Starship Troopers

Starship Troopers (1997), US Laufzeit 124 Minuten, FSK 18, Komödie, Actionfilm, Science Fiction-Film, Drama, Kinostart 29.01.1998


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
7.3
Kritiker
80 Bewertungen
Skala 0 bis 10
7.2
Community
17789 Bewertungen
210 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Paul Verhoeven, mit Casper van Dien und Dina Meyer

In Paul Verhoevens actionreicher Kriegs-Satire Starship Troopers zieht es vier Teenager in den Krieg gegen Käfer-Aliens. Doch das vermeintliche Abenteuer wird zum blutigen Albtraum.

Das 25. Jahrhundert. Demokratie wurde abgeschafft und die Menschen leben in einer autoritären Welt-Föderation, in der nur diejenige Bürgerrechte erhalten, die sich zum Militärdienst verpflichten. Nicht nur deshalb zieht es auch Rico (Casper van Dien), Diz (Dina Meyer), Carmen (Denise Richards) und Carl (Neil Patrick Harris) zu den Streitkräften. Sie lockt auch das Abenteuer oder schlicht der Wunsch, in der Nähe ihrer Sweethearts zu bleiben.

Kaum, dass sie die Ausbildung absolviert haben, wird ihre Heimatstadt von den Erzfeinden der Menschheit, einer außerirdischen Insektenzivilisation, zerstört. Vom Wunsch auf Rache getrieben, ziehen die vier in den Krieg gegen die Bugs, doch statt der vermeintlich einfachen Ausrottung der Käfertiere, erwartet sie eine Überraschung: Die Kriech- und Krabbeltiere sind nicht nur bedeutend gefährlicher als angenommen, sondern scheinen auch weniger dumm, als von den Vorgesetzten behauptet.

Hintergrund & Infos zu Starship Troopers
Mit Starship Troopers verfilmte Regisseur Paul Verhoeven die Romanvorlage des umstrittenen Science Fiction Autors Robert Heinlein aus dem Jahr 1959. Dabei nimmt sich der Film aber einige Freiheiten und sollte ursprünglich sogar “Bug Hunt” heißen, da die Rechte an der Romanvorlage erst spät hinzugekauft wurden.

Besonders in Deutschland musste sich der Film der Zensur unterwerfen. Für die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Schriften war der satirische Ansatz nicht deutlich genug erkennbar, weshalb sie im Film eine Verherrlichung einer faschistischen Regierung und antidemokratische Tendenzen entdeckte. Die ungeschnittene DVD-Fassung des Filmes wurde daher in Deutschland indiziert. Dies drückte sich auch in der deutschen Synchronfassung aus, in der Verweise auf die antidemokratische Struktur des Zukunftsregimes (wie die Bedeutung des Bürgerstatus und historische Referenzen) herausgenommen und durch harmlose Textpassagen ersetzt wurden. (ST)

  • 37795279001_1860642349001_th-5061c1ec4facb0e43f801aee-1592194020001
  • 37795279001_1859723564001_th-5061a97c54eeb0e4deb55856-1464912384001
  • Starship Troopers - Bild 8420532
  • Starship Troopers - Bild 8420518
  • Starship Troopers - Bild 8420504

Mehr Bilder (20) und Videos (3) zu Starship Troopers


Cast & Crew

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Filmdetails Starship Troopers
Genre
Kriegssatire, Militärfilm, Politische Satire, Space Opera, Kriegsfilm, Science Fiction-Film, Utopie & Dystopie
Zeit
Zukunft
Ort
Buenos Aires, Jupiter, Mond, Raumschiff, Vereinigte Staaten von Amerika
Handlung
Alien, Angriff, Angriff durch Tier, Armee, Asteroid, Aufhören, Ausbildung, Außerirdische Phänomene, Außerirdischer, Blut, Bombardement, Brutalität, Dystopie, Ex-Freundin, Explosion, Faschismus, Faschist, Folter, Fremde Lebensform, Gefangenenbefreiung, Gefangener, Gewalt, Helm, Insekt, Invasion aus dem All, Jugendlicher, Junge Leute, Kampf auf Leben und Tod, Krieg im All, Lehrer, Lernen und Lehren, Leutnant, Medien, Medienmanipulation, Militarismus, Militär, Militärdienst, Militärgericht, Monster, Pistole, Propaganda, Raumkolonie, Raumschlacht, Rekrut, Rieseninsekten, Soldat, Telepathie, Total Destruction, Totalitäres Regime, Trainingscamp, Trennung, Uniform, Verlust der Eltern
Stimmung
Aufregend, Eigenwillig, Gutgelaunt, Witzig
Zielgruppe
Über 18 (Gewalt)
Verleiher
Buena Vista
Produktionsfirma
Big Bug Pictures, Touchstone, Tristar Pictures

Kommentare (199) — Film: Starship Troopers


Sortierung

MetalFan92

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Sehr geiler Film von Paul Verhoeven. Mir gefiel "Robocop" schon sehr gut, daher habe ich große Erwartungen an "Starship Troopers" gehabt die aufjedenfall erfüllt wurden.
Sehr geiler Streifen !

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Lili 9ochefort

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Was mir bei Aliens - Die Rückkehr immer auf den Nerv ging, waren die großmäuligen Soldaten. Die haben genervt!!!! Und Starship Troppers nimmt das ganze Militär Dasein mit all ihrer Doofheit, ihrem Unwissen etc auf´s Korn. Und noch viel mehr. Auch als Medienkritik funktioniert der Film Klasse. mans ieht hier zwar mit dem Holzhammer vorgetragen wie Manipulation abläuft und wie man junge Menschen für den Krieg gewinnt (ähm verheizt) aber dennoch hätte man den Part besser umsetzten können. In einigen Dingen stimmt die Mixtur in anderen wieder nicht. Naja, der zynische bissige Seitenhieb aufs Militärdasein und ein wenig das drum herum bekommt von mir 6 Punkte. :)

Der eigentliche Monster-Horror ist das schon besser. Da regiert Spannung, und hier läuft der Film zur Hochform auf. Ganz fesselnd inszeniert. Und die Tricks und Effekte der schleimigen Biester sind gelungen. Vor allem die Käfer die aussehen wie eine Heuschrecke und es ordentlich splattern lassen haben es mir doch mächtig angetan. Oder auch cool der Brainbug, aber die großen schwarzen schabenähnlichen Viehcher waren nicht so meins.
Dafür gibt's 8 Punkte.

Mir würde der Film viel besser gefallen hätte man sich nur auf den Monsterhorror primärer konzentriert und die Medien und Militärschelte etws zurück geschraubt. Ich finde ja vieles gelungen, aber halt nicht alles.

Gedankengang *ON*

(ach, ja was würde ich geben für einen Science Fiction Monsterfilm, in dem ich nicht von Militärgedös gelangweilt werde, oder ich auch nicht auf alle Seitenhiebe achten müsste,... naja gut Event Horizon - Am Rande des Universums hat mit da zufrieden zurück gelassen,.... )

Gedankengang *OFF*

bedenklich? 8 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

MrMo

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Möchten sie mehr wissen?

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

vega_vincent

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Ich glaube, den sollte ich mir nochmals anschauen. Vermutlich würde die Bewertung nochmals weiter hochgehen …

bedenklich? 6 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

Stupid_Motherfucker

Antwort löschen

unbedingt nochmal angucken, wir wollen doch eine hohe community-wertung erreichen hehe....BTW: Geiler Film!


Moviegod

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Ein waschechter Klassiker des Sciencefiction-Kinos. Actionreich, blutig, mit viel satirischem Humor gewürzt. Nur wirken heute viele Szenen etwas "billig", was natürlich dem Alter des Films und der Effekte geschuldet ist.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

DerWaldHerr

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

"Starship Troopers" ist einer der intelligentesten Filme die je auf Zelluloid gebannt wurden.
Warum?
Weil sich "Starship Troopers" als einer der dümmsten Army Propaganda Filme gibt, die je gedreht wurden.
Das ist reines Kalkül von Paul Verhoeven: in dem er den Film als gelacktes Werbevideo inszeniert, trifft die Satire genau die richtigen und stellt diese bloß. Mal subtil, mal mehr wie einem Dampfhammer gleichend, stellt Verhoeven seine Charaktere als als dümmliche "Ja" Sager dar, die ohne zu hinterfragen alles schlucken und entwickelt eine Gesellschaft die keinerlei Individualismus toleriert und aus absoluter Demokratiefeindlichkeit besteht.
Doch Verhoeven wäre nicht Verhoeven wenn er sein Werk nicht wie einen klassischen Unterhaltungsfilm inszenieren würde. Ein Idiot, oder jemand der die selbe Ansicht vertritt wie die Figuren des Films, würde wahrscheinlich dass geschehene als positives Erlebnis abfeiern, also quasi das selbe Publikum dass Michael Bay's weitere Verbrechen finanziert.

Oder anders:
Starship Troopers ist ein kluger Film, der sich als dummer Film ausgibt.
Im gegensatz zu Pseudo Philosophischen Überhöhungen wie "Matrix", die auf Klug tun, jedoch schlichtweg ziemlich blöd sind.

Fazit:
Intelligenz Test in Film Form. Wer ihn verstanden hat, kann sich immerhin zu seiner normalen Intelligenz gratulieren.

bedenklich? 8 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 12 Antworten

DerWaldHerr

Antwort löschen

Wie ich schon schrieb, Ich mag den Film auch, aber für "anspruchsvoll" halte Ich keinen der 3 Matrix Teile...


BenAffenleck

Antwort löschen

Okay ;-)


GenervterUser980234

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Absoluter Kultfilm, und wie immer bei Paul Verhoeven, absolut un-remakebar.
Jeglicher Versuch wäre eine Mischung aus Wahnsinn, Verzweiflung, Frevel und Blasphemie und würde mit administrativer Bestrafung belegt.
Would you like to know more?

bedenklich? 7 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

wertikaner

Antwort löschen

Absolut richtig=)


Feindbild_Mensch

Kommentar löschen
Bewertung10.0Herausragend

Auch nach dem 20. mal ansehen, nimmerlangweilender, actionreicher, augenzwinkernder, mit reichlich Gore-effekten vollgepackter Sci-fi-Monster-/Kriegsfilm . Zudem noch die nicht zu übersehende Faschismuskritik (der meiner Meinung nach, wohl oder übel noch kommenden Gesellschaftsform -siehe EU/USA). Einer meiner absoluten Favoriten.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Kai_Asmus

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Der macht auch heute noch einen Mordsspaß! Eine Schlachtplatte mit Ken, Barbie und relativ großen Käfern. Sehr blutige Sache!

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

MaceWindu1998

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Starship Troopers ist eine … ähm … Science-Fiction-Trash-Action-Satire (ja, ich glaube so würde ich das Genre bezeichnen) von Paul Vernhoeven aus dem Jahre 1997. Wie für Vernhoeven typisch ist der Film ausgestattet mit sehr starken Effekten, viel Brutalität und schwarzem Humor vom Allerfeinsten!

Hab ihn gestern zum allerersten mal gesehen, und ich muss sagen, ich wurde prächtig unterhalten. Allein wenn die News im TV kommen und man sieht, wie Neil Patrick Harris einen Bug vor laufender Kamera abknallt und dabei erklärt, wo man hinzielen muss, ist das so dermaßen Absurd das es schon wieder zum Brüllen komisch ist!

Starship Troopers ist völlig zurecht ein Klassiker des Sci-Fi-Genres, freue mich auf weitere Vernhoeven-Filme :)

bedenklich? 8 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 4 Antworten

TheRambostar007

Antwort löschen

Nö, aber Total Recall und Robocop eben auch nicht. Da konnte ich ebenfalls nur den Kopf schütteln. Kulturbanausen...:D.


MaceWindu1998

Antwort löschen

Zu den beiden bin ich bisher auch noch nicht gekommen, stehen aber auf jedenfall auf meiner Liste :)


sachsenkrieger

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Eine bitterböse, technisch brillante Satire auf alles mögliche mag "Starship Troopers" durchaus sein, das würde ich niemals bestreiten. Letztendlich bleibt mir aber die Erkenntnis, das ich den Film nie wirklich mochte, nicht mag und wahrscheinlich auch nie mögen werde. Woran das im einzelnen liegt, kann ich nicht einmal genau sagen, aber bei diesem Film war ich weder begeistert, noch entsetzt, noch belustigt. Im Grunde hat er mich einfach überhaupt nicht berührt. Flache Dialoge, lächerliche Schauspieler, flache Witze, eine übelst glattpolierte Optik, das mag alles Satire sein, aber bei mir zieht das einfach nicht. C´est la vie!

Ein Film für 100 Millionen Dollar hätte zwar im schlimmsten Fall noch schlechter werden können, aber auch im günstigsten Fall viel besser.

bedenklich? 5 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Friendly

Kommentar löschen

Der Film ist besser als das Buch. Der Film nimmt den ganzen Plot als Vorlage für eine groteske Karikatur des patriotisch-militärischen Komplexes. All diese Westpoint-Kinn-Typen und "Auf welcher Seite stehst Du" 100-Prozenter werden nämlich beim ersten Kontakt mit den Insekten weggeblasen, zerstückelt, ausradiert. Zugegeben, vor 20 Jahren war das noch alles ziemlich blutig und dem kindlichen Gemüt bestimmt nicht zuträglich, aber in Zeiten von DayZ und Walking Dead sind die Jugendlichen hinreichend desensibilisiert, dass sie auch einmal Blut sehen können, ohne an Einschlafstörungen zu leiden - wenn es sich lohnt!

Mehr zum Film unter:
http://friendly101.blogspot.de/2014/07/starship-troopers.html

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

rainewardo

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Invasionsfilme gibt es viele. Auch Filme, in denen sich die Menschheit gegen außerirdische Aggressoren behaupten muss gibt es genügend. Und da gibt es noch "Starship Troopers". Ein Film, der nicht wie alle anderen ist. Manch einer würde behaupten, es geht nur ums sinnlose Rumballern von attraktiven Jungstars gegen CGI-Monsterkäfer. Diese Denkweise wird dem Film jedoch nicht gerecht.

"Starship Troopers" kann man ruhig als modernen Klassiker des Sci-Fi-Genres bezeichnen, denn er verfügt über weit mehr als das Auge sieht. Klar, die Action steht im Vordergrund und man darf kein philosophisch-tiefgründiges Drama erwarten, aber das versucht der Film auch nicht. In erster Linie möchte er unterhalten - und das schafft er von der ersten bis zur letzten Minute, Langeweile kommt nie auf!

Das liegt vermutlich auch an der Abwechslung, denn sogesehen ist der Film auf drei Teile geteilt, die mit der "klischeehaften" Highschool-Zeit beginnt, weitergeht in die zynische, sarkastische Ausbildungszeit und schließlich das eigentliche Kriegsgeschehen zeigt. Jeder dieser Teile ist für sich genommen sehr unterhaltsam und fügt sich nahtlos in die Handlung ein. Etwas, was den Film von anderen Invasionsfilmen abhebt, ist der ungemein hohe Gewaltgrad, der nicht comichaft überzeichnet ist, sondern zum Ernst der eigentlichen Lage beiträgt - hier geht es um alles oder nichts!

Und gerade diese Dreiteilung sorgt dafür, dass die erste Schlacht wie ein Faustschlag ins Gesicht ist. Ja, es gibt vorher schon einige Gore-Effekte, aber die dann am laufenden Band zu sehen, das ist wirklich nichts für Zartbesaitete - und es wird mit fortlaufender Zeit nicht besser, sondern eher heftiger. "Starship Troopers" gehört zu den Filmen, die das FSK 18 Siegel zurecht tragen. Ich meine, wenn selbst die gekürzte Fernsehfassung noch ab 18 freigegeben ist, merkt man, wie schonungslos es zur Sache geht. Wer kein Blut sehen kann, dem sei geraten, lieber wegzugucken - der Film selbst lohnt sich darüber hinaus dennoch!

Anfangs wurde gesagt, dass der Film mehr biete als das Auge sähe und dies ist auch so: die ständig eingestreuten, fiktiven Werbespots und TV-Programme, der übertriebene Militarismus, die militärische Weltregierung - dies alles spricht für typische dystopische Merkmale. Durch das TV-Programm werden schon Kinder manipuliert, sich für den Dienst zu melden und für ihre "Rasse" zu kämpfen. Selbst die Highschool dient als Rekrutierungslager.

Schauspielerisch darf man natürlich nicht zu viel erwarten, immerhin ist der Film ein Blockbuster und will nicht mit schauspielerischen Glanzlichtern glänzen, aber dennoch gibt es keine Ausfälle, so macht jeder seinen Job gut. Besonders sind dabei Michael Ironside und Neil Patrick Harris hervorzuheben. Die Spezialeffekte sehen selbst in der heutigen Zeit noch verdammt gut aus und sind durchweg vorzeigbar. Schön ist auch, dass die Gore-Effekte zum Großteil noch handgemacht sind und nicht alles CGI ist. Vieles wird hier einfach echter, greifbarer.

Fazit: Absolut empfehlenswerter Sci-Fi-Streifen ohne Längen oder Langeweile, da man zwei Stunden super unterhalten wird, jedoch nichts für Zartbesaitete!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

cyberpunky

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Hab die Blu-Ray schon jahrelang im Schrank liegen und sie nun endlich mal angeschaut, hatte den Film bestimmt schon 5 Jahre nicht gesehen und muss leider sagen das er bei mir etwas von seinem Charme eingebüsst hat, funktioniert leider nicht mehr so wie damals.
Immer noch Kult aber bei mir ein Punkt nach unten.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Keksvernichter

Kommentar löschen
Bewertung10.0Herausragend

Gigantische Insekten, die brave Soldaten in Stücke reißen?
Was ein Müll.

Dachten manche. Und wer keinen starken Magen hat, der wird diesen kontroversen Film nicht lange ertragen können. Aber dieser Mensch wird auch eine der genialsten und hintergründigsten Satiren der Antikriegsfilm-Ecke verpassen. Der lächerliche Militarismus, staunende Patrioten, die sinnlos in ihr Ende rennen und strunzdoofe Dialoge machen diesen Film perfekt. Man darf sich nur nicht von der Brutalität täuschen lassen; Ja, der Film ist (sehr) blutig, teilweise eklig, aber das ist alles nur ein Mittel zum Zweck. Natürlich kann man den Film auch missinterpretieren, besonders wenn man die deutsche Fassung anguckt.
Ein wichtiger Tipp: Unbedingt ungekürzt und, wenn es denn geht, die englische Fassung. In den originalen Dialogen kommt das Lächerliche noch mehr zum Vorschein. Die deutsche Synchro ist teilweise heftig zensiert, aber teilweise auch lustig (Stichwort: Das ganze Gehirn weggelutscht :D).

Einige werden wegen der tollen Action bleiben, manche die Satire bewundern, aber die meisten werden schockiert weglaufen; Nichtsdestotrotz bleibt "Starship Troopers" ein Meilenstein. Besser hätte man es nicht machen können.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Samweis_Gamdschie

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Klassiker !!! Der heute noch unglaublich viel Spaß macht.
Paul Verhoeven hat es einfach drauf.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Oliver0403

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

In den 90ern war der Film ne große Nummer, was die Effekte etc anging. Heute allerdings eher normaler Durchschnitt. Wenn ich bedenke, dass der der Film in DE nach wie vor eine harte SPIO/JK Freigabe hat, in Italien dagegen aber selbst Kinder das Teil sehen können... armes Deutschland. Wo bitte ist der denn hart?
*Spoiler*
Mehr als diverse Ballereien auf übergroße Käfer und einmal Gehirn aussaugen ist doch garnicht zu sehen.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 6 Antworten

Oliver0403

Antwort löschen

Mag sein, ist aber nun mal meine Meinung. Ich kann mich noch erinnern, dass mein damaliger Videothekar meinte, kurz bevor der Film aus VHS in den Videotheken kam, "Das ist nur Mord und Todschlag, auf den wartet ganz Beelitz."
Und was hat der Film heutzutage an Blut etc zu bieten in Anbetracht dessen, was sich im Laufe der Jahre im Goresektor getan hat? Eher wenig.


GenervterUser980234

Antwort löschen

Ich finde, man sollte bei Filmbewertungen aber immer das Entstehungsjahr berücksichtigen. Zu der Zeit gab es nichts vergleichbares... heute kann man sowas in jedem dritten selbstgemachten Youtube-Video sehen, übertrieben gesagt. Aber das auch nur weil es damals diesen Film gab! Naja, so in etwa zumindest...


selnic

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Einfach nur genial...

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

RoboMaus

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Ein Film, der auf einen kritischen Kommi schon 100 Antworten nach sich gezogen hat! Hier scheiden sich wieder einmal mehr als anderswo die Geister (der von Brentano; ist auch etwas provokativ). Ich gebe sogar noch einen Punkt weniger - bitte lasst Gnade walten. Warum halte ich den Film für uninteressant? Das Pathos ist stellenweise für meinen Geschmack zu dick aufgetragen, oder sollte das satirisch sein? Ein Film mit guten satirischen oder komödienhaften Elementen sieht bei mir anders aus - habe zumindest nicht ein einziges Mal gelacht. Dafür ist die erste Hälfte umso langatmiger, und da reden wir schon von beinahe einer ganzen Stunde. Darin geht es fast ausschliesslich um Highschool-Gehabe gefolgt von Rekrutendrill-Sülze, wobei auch für die Romanzen-Liebhaber jede Menge abfällt. Null Spannung, gähnende Langeweile, und eigentlich wollte ich keine Seifenoper sehen. Ich dachte schon, ich wäre im falschen Film und habe nochmal die DVD kontrolliert. Bis hierhin 0,5 Punkte.
Die zweite Hälfte bietet dann schon eher standesgemässe SF-Kost mit guter CGI, wobei die Story aber nicht besonders einfallsreich ist, eher 08/15. Gerade so, dass es interessant bleibt, und hin und wieder wird es spannend. Was an Dramaturgie, Witz und Esprit fehlt, wird mit reichlich Gore wettgemacht. Das kann man mögen oder nicht - für mich ist das eher abwertend, wenn es zum Selbstzweck wird.
Bei den meisten anderen Filmen, die mir nicht gefallen, aber sonst überwiegend gute bis sehr gute Bewertungen haben, kann ich nachvollziehen, warum das so ist. Hier stehe ich vor einem Rätsel, zumal glühende Kommis von Leuten kommen, mit denen ich sonst eher einer Meinung bin. Der Mensch ist eben unergründlich.
Nachtrag - Natürlich stimmt es, was in den Antworten kam. Hier steckt mehr drin, daher habe ich die Bewertung um 2 Punkte erhöht :)

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 5 Antworten

RoboMaus

Antwort löschen

@chaozzZJohnny - Klasse Analyse :) Bin wahrscheinlich zu blauäugig an den Film gegangen und von der ersten Stunde kalt erwischt worden. Er ist im Rückblick wirklich besser als er mir schien - daher 2 Punkte mehr :))


ChaozzZJohnny

Antwort löschen

Hängt glaube ich davon ab, wann man das erste Mal ST sieht und in welcher Fassung. In meiner Jugend war es eine coole Sci-Fi-Metzelorgie mit tollen Effekten und Selbstironie. Jahre später hat man dann mal die Satire dahinter richtig verstanden und noch einmal Jahre später beschäftigt man sich analytischer mit den Inhalten. Habe lange Zeit nicht mal bemerkt, dass die Ausbilderuniformen recht deutlich denen der Gestapo gleichen. Dabei ist es kaum zu übersehen.


JohnnyRico

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Sehr gelungene Buchinterpretation und einer von Verhoevens Meisterwerken.
Die Propaganda kommt sehr gut herüber und auch die Lebensgeschichte von Johnny Rico, der als naiver Schüler ins Militär gebracht wird.
Anfänglich aus "Liebe", später aus Überzeugung, dann aus Rache.

Ein wirklich guter Film und man sollte hier schon fast aufhören, die Starship Troopers Reihe zu gucken, Teil 2 und 3 kommen nicht annähernd an dieses Meisterwerk heran und sind nur billige Actionfilme, die mit der Satire und der versteckten Kritik nichts zu tun haben.

Ich könnte noch Stundenlang über diesen Film reden, aber das erspare ich mir und fasse zusammen:
Auf jeden Fall einen Blick wert und ganz offensichtlich, einer meiner Lieblingsfilme.

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten


Fans dieses Films mögen auch