Das Gelände

Das Gelände / AT: Wasteland; Terrain Vage

DE · 2014 · Laufzeit 90 Minuten · FSK 0 · Dokumentarfilm · Kinostart

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
-
Kritiker
1 Bewertungen
Skala 0 bis 10
-
Community
4 Bewertungen
0 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!

von Martin Gressmann

Die Dokumentation Das Gelände von Martin Gressmann widmet sich einem Stück Bauland in Berlin, das früher die Zentrale von Hitlers Gestapo war und Jahrzehnte lang brachlag.

Handlung von Das Gelände
Das Gelände in der Prinz-Albrecht-Straße mitten in Berlin befindet sich im Regierungsviertel der deutschen Hauptstadt, war jedoch Jahre lang ein unbebautes Ödland, denn hier hatten einst die Gestapo und die SS-Reichsführung ihren Hauptsitz, was bedeutet, dass an diesem Ort während des Nationalsozialismus der Völkermord geplant und in die Tat umgesetzt wurde. Die Geschichte des Baugrundstücks liegt deshalb wie ein Fluch auf dem Gelände.

Filmemacher Martin Gressmann untersucht in seinem Dokumentarfilm dieses Stück Land direkt an der einstigen Berliner Mauergrenze. Trotz einiger Anläufe lag das Gelände zwischen 1986 und 2013 fast unverändert 27 Jahre ungenutzt da, während die Stadt im Umkreis sich im Gegensatz dazu rapide veränderte, bis an besagtem Ort schließlich ein Dokumentationszentrum entstand. (ES) 

  • Das Gelände - Bild
  • Das Gelände - Bild
  • Das Gelände - Bild
  • Das Gelände - Bild

Mehr Bilder (7) und Videos (1) zu Das Gelände


Cast & Crew zu Das Gelände

Drehbuch
Musik
Filmdetails Das Gelände
Genre
Dokumentarfilm
Zeit
2010er Jahre, Gegenwart, Vergangenheit
Ort
Berlin
Handlung
Baustelle, Berliner, Dokument, Dokumentarfilm, Erinnerung, Gestapo, Grundstück, Historische Dokumente, Nazi-Vergangenheit, Regierung, Vergangenheitsbewältigung, Veränderung, Wandel
Stimmung
Ernst, Geistreich
Verleiher
Film Kino Text/Filmagentinnen
Produktionsfirma
Martin Gressmann Filmproduktion

1 Kritiken & 0 Kommentare zu Das Gelände