Bearbeiten

9 Kandidaten für den Besten fremdsprachigen Film

Ines Walk (Ines Walk), Veröffentlicht am 22.12.2012, 08:50

Die Oscar-Zeit nähert sich und das The Academy’s Foreign Language Film Award Executive Committee hat neun Filme in die engere Wahl gezogen.

The Deep The Deep © Focus Features

Das The Academy’s Foreign Language Film Award Executive Committee hat sich entschieden: Neun Filme ist auf der Oscar-Shortlist für den Besten fremdsprachigen Film gelandet und die europäische Präsenz überrascht. Nur ein lateinamerikanischer Film findet sich auf der Liste, Asien geht komplett leer aus, von Afrika brauchen wir erst gar nicht zu reden.

Unter den Kandidaten sind einige Filme, von denen wir in diesem Jahr schon viel gehört haben und die schon diverse Preise abräumen dürfen. Der Gewinner der Goldenen Palme und des Europäischen Filmpreises Liebe von Michael Haneke ist ebenso dabei sowie der Berlinale-Teilnehmer Die Königin und der Leibarzt von Nikolaj Arcel und Sister von Ursula Meier. Auch der Publikumsliebling Ziemlich beste Freunde von Olivier Nakache und Eric Toledano findet sich in der Liste.

Hier die Shortlist für den Oscar als Bester fremdsprachigen Film
Österreich: Liebe von Michael Haneke
Kanada: War Witch von Kim Nguyen
Chile: No! von Pablo Larraín
Dänemark: Die Königin und der Leibarzt – A Royal Affair von Nikolaj Arcel
Frankreich: Ziemlich beste Freunde von Olivier Nakache und Eric Toledano
Island: The Deep von Baltasar Kormákur
Norwegen: Kon-Tiki von Joachim Rønning und Espen Sandberg
Rumänien: Jenseits der Hügel von Cristian Mungiu
Schweiz: Winterdieb von Ursula Meier

Was meint ihr: Wer wird den Oscar als Bester fremdsprachigen Film gewinnen?


Mitgliedern gefällt diese News


Deine Meinung zum Artikel 9 Kandidaten für den Besten fremdsprachigen Film

Kommentare

über 9 Kandidaten für den Besten fremdsprachigen Film


donoctavio

Kommentar löschen

"Ziemlich beste Freunde" hätte es einfach verdient! Meinetwegen nennt mich einen verödeten Kleingeist, aber ich habe lange nicht eine so schöne Geschichte über Hoffnung, Verlust, Angst, Träume, Liebe und Freundschaft gesehen. Was man mit einer tollen Story, guten Darstellern, nachvollziehbaren Dialogen und sogar ziemlich guten Bildern nicht so alles anstellen kann...
Antisoziale Psychogramme und Todessehnsucht gibt es zur Genüge im international beachteten Preisabräumerkino. Scheinbar ist das sogar ein qualitätsmerkmal geworden. So lange kein Lacher vorkommt ist der Film genial. Mich nervt's! "Ziemlich beste Freunde" lässt nachdenken ohne zu verzagen. Wer mehr von einem Oscar-Film verlangt soll "Titanic" gucken.
In diesem Sinne...
Das Leben ist schön!
Adieu!

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

VisitorQ

Kommentar löschen

Beyond the hills bitte.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Sasuke-Sarutobi

Kommentar löschen

Ganz klar Amour. Der Film hat so ziemlich alles abgeräumt, was sehenswert is. Gan klar mein Favo.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Commentator

Kommentar löschen

Ich sehe es schon kommen, dass "Ziemlich beste Freunde" gewinnt, verdient hätte es aber bei dem, was man so hört, "Liebe" von Haneke. Mal schauen.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Ichundso

Kommentar löschen

Amour wird gewinnen, Ziemlich Beste Freunde, No, Kon-Tiki und Die Königin und der Leibarzt wohl nominiert. Es ist ein tolles Jahr für europäisches Kino gewesen. Sogar so toll, dass der neueste Petzold-Langweiler nicht in die Shortlist kam.

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

NewFilmkonsument

Kommentar löschen

"Amour" ist mit Abstand der Favorit. Bis jetzt hat er schon alle wichtigen Preise in dieser Kategorie gewonnen (u.a. National Board of Review Award). Zudem könnte es sogar eine Nominierung für Emmanuelle Riva geben.

Dass "Ziemlich Beste Freunde" nominiert wurde, ist doch schon etwas fragwürdig. Der Film ist natürlich der bekannteste und wohl auch populärste von allen Nominierten, aber der beste ist er auf keinen Fall. Er bildet eher das Schlusslicht.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Martin Oberndorf

Kommentar löschen

Hab bis auf "Liebe" und "Ziemlich beste Freunde" von keinem von denen was gehört.
Mir persönlich gefällt "Liebe" besser, aber ich schätze, dass "Ziemlich ´beste Freunde" das Rennen machen wird.
Wieso ist der eigentlich jetzt erst dort? Hätte der nicht schon bei den letzten Oscars sein müssen (vom Release-Datum her)?

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

BaltiCineManiac

Antwort löschen

Der Nominierungszeitraum für diese Oscarkategorie endet nicht wie bei den anderen am 31. Dezember, sondern schon am 30. September des jeweiligen Auszeichnungsjahres. Bis zu diesem Datum muss ein fremdsprachiger Film in seinem Heimatland regulär in den Kinos gestartet sein. „Ziemlich beste Freunde“ lief aber erst am 2. November 2011 in den französischen Kinos an, weshalb er vergangenes Jahr laut den Regularien nicht dabei sein konnte.


Martin Oberndorf

Antwort löschen

Was ist dann aber, wenn ein Film für mehr als 1 Kategorie nominiert wird (siehe "Die fabelhafte Welt der Amelie"), aber nicht mehr im Nomonierungszeitraum liegt? kann er dann z.B. bei Drehbuch nominiert werden, muss aber 1 Jahr warten, um als bester fremdsprachiger Film nominiert werden?


BaltiCineManiac

Kommentar löschen

Ich vermute, dass in dieser Kategorie „Liebe“ der haushohe Favorit sein wird, und hoffe immer noch darauf, dass „Ziemlich beste Freunde“ es nicht weiter als bis in die Shortlist schafft, obwohl ich das realistisch betrachtet anders sehe. Meine 5 Tipps für die Endrunde …

Liebe (Österreich)
No! (Chile)
Ziemlich beste Freunde (Frankreich)
Die Königin und der Leibarzt (Dänemark)
Jenseits der Hügel (Rumänien)

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Le Samourai

Kommentar löschen

Wenn Ziemlich beste Freunde einen Oscar gewinnen sollte, schaue ich nie wieder einen Film.

bedenklich? 16 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 5 Antworten

Narrisch

Antwort löschen

word.


jollyroger

Antwort löschen

Ziemlich beste Freunde wird's machen. Schwarzer Unterschichtlicher + weißer Oberschichtler, sowas steht bei den Oscars doch immer hoch im Kurs.
@Samourai, ich nehm dich dann beim Wort, ja?
;)


ZERNZERNZERN

Kommentar löschen

Auch wenn es auf den ersten Blick völlig unlogisch klingt, ich halte es dies Jahr für ein realistische Szenario das "Liebe" in der Kategorie bester Film nominiert wird (was ziemlich beste Freunde auf keinen Fall schaffen wird) ; dafür aber ziemlich beste Freunde gegen Amour in der Kategorie fremdsprachiger Film dominiert.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

BigDi

Kommentar löschen

LIEBE!

Wenn "Ziemlich beste Freunde" gewinnen sollte, vergieße ich sogar eine kleine Trauerträne.

bedenklich? 8 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

Joeyjoejoe17

Antwort löschen

Und ich eine kleine Freudenträne. Auch wenn ich am liebsten AMOUR gewinnen sehen möchte.