Playing God

Playing God

DE · 2017 · Laufzeit 95 Minuten · FSK 6 · Dokumentarfilm · Kinostart

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
6.8
Kritiker
7 Bewertungen
Skala 0 bis 10
6.6
Community
11 Bewertungen
0 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!

von Karin Jurschick

Karin Jurschicks Doku Playing God widmet sich dem US-Anwalt Ken Feinberg, der als Schlichter und Spezialist in Sachen Entschädigung Fälle wie die BP-Ölkrise und 9/11 verhandelte.

Handlung von Playing God
Ken Feinberg ist in den USA ein bekannter Mann. Er regelt in Fällen von Attentaten und Terroranschlägen, welche Entschädigungen und Abfindungen die Opfer und deren Angehörige erhalten. Filmemacherin Karin Jurschick porträtiert Ken Feinberg, der den milliardenschweren Fond der Regierung verwaltet, und widmet sich zugleich der amerikanischen Gesellschaft.

Viele sehen Ken Feinberg dabei als modernen König Salomon, der als Schlichter versucht, so gerecht wie möglich aufzutreten, auch wenn man einem menschlichen Leben eigentlich kein Preisschild anhängen kann. Dennoch verhandelte er einige von Amerikas größten Tragödien: unter anderem den Fall von Sandy Hook, das BP-Öl-Leck, den Skandal der Chemikalie Agent Orange und die Nachwirkungen der Anschläge vom 11. September 2001. (IW/ES)

  • Playing God - Bild
  • Playing God - Bild
  • Playing God - Bild
  • Playing God - Bild

Mehr Bilder (8) und Videos (1) zu Playing God


Cast & Crew zu Playing God

Drehbuch
Musik
Filmdetails Playing God
Genre
Dokumentarfilm
Zeit
11. September 2001, 2000er Jahre, 2010er Jahre
Ort
Vereinigte Staaten von Amerika, Vereinigte Staaten von Amerika (USA)
Handlung
Anwalt, Attentat, Geld, Gericht, Gerichtsurteil, Gerichtsverhandlung, Krise, Opfer, Skandal, Terrorismus, Unglück, Verlust, Vermittler
Stimmung
Ernst, Geistreich
Verleiher
Real Fiction
Produktionsfirma
Arte , Bildersturm Filmproduktion GmbH , Südwestrundfunk , Tuffi Films

7 Kritiken & 0 Kommentare zu Playing God