Luft zum Atmen - 40 Jahre Opposition bei Opel in Bochum ist ein Dokumentarfilm aus dem Jahr 2019 von Johanna Schellhagen.

Der Dokumentarfilm Luft zum Atmen - 40 Jahre Opposition bei Opel in Bochum zeigt das langjährige, dem Auto-Großbetrieb Paroli bietende Wirken der Gewerkschaft GoG.

Kompletter Inhalt & Hintergrundinfos zu Luft zum Atmen - 40 Jahre Opposition bei Opel in Bochum

Im Opel-Werk in Bochum wurde 1972 die GoG gegründet, die "Gruppe oppositioneller Gewerkschafter". Sie begannen mit einigen wenigen Arbeitern und Revolutionären und wuchsen über die Jahrzehnte hinweg zu einer Gruppe heran, die die Belegschaft immer wieder dabei unterstützte, sich dem übermächtigen Arbeitgeber entgegenzustellen. Mit Methoden wie der Weitergabe geheimer Informationen, 8-stündigen Betriebsversammlungen und der aufsehenerregenden 6-tägigen Besetzung des Auto-Werks, das die Produktion in ganz Europa lahmlegte, verschafften sie sich gehört. Mit ihrem Widerstand traten sie für Themen wie Bildungsurlaub ein sowie gegen Krankenverfolgung und Standorderpressungen. Johanna Schellhagen zeichnet in ihrer Doku ein Porträt der Gewerkschafter und Kollegen. (ES)

Pressestimmen

Alle 1 Pressestimmen zu Luft zum Atmen - 40 Jahre Opposition bei Opel in Bochum

6.5
Die Pressestimmen haben den Film mit 6.5 bewertet.
Aus insgesamt einer Pressestimme
FILMDIENST
6.5
Die Dokumentation erzählt diese Geschichte der GoG überaus anschaulich [...].

Statistiken

Das sagen die Nutzer zu Luft zum Atmen - 40 Jahre Opposition bei Opel in Bochum

0.0 / 10
1 Nutzer hat diesen Film bewertet. Ab 10 Bewertungen zeigen wir den Schnitt.
0
Nutzer sagen
Lieblings-Film
0
Nutzer sagen
Hass-Film
1
Nutzer hat sich diesen Film vorgemerkt
0
Nutzer haben
kommentiert
Kameramann/frau
Kameramann/frau
Filter:
Alle
Freunde
Kritiker
Ich
Sortierung:
Datum
Likes
Bewertung

1 Video & 10 Bilder zu Luft zum Atmen - 40 Jahre Opposition bei Opel in Bochum