Community
Die Gretchenfrage

Welche Musketiere bekämpfen den Kardinal besser?

31.08.2011 - 08:50 Uhr
23
5
Die drei Musketiere (1973) vs. Die drei Musketiere (1993)
© EuroVideo/Buena Vista/moviepilot
Die drei Musketiere (1973) vs. Die drei Musketiere (1993)
Die drei Musketiere kämpfen mit Mantel und Degen gegen das Böse. Immer sind sie fesch, oft auch lässig, aber auf jeden Fall stets beliebt, wie die zahlreichen Filme mit ihnen beweisen. Wir stellen euch heute zwei davon zur Wahl.

Es ist mal wieder so weit: Mit Die drei Musketiere kommt eine neue Adaption des weltbekannten Romans von Alexandre Dumas in die Kinos. Mit Stars wie Orlando Bloom, Milla Jovovich und Christoph Waltz wird diesmal um die Gunst der Zuschauer gebuhlt. Nicht zum ersten Mal dient die Geschichte um Porthos, Athos, Aramis und D’Artagnan als Vorlage, um einen Kinohit zu landen. Wir haben uns zwei recht bekannte rausgesucht, um euch die Gretchenfrage nach der eurer Meinung nach besseren Umsetzung des Stoffs zu stellen. Zur Wahl stehen Die drei Musketiere aus dem Jahr 1973 und Die drei Musketiere von 1993.

Hintergrund
Die Geschichte spielt im Paris des 17. Jahrhundert: Kardinal Richelieu hat beinahe die ganze Macht an sich gerissen, die eigentlich König Ludwig XIII. inne haben sollte. Für ihren rechtmäßigen Herrscher und gegen den Kardinal treten drei Kämpfer aus der Leibgarde des Königs an: Die Musketiere. Nach anfänglichen Streitigkeiten schließt sich der junge D’Artagnan ihnen an. Gemeinsam verteidigen sie sich gegen die vom Kardinal in Auftrag gegebenen Attacken und unternehmen alles, um dem Recht zum Sieg zu verhelfen.

Raquel Welch bekam für ihre Darstellung der Constance de Bonancieux in der ’73er Version einen Golden Globe.

Pro Die drei Musketiere (1973)
Richard Lester hat hier die originellste und unterhaltsamste Version von Die drei Musketiere geschaffen, die es jemals auf Film gab.” Diese Lobeshymne stammt von Ken Hanke, veröffentlicht im Mountain Xpress. Und eigentlich ist dem wenig hinzuzufügen. Nicht nur, dass die Besetzung von Die drei Musketiere aus dem Jahr 1973 mit unter anderem Oliver Reed, Richard Chamberlain, Michael York, Raquel Welch, Christopher Lee, Charlton Heston und Faye Dunaway überragend ist, alle diese Stars harmonieren auch noch bis zur letzten Minute perfekt. Die Geschichte wurde locker flockig, dennoch spannend, schön bunt und wahnsinnig sympathisch umgesetzt. Wer Alexandre Dumas’ Vorlage schätzt, muss diesen Film unbedingt gesehen haben!

Pro Die drei Musketiere (1993)
Wenn eines in Stein gemeißelt ist, dann das Tim Curry als breitgrinsender Fiesling eine Idealbesetzung ist. Das hat er in Legende, Stephen Kings Es oder auch Kevin – Allein in New York bewiesen. Und so ist kaum verwunderlich, dass er den Kardinal Richelieu herrlich durchtrieben darstellen kann. Doch nicht nur Tim Curry hat in der ‘93er Fassung von Die drei Musketiere dazu beigetragen, dass diese Version zu den besten gehört, die jemals hervorgebracht wurden. Charlie Sheen, Kiefer Sutherland, Oliver Platt und "Chris O’Donnell (Chris O’Donnell)":/people/chris-odonnell sind als loyale Kämpfer für das Gute eine ansprechende Besetzung. Sonderlich originell ist die Adaption von Stephen Herek zwar nicht, dafür ist ein schwer unterhaltsamer Mantel-und-Degen-Film entstanden, der einer jüngeren Generation die Geschichte der Musketiere nahe gebracht hat.

Nun ist es an euch: Entscheidet, welche der beiden Verfilmungen gelungener ist, die Version aus dem Jahr 1973 oder die aus dem Jahr 1993. Stimmt für euren Favoriten ab!

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News