Zu Listen hinzufügen

Das Wunder des Papu

Le miraculé (1987), FR Laufzeit 88 Minuten, Komödie


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
-
Kritiker
0 Bewertungen
Skala 0 bis 10
6.3
Community
10 Bewertungen
2 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie
Keine News zu diesem Film verpassen!

von Jean-Pierre Mocky, mit Michel Serrault und Jean Poiret

Mit manipulierten Kartentricks und allerlei Jahrmarktszauber konnte sich der Aufschneider und Gauner Papu bisher halbwegs über Wasser halten. Als er bei einem hoffnungslosen Versuch, Luftballons zu verkaufen, von einem Auto angefahren wird, kommt ihm die Geld bringende Idee: Insgeheim unverletzt täuscht er vor, gelähmt zu sein, um von der Versicherung des Unfallverursachers ein sattes Schmerzensgeld zu kassieren. Im französischen Wallfahrtsort Lourdes plant er schließlich vor aller Augen seine “wundersame Heilung” zu inszenieren – doch der taube Versicherungsagent Ronald Fox Terrier ist ihm bereits auf den Fersen… Eine überdrehte, satirische Komödie über Gaunerei und blinden Wunderglauben. Mit manipulierten Kartentricks und allerlei Jahrmarktszauber konnte sich Aufschneider und Gauner Papu bisher halbwegs über Wasser halten. Als er beim Versuch, bunte Luftballons zu verkaufen, von einem Auto angefahren wird, kommt ihm die Geld bringende Idee: In Wahrheit unverletzt, täuscht er vor, gelähmt zu sein, um von der Versicherung des Unfallverursachers ein sattes Schmerzensgeld zu kassieren. Doch der taube Versicherungsagent Ronald Fox Terrier, der hinter dem theatralischen Unfall ein betrügerisches Spiel wittert, kommt dem Gauner mit Hilfe seines Kollegen Plombie auf die Schliche. Um Papu zu überführen, folgen sie ihm und seiner als Schwester verkleideten Geliebten Sabine in den französischen Wallfahrtsort Lourdes, wo er seine “wundersame Heilung” vor aller Augen zu inszenieren plant. In dem Pilgerzug trifft Fox Terrier auf weitere verdächtige Gestalten: den Abbé Humus, der offensichtlich ein Auge auf die mitreisende Taschendiebin Angelica geworfen hat, gefolgt von einem Monsignore, dem der unsittliche Geistliche ebenfalls aufgefallen ist. In Lourdes angekommen, verläuft sich die Spur des Rollstuhl fahrenden Papu, der jetzt auch von der gaunerischen Angelica verfolgt wird, die seine Täuschung durchschaut hat und ein Stück des Kuchens für sich beanspruchen will. In der mystischen Grotte, deren Wasser wundersame Heilkräfte besitzen soll, führt ihr Weg sie zusammen. Das Wunder tritt ein – jedoch ganz und gar nicht, wie erwartet.

  • Das Wunder des Papu - Bild 10438152
  • Das Wunder des Papu
  • Das Wunder des Papu
  • Das Wunder des Papu

Mehr Bilder (4) und Videos (0) zu Das Wunder des Papu


Cast & Crew

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Filmdetails Das Wunder des Papu
Genre
Politische Satire, Satire, Komödie
Handlung
Hochstapler
Produktionsfirma
France 3 Cinéma, Initial Groupe, Koala Films

Kommentare (2) — Film: Das Wunder des Papu


Sortierung

schwarzeserie

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Skurill, abgefahren,überdreht,respektlos und ein echter Satire - Geheimtip.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

8martin

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Ein frivoler Spaß, der den Rummel um das Lourdes-Spektakel kräftig durch den Kakao zieht. Bezeichnenderweise beginnt der Film ja auch auf dem Jahrmarkt! Die teilweise surrealistisch anmutenden Szenen erreichen fast das Niveau von Bürgerschreck Bunuel, wenn der stumme Wallfahrer (Michel Serrault)) zum Arzt mutiert und eine Krankenschwester im Evaskostüm untersucht und in der nächsten Szene die Rollen vertauscht werden. Dabei ist er eigentlich Versicherungsagent. Auch sein Telefonat, das nur durch nachgeahmte Tierstimmen geführt wird ist genial.
Wie man aus ‘Wundern‘ Geld zu machen versucht, indem man die Versicherung betrügt, ist der eigentlich ernste Hintergrund der Story. Das Drehbuch, an dem Regisseur Mocky mitgeschrieben hat, ist voller zeitlos guter Gags wie der Striptease bei der Tunneldurchfahrt oder der Beichtautomat vor dem Papstbild. In einer Weise wie sie sonst nur die Monty Pythons betreiben, wird hier die katholische Kirche völlig respektlos durch den Kakao gezogen. Jede Menge skurriler Typen geistern umher. Hier ist vor allem Jeanne Moreau lobend hervorzuheben. Selten sieht man sie so überzogen durchgeknallt als religiöse Fanatikerin wie hier. Sie macht einen Priester an: ‘Sie sind doch Junggeselle!? Mein sehnlichster Wunsch wäre es, einen Priester zu heiraten – wenn es der Papst denn mal erlauben würde.‘
So kann Satire durch Zuspitzung den Kern einer Sache offenlegen und wenn sie noch frech und amüsant daherkommt, ist das beste Unterhaltung.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten