Black Adam ist der neue The Dark Knight: Dwayne Johnsons DC-Auftritt wird seine brutalste Rolle seit langem

06.11.2021 - 10:00 Uhr
1
0
Black Adam/Dwayne JohnsonWarner
Dwayne Johnsons DC-Auftritt könnte außergewöhnlich brutal ausfallen. Neuen Aussagen zufolge soll Black Adam nämlich so düster und hart werden wie The Dark Knight.

Dwayne Johnson ist eigentlich ein Teddybär. Auch wenn sein Vin Diesel-Streit hinter den Kulissen kein Ende findet, gibt er sich vor der Kamera häufig als Held der familienfreundlichen Unterhaltung. Das könnte sich mit Black Adam ändern. Die kommende DC-Action soll nämlich wie The Dark Knight werden: Dunkel und hart.

Dwayne Johnsons Black Adam soll düster werden wie The Dark Knight

Das verspricht zumindest Black Adam-Produzent Hiram Garcia (via CBR ). Im Interview zum Netflix-Blockbuster Red Notice offenbarte er:

Black Adam wird provokant, klar? Es wird ein PG-13-Film [US-Altersfreigabe, deutsches Äquivalent häufig Ab 12] wie The Dark Knight, der die Grenzen [der Altersfreigabe] auslotet. Das macht Black Adam auf jeden Fall. In unserem Film sterben jede Menge Menschen.

Schaut euch hier den neuesten Teaser zu Black Adam an:

Black Adam - DC FanDome Teaser Trailer (English) HD
Abspielen

Das hört sich nach einem überraschend brutalen DC-Auftritt für Johnson an, der mit Filmen wie Jungle Cruise oder Jumanji: The Next Level seit vielen Jahren eher auf Unterhaltung für groß und klein setzt. Selbst ein Stirb Langsam-Verschnitt wie Skyscraper kommt dabei ohne viel Blut aus (und ist eigentlich sowieso ein verkapptes Statement für Familienzusammenhalt).

Garcias Worten zufolge könnte Black Adam also eine Seite Johnsons zu Tage fördern, die der Action-Star seit knüppelharten Brechern wie Faster nicht mehr gezeigt hat. Letztendlich handelt es sich nur um luftige Aussagen. Was können Fans wirklich von Black Adam erwarten?

Wird Dwayne Johnsons DC-Auftritt wirklich so hart wie The Dark Knight?

Laut Garcia ist der PG-13-Rahmen bereits festgelegt, explizite Messerstecher-Orgien wie in The Rocks frühen Filmen wird es so also nicht geben. Und auch der Hinweis des Produzenten auf die vielen Todesopfer mag in die Irre führen: In Johnsons Katastrophen-Drama San Andreas kommen ebenfalls hunderte von Menschen durch eine Naturkatastrophe um. Brutal macht das den Film nicht.

The Rock, wie wir ihn kennen: Schaut euch den Jungle Cruise-Trailer an

Jungle Cruise - Trailer 3 (Deutsch) HD
Abspielen

Der Vergleich mit The Dark Knight legt aber noch etwas anderes nahe: Auch wenn den DC-Fans hier nicht das Blut entgegenspritzt wie in The Suicide Squad, könnte sie eine absolut düstere Stimmung erwarten. Dwayne Johnson hat zwar Black Adam bereits als DC-Antiheld beschrieben, aber der Vergleich mit The Dark Knight geht noch einen Schritt weiter.

Christopher Nolans Meisterwerk ist schließlich ein absolut hoffnungsloser Film: Eine Stadt in panischer Angst. Die Polizei hilflos. Der reinste Verfechter der Gerechtigkeit wird entstellt und korrumpiert, und Batman (Christian Bale) muss vor einem nihilistischen Bösen in die Schatten flüchten. Nicht die Gewaltdarstellung des Films ist brutal, sondern seine Atmosphäre.

Das allein stellt schon die absolute Antithese zu Johnsons Werk der letzten zehn Jahre dar. Hunderte von Toten sind da beinahe überflüssig. Wenn Black Adam nur einen Teil der The Dark Knight-Stimmung einfängt, wird The Rocks Auftritt hier so düster sein wie lange nicht mehr.

Wann kommt Dwayne Johnson mit Black Adam in die Kinos?

Wie er letzten Endes ausfällt, werden wir leider erst in einer Weile sehen: Black Adam soll am 28. Juli 2022 ins Kino kommen.

Podcast für DC-Fans: Wie gut ist der Snyder-Cut von Justice League?

Die Justice League erstrahlt im neuen Gewand im sogenannten Snyder-Cut. Jahrelang bemühten sich Fans um die originale Schnittfassung des DC-Blockbusters von Zack Snyder. Jetzt streamt Zack Snyder's Justice League in Deutschland.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

In dieser Folge von Streamgestöber beantworten Patrick, Jenny und Matthias die Frage, ob sich der 4-stündige Film lohnt. Wie viele Änderungen gibt es, was hat es mit dem seltsamen Bildformat auf sich und bereichert der umstrittene Epilog den Superheldenfilm? All das und mehr erfahrt ihr im Podcast.

*Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

Freut ihr euch auf Black Adam?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News