Zurück in die Zukunft im TV - Der Kultfilm hätte beinahe ganz anders ausgesehen

Michael J. Fox in Zurück in die Zukunft
© Universal
Michael J. Fox in Zurück in die Zukunft

Als Marty McFly spielte Michael J. Fox in Zurück in die Zukunft eine der ikonischsten Rollen der 1980er Jahre. Aber könnt ihr euch vorstellen, dass die SciFi-Komödie, die heute um 20.15 Uhr auf RTL2 läuft, beinahe ganz anders ausgesehen hätte? Denn der junge Michael J. Fox war zum Zeitpunkt des Drehs so sehr mit seiner Rolle in Jede Menge Familie beschäftigt, dass die Macher der Serie ihn einfach nicht gehen lassen wollten.

In der Dokumentation Back in Time erklärt Regisseur Robert Zemeckis jedoch, dass Universal ihm das Ultimatum stellte, bis zu einem bestimmten Zeitpunkt mit dem Dreh zu beginnen. Um den Film also überhaupt drehen zu können, fiel die Wahl auf Eric Stoltz, der kurze Zeit vorher in Die Maske zu sehen war. Nach 4 Wochen am Set wurde Zemeckis jedoch klar, dass der Film mit ihm als Hauptdarsteller (*räusper*) keine Zukunft hat. Am Set war man sich einig, dass Eric Stoltz zwar ein großartiger Schauspieler sei, aber für den gewünschten Marty McFly leider viel zu ernst, die Witze hatten nicht die erhoffte Wirkung. Ko-Autor Bob Gale kennt die Szenen mit Stoltz und hat mit Slash Film darüber gesprochen, was passiert wäre, wenn man sich nicht in letzter Sekunde für Michael J. Fox entschieden hätte.

Ich habe das gesamte Material mit Eric Stoltz gesehen, wir würden diese Unterhaltung gar nicht führen! Wir hätten den Film veröffentlicht, aber er hätte nicht so eingeschlagen wie er es tat. Ich denke nicht, dass er erfolgreich genug gewesen wäre, um zwei Sequels zu drehen.

Niemand geringeres als Robert Zemeckis' Freund Steven Spielberg half dann dabei, die Macher von Jede Menge Familie davon zu überzeugen, Michael J. Fox Zurück in die Zukunft drehen zu lassen.

Während die Änderungen für Michael J. Fox einen immensen Karriere-Boost mit sich brachten, hat Eric Stoltz sich in dieser schweren Zeit für ein paar Jahre aus dem Film-Geschäft zurückgezogen. Nach seiner Auszeit sah man ihn in der Teenie-Romanze Ist sie nicht wunderbar? und dem Kultfilm Pulp Fiction. Außerdem versuchte er sich in Glee und How to Get Away with Murder erfolgreich als Regisseur.

Wie wir berichteten, schließt Produzent Bob Gale die Möglichkeit nicht aus, das bisher ungezeigte Material mit Eric Stoltz zu veröffentlichen. Auf YouTube könnt ihr euch schon wenige kurze Szenen ansehen.

Seid ihr froh über die Entscheidung, Eric Stoltz durch Michael J. Fox zu ersetzen?

Community Autor
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel Zurück in die Zukunft im TV - Der Kultfilm hätte beinahe ganz anders ausgesehen
E298c55cc63343508e4252e4483c0ef5