedeutung seines Namens, mit den Tränen:

Wir haben ihn verloren, Marvel.

Mr. Rich findet hingegen sehr deutliche Worte für den geplatzten Sony-Disney-Deal und wandelt dafür das Endgame-Zitat "Ich liebe dich mal 3000" (I love you 3000) in eine unflätigere Variante um:

Internet: 'Marvel Studios und Sony beenden ihren Spider-Man-Deal, was bedeutet, dass Spider-Man nicht mehr Teil des MCU ist.'
Ich und Marvel-Fans: Fuck you 3000.

"Boykottiert Sony!" - Spider-Man-Fans richten ihre Wut auf Sony

Spider-Man- und MCU-Fans konzentrieren ihren ganzen Zorn derweil auf Sony, da sie den Konzern als Hauptschuldigen für den geplatzten Deal ausmachen. Dass Disney mehr von den Einnahmen sowie größere kreative Kontrolle von Sony forderte, fällt unter den Tisch. Laut Comic Book trendete auf Twitter besonders der Hashtag #BoycottSony.

Twitter-User Edgar ist beispielsweise außer sich und betont, Tom Holland sei der bisher beste Spider-Man:

Sony, was zur Hölle macht ihr Leute! Vermasselt nicht diesen Spider-Man, all eure bisherigen waren mies, Tom Holland ist der Beste, keine Diskussion.

Twitter-User Black Gold unterstreicht seine Reaktion mit einem der emotionalsten Infinity War-Momente:

Peter: Ich will nicht sterben. Ich will nicht sterben, bitte, Sir.

Tiphany ist ebenfalls wenig angetan vom geplatzten Spider-Man-Deal und richtet harte Worte an Sony:

'Ich denke nicht, dass Tony getan hätte, was er tat... wenn er nicht überzeugt davon gewesen wäre, dass du da bist, nachdem er gegangen ist.' - also Sony, f**** euch!
Wir hatten endlich den perfekten Peter Parker im großartigsten Film-Universum aller Zeiten. Unfassbar.

MCU-Fans starten Petitionen, um Spider-Man zu retten

Andere Fans schreiten hingegen zur Tat, wie Comic Book schreibt. Die erfolgreichste Petition, Keep Spider-Man with Disney and the MCU, konnte bereits über 65.000 Unterschriften generieren. Doch auch andere Petitionen, etwa Keep Spider-Man in the MCU (10.000 Unterschriften), Bring Spider-Man and Co. PERMANENTLY back to Marvel Studios (2.000 Unterschriften) sowie Sony sell Spider-Man back to Marvel (1.800 Unterschriften) laufen gut.

Die Petitionen, welche allesamt auf der Plattform Change.org gestartet wurden, können angesichts der aktuellen Kontroverse eine große Nachfrage verzeichnen und gewinnen im Sekundentakt neue Unterstützer.

Könnt ihr die Aufregung der MCU-Fans nach dem geplatzten Spidey-Deal verstehen?

Moviepilot Team
Amon Sven Raabe
folgen
du folgst
entfolgen
What? No chit-chat or monologue? Just gettin' right to the point, huh?
Deine Meinung zum Artikel Spider-Man aus MCU verbannt: Die Fans kochen vor Wut
Ab 26. September im Kino!Gelobt sei Gott
B656088ff48a47d1bdd070c28864537a