Tote Mädchen lügen nicht-Enttäuschung: Deaken Bluman ist traurig über Winstons Ende

17.06.2020 - 17:00 UhrVor 22 Tagen aktualisiert
2
1
Tote Mädchen lügen nichtAbspielen
© Netflix
Tote Mädchen lügen nicht
Tote Mädchen lügen nicht hat auf Netflix mit Staffel 4 ein Ende gefunden. Aber nicht alle Darsteller sind mit dem Abschluss ihrer Figuren zufrieden. So auch Winston-Darsteller Deaken Bluman.

Das Ende von Netflix' Skandalserie Tote Mädchen lügen nicht sorgte nicht bei allen Fans für Begeisterung - nicht zuletzt aufgrund des plötzlichen und qualvollen Todes einer Hauptfigur.

Der Schulabschluss an der Liberty High brachte nicht für jeden Charakter ein Happy End. Deaken Bluman, der in der Serie Winston spielt, vermeldete nun im Interview mit TV Line  seinen Unmut über das Ende seiner Figur.

Holt euch die Vorlage zu Tote Mädchen lügen nicht
Zum Deal
Amazon-Deal

Tote Mädchen lügen nicht Staffel 4: Deaken Bluman ist traurig über Winstons Ende

Der Charakter Winston Williams tauchte erstmals in der kontroversen 3. Staffel auf und nahm in Staffel 4 die Rolle des Antagonisten ein.

Winston in Tote Mädchen lügen nicht

Denn Winston will die Wahrheit über den Mord an Bryce herausfinden, für den sein im Gefängnis ermordeter Liebhaber Monty (Timothy Granaderos) verantwortlich gemacht wurde. Schließlich beichtet ihm Alex (Miles Heizer) seine Tat und er beschließt, der Sache nicht weiter nachzugehen.

Tote Mädchen lügen nicht Trailer zur finalen 4. Staffel:

13 Reasons Why - S04 Trailer (English) HD
Abspielen

Winstons Taten und seine Suche nach Antworten führen schließlich dazu, dass er am Ende ohne Partner und ohne Freunde dasteht:

Was mich so traurig macht, ist dass er am Ende alleine ist. Das ist die Gefahr, wenn man nach der Wahrheit sucht. Es macht dich nicht unbedingt stärker. Eigentlich kann es dich sogar ein wenig zerbrechen.

Ein wenig Hoffnung gibt es für Winstons Liebesleben am Ende trotzdem. Ryan Shaver, der im Finale einen Überraschungsauftritt hat, bandelt nämlich mit Winston an. Ob aus den beiden vielleicht ein Paar werden könnte, darauf antwortet Bluman nur mit einem "vielleicht".

Winston und Monty: Was in Tote Mädchen lügen nicht nicht gezeigt wurde

In dem Interview geht Deaken Bluman auch auf die ungeschriebene Liebesgeschichte von Winston und Monty ein, die wir in der Serie nie zu sehen bekommen haben. So hätte er sich gerne mehr Szenen als Paar gewünscht, um seine Motivation in Staffel 4 deutlicher zu machen:

Bei der Entwicklung ihrer Beziehung, habe ich mich immer auf Flashbacks bezogen, die die Serie niemals hatte. Etwas, dass die beiden ins Auto springen und für ein Wochenende nach Palm Springs fahren, gemeinsam Musik hören und sich dabei besser kennenlernen und sich ineinander verlieben.

In der Serie wurde diese Entwicklung nie weiter thematisiert. Deaken Blumanm hofft trotzdem, dass die Zuschauer die Verbindung zwischen Monty und Winston gespürt haben.

Im Podcast besprechen wir Tote Mädchen lügen nicht - Was bleibt am Ende übrig?

In dieser Podcast-Folge von Streamgestöber - auch bei Spotify  - tauchen Andrea, Matthias und Max tief in die Kontroverse ein, die Netflix' Teenie-Serie Tote Mädchen lügen nicht ausgelöst hat.

Wir diskutieren die positive und negative Kritik an Staffel 1, wie Tote Mädchen lügen nicht in Staffel 2 sein eigenes Trauma (nicht genug) verarbeitet und was am Ende problematisch ist.

Wie steht ihr zum Ende von Tote Mädchen lügen nicht auf Netflix?

Das könnte dich auch interessieren

Schaue jetzt

Kommentare

Aktuelle News