The Walking Dead: World Beyond ist nicht zu retten

The Walking Dead World Beyond - S01 Comic Con Trailer (English) HD
2:14
The Walking Dead: World BeyondAbspielen
© AMC/Amazon
The Walking Dead: World Beyond
11.11.2020 - 09:00 UhrVor 5 Monaten aktualisiert
49
4
Die neue The Walking Dead-Serie World Beyond bei Amazon Prime verschenkt von Folge zu Folge mehr Potenzial. Nach 6 Folgen ist die Zombieserie nicht mehr zu retten.

Manchmal scheint es, als wäre das The Walking Dead-Franchise verflucht. Darf es nur eine gute Serie auf einmal geben? Denn während Fear the Walking Dead das Unmögliche schafft und mit der aktuellen Staffel 6 begeistert, wird das jüngste Spin-off The Walking Dead: World Beyond von Woche zu Woche unerträglicher.

Groß war die Vorfreude auf das neue Spin-off, aber schon nach den ersten Folgen enttäuschte The Walking Dead: World Beyond. Mit großen Schritten nähern wir uns gerade dem Finale der ersten von insgesamt 2 Staffeln. Passiert ist bisher recht wenig. Statt Horror und Spannung verliert sich die Zombieserie in unerträglicher Lustlosigkeit.

The Walking Dead: World Beyond - Ein Franchise am kreativen Tiefpunkt

Aktuell hält The Walking Dead: World Beyond bei der Moviepilot-Community eine Wertung von 3.3 und ist damit schlechter bewertet als jede andere Staffel aus dem The Walking Dead-Franchise. Noch bin ich nicht bereit, dieses vernichtende Fazit zu akzeptieren. Doch mit jeder weiteren Folge fällt es mir schwerer, irgendetwas Positives aus der Serie zu ziehen.

Hier könnt ihr den Trailer zu The Walking Dead World Beyond anschauen:

The Walking Dead World Beyond - S01 Comic Con Trailer (English) HD
Abspielen

Was will World Beyond überhaupt erzählen? Nach bisher 6 Episoden lässt sich die Handlung kurz und knapp auf einem Bierdeckel zusammenfassen: Eine Gruppe von Jugendlichen macht sich auf den Weg von Nebraska nach New York - und läuft ahnungslos direkt ins Verderben. Dass die Kids ihr Ziel schon zum Ende der 1. Staffel erreichen könnten, wird immer unwahrscheinlicher.

Eine Road-Trip-Serie klingt an sich nicht schlecht. Aber World Beyond begeht einfach zu viele katastrophale Fehler. Will überhaupt jemand eine The Walking Dead-Serie ohne Zombies sehen?

Denn in der Serie scheint es fast so, als würden kaum noch Untote in freier Wildbahn zu finden sein (ein Schrottplatz mit brennenden Autoreifen bildet die Ausnahme). Ab und zu taucht einer der kreativ gestalteten "Empties" in Erscheinung. Eine wirkliche Bedrohung sind diese aber nicht.

The Walking Dead: World Beyond quält mit gähnender Langeweile

Und genau da wären wir beim größten Kritikpunkt der Serie: Es kommt keine Spannung auf. Hope, Iris und Co. durchqueren eine Welt, die keinerlei Gefahren für sie bereithält. Ihre Gruppe wandert einfach nur durch die Gegend und diskutiert, ob man nicht wieder umkehren sollte. Das Spannendste, was bisher passiert ist? Iris fällt in einen Müllcontainer.

The Walking Dead: World Beyond

Auch die im Piloten prominent eingeführte Civic Republic sowie die ruchlose Lt. Colonel Elizabeth Kublek treten nur noch in losgelösten Abspannszenen in Erscheinung, die uns mehr über die The Walking Dead-Welt erzählen, als die eigentliche Haupthandlung. Dass diese Post-Credit-Szenen das spannendste an der Serie sind, ist schon eine kreative Bankrotterklärung.

Das wäre alles eigentlich kein Problem, wenn denn die Figuren interessant gestaltet wären. Aber auch hier zeigen die Autoren kein Feingefühl. Konflikte unter den Jugendlichen tragen sich in quälender Zeitlupe durch die Episoden, ohne wirklich vorangebracht zu werden.

Dass diese Kids ihr Leben lang auf das Überleben in der Zombie-Welt vorbereitet und im Kampf trainiert wurden, scheint nach Folge 1 sofort vergessen. Unbeholfen schubsen sie Untote von sich weg und lassen sich stattdessen lieber von den Erwachsenen retten.

The Walking Dead: World Beyond wird zum großen Desaster

Alle bisherigen Kritikpunkte kulminieren nun in der aktuellen Folge Schattenpuppen (Folge 6), die mich fassungslos zurücklässt. Nicht nur stellen sich alle Ereignisse aus dieser Episode als inszenierte Finte heraus, auch verhalten sich die Charaktere absolut nachlässig und lebensmüde.

The Walking Dead: World Beyond

Nachts auf einer Lichtung laut Musik hören und eine Zaubershow (Ja, es gibt jetzt auch einen Zauberer in dieser Serie!) veranstalten? Kein Problem, denn es scheint ja eh keine Zombies mehr zu geben, die das hören könnten.

Vier Episoden stehen noch vor uns, in denen sich World Beyond eigentlich radikal ändern muss. Viel Hoffnung macht die Vorschau zur kommenden Folge schon mal nicht: eine lange Autofahrt, die Suche nach Benzin und eine Runde Wahrheit oder Pflicht (im Ernst!?).

Langeweile in immer gleich bräunlichen Landschaften ist nicht das, was The Walking Dead-Fans sehen wollen. Wenn die Serie nicht bald das spannende CRM und damit auch eine greifbare Gefahr für die Figuren in den Vordergrund rückt, kann sich dieses The Walking Dead-Desaster nicht mehr rehabilitieren.

*Bei diesem Link zu Saturn handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Link unterstützt ihr Moviepilot. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

*Bei den Links zum Angebot von Amazon handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalten wir eine Provision.

Schaut ihr The Walking Dead: World Beyond noch weiter?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News