Banksy - Exit Through the Gift Shop

Exit Through the Gift Shop (2010), GB/US Laufzeit 86 Minuten, FSK 6, Dokumentarfilm, Komödie, Kinostart 21.10.2010


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
7.6
Kritiker
30 Bewertungen
Skala 0 bis 10
7.6
Community
4232 Bewertungen
79 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Banksy, mit Banksy und Jay Leno

In Banksy – Exit Through the Gift Shop möchte der Filmemacher Thierry Guetta eine Reportage über den Street-Art-Künstler Banksy drehen, doch der dreht den Spieß um.

Der geheimnisumwitterte Graffiti-Künstler Banksy beschreibt seinen ersten Film auf der Homepage von Banksy – Exit through the Gift Shop als ‘The world’s first Street Art disaster movie’ und vielleicht ist dies sogar die beste Beschreibung dieses eigenartigen Kunstwerks, mit dem Banksy seine Zuschauer zugleich verwirrt und begeistert. Banksy – Exit through the Gift Shop gibt sich aus als Dokumentarfilm über Thierry Guetta, einem französichen Immigranten in L.A., der tonnenweise Videomaterial über Graffitikunst gesammelt hat und schließlich auch ein Porträt des britischen Künstlers Banksy filmen möchte. Doch über Nacht will Guetta plötzlich selbst zu einem Graffitikünstler werden und legt sich den Namen Mr. Brainwash (MBW) zu. Und wo Guetta gerade noch einen Film über Banksy machen wollte, kippt Exit through the Gift Shop plötzlich um in einen Film über Guetta aka Mr. Brainwash – von Banksy.

Hintergrund & Infos zu Banksy
Banksy – Exit through the Gift Shop wurde am 24. Januar 2010 auf dem Sundance Film Festival uraufgeführt. Mit 16 Preisen und 12 Nominierungen, darunter sogar eine Oscar-Nominierung in der Kategorie ‘Dokumentation’, waren die Jahre 2010 und 2011 die Erfolgreichsten für den Film. Die Geschichte wird erzählt von Schauspieler Rhys Ifans, der u. a. in Notting Hill und The Amazing Spider-Man zu sehen war.

  • 37795279001_292226108001_th-292211656001
  • 37795279001_1860836557001_th-5061df00c569b0e4c174669f-1206954747001
  • Banksy - Exit Through the Gift Shop
  • Banksy - Exit Through the Gift Shop
  • Banksy - Exit Through the Gift Shop

Mehr Bilder (11) und Videos (3) zu Banksy - Exit Through the Gift Shop


Cast & Crew

Regie
Schauspieler
Filmdetails Banksy - Exit Through the Gift Shop
Genre
Dokumentarfilm, Komödie, Mediensatire, Mockumentary
Zeit
2000er Jahre
Ort
Europa
Handlung
Aufstieg, Aufstieg und Fall, Comiczeichner, Graffiti, Grafitti, Künstler, Künstlerszene, Malerei, Mentor, Selbstverwirklichung, Street Art, Vom Tellerwäscher zum Millionär
Stimmung
Eigenwillig, Geistreich
Verleiher
Alamode Film - Fabien Arséguel e.K.
Produktionsfirma
Paranoid Pictures

Kommentare (74) — Film: Banksy - Exit Through the Gift Shop


Sortierung

Acry

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

“Maybe, it means art is a bit of a joke” oder schlimmer noch: nur brainwashing? Am Anfang etwas schwer zugänglich und zäh, aber gegen Ende gewinnt der Film echt an Potenzial und ermöglicht eine amüsante und zugleich subversive Betrachtungsweise der Kunstszene und der Gesellschaft.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

BrittaLeuchner

Antwort löschen

Ich finde es ein bisschen schwierig (gewagt) das Ganze auf jegliche Kunstszene zu verallgemeinern, zumal diese enorm groß ist (und historisch noch größer) und ich befürchte, dass nur die besseren Graffiti-Künstler und ihre Anhänger über Graffiti hinaus sich je wirklich mit "Kunst" oder gar mit Kunst-Geschichte weitreichend beschäftigt haben um da Parallelen zu sehen. Davon abgesehen gibt es allerdings unfassbar großartige Graffitikunst, die ich aber für die Ausnahmen halte.


bitches_brew

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Exit „Through the Giftshop“ gibt einem anfangs einen kleinen Überblick zum Thema Streetart und setzt sich später sehr amüsant und kritisch mit dem Kunsthype der letzten Jahre außeinander. Bei der Doku stellt sich schnell die Frage, wer hier eigentlich wen inszeniert. Guetta (später Mr. Brainwash) Bansky, oder umgekehrt? Um wen geht es in diesem Film eigentlich wirklich? Ist Guetta eine Erfindung von Banksy und geht es hier deshalb um eine Reflexion des spekulativen Kunstbetriebes? Geht es um Copyright? Vor allem, weil Shepard Fairey, der wegen Copyright Verletzungen kritisiert wird, zur selben Zeit penibel auf seine eigenen Rechte achtet, Bansky hingegen seine Arbeiten im Internet zur freien Verfügung stellt – solange niemand wirtschaftliche Interessen verfolgt.
Der Film jedenfalls ist ein Kunstwerk Banksy's!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

MurmelTV

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

"Banksy- Exit Through the Gift Shop" ist in meinen Augen ein genialer, aber durchaus beängstigender (Dokumentar-)Film über Streetart und deren Künstler, der "Kunst" gekonnt in Frage stellt.

Was macht Kunst zu etwas besonderen? Woran liegt es, dass einige Künstler durch ihre Werke reich werden und andere um ihr Überleben kämpfen müssen? Liegt es tatsächlich daran, dass einige schlicht "besser" sind als andere? Was macht denn ein Werk gut oder gar besser als ein anderes?

Letztendlich braucht man Kontakte, die Medien und gekonnte Vermarktung/Aufmerksamkeit. Mehr nicht. Die Masse kommt dann schon von ganz alleine. Eine Masse, die davon überzeugt ist, großartige Kunst vor sich zu haben, da diese von Zeitschriften oder prominenten Namen angepriesen wird.
Oder hätte es ein "Mr.Brainwash" auch ohne die Publicity von seinen Freunden geschafft, so bekannt und erfolgreich zu werden? Garantiert nicht.
Das gelingt nur den aller wenigsten, wie zB Banksy durch seine rebellischen und provokanten Aktionen, bei denen er Haut und Kragen riskierte, nur um der Welt seinen Stempel aufzudrücken und lediglich nebensächlich (und ungewollt) berühmt zu werden.

Man könnte hier noch viel ausführlicher über Kunst an sich, sowie medialen Einfluss philosophieren, doch belasse ich es bei dem Fazit, dass "Banksy - Exit Through the Gift Shop" ein Film ist, der nicht nur durch seine Bilder unterhält, sondern auch zum Nachdenken über zeitlose Themen anregt.

bedenklich? 7 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

Le Samourai

Antwort löschen

Schön, dass dir der Film so gut gefallen hat! Aber mach dir nochmal ein paar Gedanken zu Mr Brainwash und Banksys Intentionen.... ;)


MurmelTV

Antwort löschen

Das mag vielleicht nicht die Intention sein, doch hat der Film diese Frage in meinem Kopf aufkommen lassen!


WZRDOnTheMoon

Kommentar löschen
Bewertung6.5Ganz gut

Zweifelsohne ist Banksys Film ein satirischer Kommentar auf die Kommerzialisierung einer Kunstrichtung, die den provokativen und schmutzigen Guerrilla-Charakter längst verloren hat - auch ist es sicherlich kein Zufall, dass sich ausgerechnet Banksy selbst für diesen Film verantwortlich macht, wobei es doch gerade seine Werke waren, die den größten Anteil dazu beitrugen, dass die Streetart salonfähig wurde und ihren Platz in den großen Galerien und Auktionshäusern gefunden hat.
Nun ist "Exit Through The Gift Shop" trotz allem kein Film mit erhobenem Zeigefinger - im Gegenteil: fast durchgehend unterhaltsam und mit komischen Szenen und Dialogen versehen, gelingt es Banksys Doku spielend leicht eben jene Kritik auszuüben, sowie vermeintliche Kunstkenner auffliegen zu lassen.
Letzten Endes drängt sich einem nur noch die Frage auf ob Mr. Brainwash, der neue Star am Streetart-Himmel ist, nicht doch reine Inszenierung sei, zumal Thierry Guetta nicht selten so verrückt erscheint, dass man kaum glauben mag, dass er nicht nach einem absurden Drehbuch handeln würde - die Antwort auf diese Frage bleibt jedoch ungeklärt. Sicher ist jedoch, dass Mr. Brainwash ein Produkt Banksys ist, ob gewollt oder ungewollt – und das "Exit Through The Gift Shop" ein weiteres überzeugendes Werk des Künstlers ist.

bedenklich? 11 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

longus69

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Beware of Believing Everything you see... Because perhaps is an Street Art Conspiracy :-)

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Zwiebel88

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Toll. Der Film heißt Banksy, aber statt diesem steht ein komischer Franzose mit Kamera-Tick im Zentrum des Films. Wie blöd.

bedenklich? 10 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 4 Antworten

Ben Kenobi

Antwort löschen

@Zwiebel: :D
@Q: :D


magic-dream

Antwort löschen

Aber echt, dachte ich mir auch -.-


VisitorQ

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Endlich gesehen. Was für ein Geniestreich. Ich glaube, dass ich erst in einigen Tagen begreifen werde wie gut der Film wirklich ist. Superduperwuperschwuper.

bedenklich? 21 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 3 Antworten

Le Samourai

Antwort löschen

<3


Martin Jurgeluks

Antwort löschen

du bist toll :)


schmi7z

Kommentar löschen
Bewertung0.0Hassfilm

Den ersten Kommentar den ich schreiben wollte, war ein riesiger Wall of Text an dem ich fast eine Stunde geschrieben und gefeilt habe. Am Ende hab ich alles gelöscht und schreibe nur:
- Banksy, du teuflisch genialer Mistkerl.. Du hast mich reingelegt.. Ich liebe dieses Meisterwerk.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 3 Antworten

schmi7z

Antwort löschen

Nein. Die kombination aus Kommentar und Bewertung ist meine Interpretation des Filmes.


BrittaLeuchner

Antwort löschen

Eine Punktebewertung dient aber dem Ranking des Filmes und seiner Beliebtheit in der Waage zu anderen Filmen. Somit votest du den Film runter obwohl du ihn mehr als gut findest.


MoeReeseWenonah

Kommentar löschen
Bewertung6.5Ganz gut

Ich liebes Banksys Kunst über alles. es gibt für mich kaum was besseres, aber dieser Film ist nur teilweise gut. Ich bin mit sehr großen Erwartungen an diesen Film gegangen, vielleicht war das der Fehler ;-), und er fing auch ganz gut an. Mit Infos über Street-Art generell, die alle offenbar für Neueinsteiger waren, das hat mir noch ganz gut gefallen. Aber, als dann der Fokus immer mehr auf Mr.Brainwash, mit seiner komischen Pop-Art, gefallen ist, hatte ich keine Lust mehr. Natürlich habe ich ihn noch zu Ende gesehen. Ich hatte erwartet, dass ich etwas von der unglaublichn Intelligenz und Sozial-Kritik von Banksy sehe. Aber habe nur eine 'vom-Kamera-Mann-zum-Millionär'-Story mit komischer Pop-Art gesehen.. Als Streetart-Fan trotzdem recht anschaulich.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 4 Antworten

Le Samourai

Antwort löschen

Doch, der gesamte Film ist ja ein subtiles Kunstwerk und die ultimative Abrechnung mit dem ganzen Streetart-Hype. Aber das hast du halt einfach nicht erkannt. :)


Finn_Klausen

Antwort löschen

Du warst zu sehr auf dein Steckenpferd Street Art fixiert. Schade. Gerade seine "unglaubliche Intelligenz und Sozialkritik" offenbart sich im zweiten Teil des Films. :)


Begbie

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Ich weiß nicht warum - aber der Film hat mich einfach gepackt. Das war nicht ruckartig oder plötzlich, sondern langsam und unwissentlich. Nach dem Film war ich erstmal lange im Internet um alles zu "googeln". Allein die Idee, dass alles von Banksy inzeniert sein könnte ist so grandios und mysteriös, dass man einfach nicht mehr abschalten kann. Ganz großartig - bezweckt wird was bezweckt werden soll, am liebsten würde man mit der Spraydose rausgehen oder in der Wohnung ein paar eigene Schablonen entwerfen. Witzig, unglaublich, interessant, spekatkulär und einfach sehenswert - ein absoluter Tipp für jeden, nicht nur Künstler...

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Altai

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Klasse Doku über einen klasse Künstler!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Oenreg

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Banksy wird niemanden mehr bei einer Doku helfen xDD

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

TheCineast

Kommentar löschen
Bewertung10.0Herausragend

"Of all lies, art is the least untrue."

bedenklich? 5 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Boogers666

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Kunst ist ein dehnbarerer Begriff, jedem das seine. Nichts desto trotz ist "Banksy" für mich Kunst und mehr will ich dazu nicht sagen. Außer das man den Film,die Dokementation oder was auch immer fühlen und erleben muss eine rationale Erklärung bzw. sich Gedanken über den Film zu machen ist falsch und macht den Film nur halbwegs so intereessant. Erstmal angucken die Fragen kommen dann von alleine.

"Wir haben eine Doku über ihn gedreht, ich drehe eigentlich keine Filme und der Film ist mit Sicherheit auch kein "Vom Winde verweht" aber ich denke eine Moral hat er trotzdem".
-Banksy

bedenklich? 9 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Jek-Hyde

Kommentar löschen
Bewertung10.0Herausragend

Okay, es geht viel weniger um Banksy als um Mr. Brainwash (hoffe das richtig geschrieben). Aber es ist einfach Wahnsinnig interessant. Zumindest ist es mir noch nie bei einer Dokumentation so gegangen, dass ich vor dem Bildschirm klebte und gespannt war wie es weiter geht. Es ist die Geburtsstunde eines neun Künstlers auf Band und ich gebe zu, ich hätte mir Mr. Brainwashs "alptraumhaften Thrailer" gern mal angesehen, zumindest einen Teil davon ;-)
Nein, ich war begeistert. Es war vielleicht nicht so informativ in Sachen Banksy, wo ich mich doch frage, wie der Kerl sich finanziert? Klar, er macht noch was anderes, aber hallo! Der Kerl ist einer der ganz großer Künstler und ein wandelnder Geist, dass in unserem Zeitalter (Hut ab!)! Es passieren schon irre Sachen tagtäglich da draußen, auch im positiven sinne und ich wäre sicher gern mal dabei.
Wenn man ganz genau ist, kann man natürlich eine 0.0 geben, wegen "Thema Verfehlt", aber ansonsten ist es schon wahnsinnig geil was so verrücktes da in Wirklichkeit passiert, deshalb volle Punktzahl!

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

mainaeinz

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Äußerst amüsant, wie manche hier "Exit Through the Gift Shop" nach Maßstäben einer Doku bzw. Mockumentary bewerten und sich mühevoll durch Argumentationen quälen. Einerseits kann man mit diesem "Film" nicht sonderlich viel anfangen, aber auf der anderen Seite ist doch Banksy der, von dem man schon des öfteren lustige Bildchen auf Facebook gesehen hat, die man dann doch irgendwie ganz cool fand. Verzwickte Situation...

Jede Bewertung über 0.0 und unter 10.0 ist eine Farce und spricht Bände über euch.

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Patrick Zecca

Kommentar löschen
Bewertung5.5Geht so

Ich muss leider sagen, dass ich nicht verstanden habe, warum dieser Film hier allseits so beliebt ist.
Klar, die Geschichte um Banksy, seine Kunst, seine Identität, die Umkehrung der Rollen während der Doku ist ganz interessant, als fesselnd empfand ich das allerdings nicht.
Der Franzose Guetta mit seinen eigenartigen Ideen und Träumen wirkte auf mich überhaupt nicht. Doch, etwas nervtötend vielleicht.
So plätschert der Film ein wenig vor sich hin, die Street-Art ist nett anzusehen, begeistern tut es allerdings nicht.
Der Funke, der die Künstler zu der Ausübung treibt scheint an mir vorbeigeschossen zu sein.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Amlor

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Auf die Dokumentation aufmerksam geworden, bin ich natürlich nur, wegen des Namens. Bis ca zur Mitte war ich auch extremst begeistert und extrem gefesselt; die Dokumentation war wirklich auf einen 10er Kurs... und dann wurde es doch ein wenig langweilig und es zog sich. In Hinblick, auf die Diskussionen, wer oder was MBW wirklich ist, bleibt der Film sicherlich interessant und flaut nicht total ab, aber trotzdem tritt ein extremer Stilbruch zum Vorschein, der (zumindest mich persönlich) doch stört.
Schön wäre gewesen, wenn man das ganze nicht als Mok/Dokumentary gemacht hätte, sondern in eine Form ernsten Filmes gebracht hätte - ähnlich wie z.B. Commitments (hier halt mit einem wahren Hintergrund). Das hätte sicherlich viel mehr fesseln und begeistern können - ein wenig Witz hätte dann sicher auch nicht falsch am Platz sein können. Oder aber, die Gleichberechtigung der verschiedenen Künstler hätte weiterhin bestehen sollen.. war die Balance am Anfang sehr gut gewählt, bricht sie zum Ende hin zu stark in eine Seite ein... und ehrlich gesagt - zu Gunsten einer Person, die zumindest nicht bestätigt Banksy ist und daher 'im falschen Schein' erleuchtet...
Vielleicht gewinnen diese Aufnahmen in einigen Jahren (oder Jahrzehnten) noch mal an Wert, wenn die genauen Hintergründe raus kommen und wir wissen, wer Banksy wirklich ist - weil nur dann weiß man auch, wie man den letzten Teil zu bewerten hat... so bleibt es bei nett und sehenswert - aber eben nicht, als ein Geheimtipp.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Lorion42

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Ich halte Interviews nicht für die ideale Art, einen Film zu machen. Aber die Geschichte fesselt doch irgendwie und man ist ununterbrochen versucht, Hinweise darauf zu finden, was eigentlich hinter dem Ganzen stecken mag.
SPOILER Zum Beispiel: Warum trägt Banksy den selben Hut wie Mr. Brainwash?

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

Velly

Antwort löschen

SPOILER: Das mit dem Hut war mir gar nicht aufgefallen. Muss ihn nochmal gucken. Ich glaube schon, dass Banksy Brainwash ist, bzw. hinter dieser Figur steckt. Allerdings glaube ich nicht, dass der Mensch, den wir als Brainwash / Thierry Guetta im Film sehen, Banksy ist. Aber wer weiß..... ^__^


Le Samourai

Antwort löschen

Jop, Brainwash ist selbstverständlich der Hoax, und Banksy ist selbstverständlich kein hängengebliebener Franzose. :)


Dachsman

Kommentar löschen
Bewertung6.5Ganz gut

Angesiedelt irgendwo zwischen Mock-, Dokumentary, Satire und Komödie, erzählt der Film die Geschichte von Thierry Guetta (nicht näher verwandet mit dem ebenso subversiven DJs gleichen Namens), seines Zeichens Hobby-Filmer, Pseudo-Dokumentarist und größenwahnsinnger Künstler.
Spannend ist vor allem der Einstieg, welcher die Anfänge und die Faszination der sogenannten "Street Art" aufzeigt. Jeder Abend ein Abenteuer, überall in der Stadt das eigene Symbol, je stärker im Zentrum der Aufmerksamkeit, desto besser. Schade ist, dass "Exit Through the Gift Shop" die Inhalte der, gerade im Fall der "Hauptfigur" Banksy, oft auch politischen Kunst weitgehend außen vorlässt.
Die zweite Hälfte, um Guettas, mittlerweile als "Mr. Brainwash" unterwegs, Aufstieg zum gefeierten Avantgardisten, ist zwar immer noch lustig, in seiner Aussage aber auch enorm plakativ.
Einen Film über das Medienphänomen "Banksy" zu drehen, der dann auch noch ein nicht zu verachtender Erfolg wird, dessen Aussage eine Kritik am Medienphänomen einer weit weniger bekannten Figur ist, vergibt einiges an Chancen für echte satirische Spitzen Richtung Publikum. Denn, wir wären ja nie auf sowas reingefallen. Schaut sie euch, die Tölpel, dort im Film.
Kein schlechter Film, wenn auch ein wenig zahnlos.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 13 Antworten

Murray

Antwort löschen

Ich fand zum Beispiel aber diese Ungewissheit beim Betrachten als großes Plus dieser Doku (nichts gegen deine Wertung).


maddes89

Antwort löschen

Außerdem glaube ich, dass es nicht dass es ausschließlich um den Sellout der Street-Art Szene geht sondern um den Sellout der Kunst im Allgemeinen, am Beispiel des Street-Art. Banksy zeigt hier gekonnt, dass es ausreicht, um seine Kunst gut zu verkaufen, ein paar Hebel und Mechanismen zu bedienen. Wenn das mal nicht genial ist?



Fans dieses Films mögen auch