Das schockierende Ende von Saw: Spiral erklärt: Gibt es einen neuen Jigsaw?

18.09.2021 - 09:00 Uhr
3
1
Saw: Spiral - Trailer 2 (Deutsch) HD
2:37
Saw: SpiralAbspielen
© Lionsgate
Saw: Spiral
Mit Spiral startet der 9. Film in der Saw-Reihe, der wieder einige Twists parat hält. Wir erklären euch das Ende und den neuen Killer, der sich radikal von Jigsaw unterscheidet.

Das Saw-Franchise ist zurück und beginnt mit Saw: Spiral ein neues blutgetränktes Kapitel der Fallen-Saga. Das lässt die komplex verflochtene Mythologie um Jigsaw und seine Anhänger hinter sich und ist ein Neubeginn – samt neuem Killer.

Saw: Spiral ist zwar eine Art Reboot, begeistert Saw-Fans aber mit Bekanntem, wie perfiden Folter-Fallen, überraschenden Twists und einem Killer, der ein ausgeklügeltes Spiel spielt. Was am Ende von Spiral passiert und wie der neue Killer mit Jigsaw verbunden ist, erklären wir euch hier.

Achtung, es folgen massive Spoiler zum Ende und den überraschenden Wendungen von Saw: Spiral.

Saw: Spiral Ende erklärt – Wer ist der neue Killer?

In Spiral hält ein neuer Killer Detective Zeke Banks (Chris Rock) und seine Kolleg:innen des Metro Police Departments auf Trab. Nach und nach beginnen die Mitarbeitenden der Polizeistation zu sterben – durch perfide Fallenspiele, wie sie einst der lange verstorbene Killer John Kramer ausrichtete. Gibt es schon wieder einen Jigsaw-Nachfolger?

Meinung zu Saw: Spiral – Würdige Fortsetzung oder eine Katastrophe?

SAW SPIRAL: Katastrophe, würdige Fortsetzung oder nichts von beidem?
Abspielen

Erst im Finale enthüllt der neue Killer seine wahre Identität. Nach vier Opfern scheint Zeke als nächstes auf der Abschussliste des Killers zu stehen. Er erwacht angekettet in einer alten Seifenfabrik. Allerdings muss er nicht um seines, sondern um das Leben seines ehemaligen Kollegen Peter Dunleavy (Patrick McManus) kämpfen, der vor vielen Jahren einen Zivilisten kaltblütig erschossen hat.

Zeke schafft es nicht Peter zu retten. Aber sein finales Spiel steht ihm noch bevor. In der Seifenfabrik trifft er zuerst auf den demaskierten Serienmörder: William Schenk (Max Minghella). Es stellt sich heraus, dass Zekes neuer Partner William seinen Tod nur vortäuschte und der wahre Strippenzieher des Spiral-Spiels ist.

Saw: Spiral Erklärung – Darum nimmt William Jigsaw zum Vorbild

William offenbart Zeke das Ziel seiner Spielreihe: Zeke ist der einzige ehrliche und nicht korrupte Polizist des MPD und William möchte mit ihm zusammenarbeiten. William ist der Sohn des Zeugen Charlie Emmerson, der vor 15 Jahren von dem Polizisten Dunleavy erschossen wurde. Er will nicht nur Rache, sondern verfolgt ein ambitioniertes Ziel.

Der Spiral-Killer: William Schenk

William wurde von John Kramer inspiriert. Spiralen sind sein Leitbild, ein Symbol von Veränderung, Evolution und Fortschritt. Nur will er nicht nicht eine Person, sondern ein ganzes System mithilfe von Fallenspielen reformieren.

Genauer gesagt will er Korruption und Ungerechtigkeit innerhalb der Polizei (und womöglich des ganzen Rechtssystems) beseitigen. Er gibt sich als Jigsaw aus, um die Polizei vor Furcht erzittern zu lassen, bis sich niemand mehr traut korrupt zu handeln.

Damit unterscheidet sich William radikal von John Kramer bzw. Jigsaw. Er scheint nicht daran interessiert, einzelnen Menschen den Wert ihres Lebens näherbringen zu wollen. Stattdessen interpretiert er Jigsaws oft verwendete Ikonografie von Spiralen und Schweinen für seine Zwecke neu.

Kein Saw ohne finale Überraschung: Der finale Twist von Spiral erklärt

Unerwartet willigt Zeke ein, Williams Partner zu werden und ihm in Zukunft dabei zu helfen, korrupte Polizist:innen ausfindig zu machen. Und William kümmert sich um deren Fallenspiele. Doch um Zekes Vertrauen gleich auf die Probe zu stellen, unterzieht er diesen einem finalen Test: Samuel L. Jacksons Marcus Banks bekommt seinen großen Auftritt.

Eine letzte Falle noch

Marcus blutet langsam aus und Zeke soll entscheiden, ob er seinen Vater retten will oder lieber William mit der letzten Kugel in seiner Pistole erschießt, bevor ein SWAT-Team in wenigen Minuten eintrifft. Die Entscheidung fällt auf die Rettung seines Vaters. Aber dann kommt der große Twist: Das Spiel war von Anfang an manipuliert.

William hatte nie vor, Marcus laufen zu lassen. Denn auch dieser ist in Korruption verstrickt und indirekt für den Tod von Williams Vater verantwortlich. Er war maßgeblich an einem Gesetz beteiligt, das der Polizei erlaubt, Menschen zum Schutze der Allgemeinheit direkt zu erschießen. Und so beginnt das schockierende Ende.

Das SWAT-Team trifft ein und löst die finale Falle aus. Marcus wird wie eine Marionette in die Luft gezogen, die scheinbar eine Waffe in Richtung der Tür richtet. Ohne Fragen zu stellen, durchsiebt das SWAT-Team Marcus vor den Augen seines Sohnes mit einem Kugelhagel, während William durch einen Lastenaufzug entkommen kann.

Ist William mit Jigsaw verbunden? Spiral lässt einige Fragen offen

Das Ende von Spiral hat uns den neuen Jigsaw-Nachahmer offenbart und stellt die Weichen für weitere Fortsetzungen. William ist entkommen und Zeke überlebt. Er ist der einzige, der die wahre Identität des Killers kennt und eine Zusammenarbeit mit ihm ist nach dem Tod von Zekes Vater eher unwahrscheinlich. Ein spannendes Katz-und-Maus-Spiel zwischen den beiden steht bevor.

Kannte William Jigsaw persönlich?

Am Ende bleiben allerdings einige Fragen offen, die hoffentlich in weiteren Saw- bzw. Spiral-Filmen geklärt werden. Das größte Rätsel bleibt, warum William ausgerechnet Jigsaw als Vorbild nahm. Kannte er John Kramer oder einen seiner Protegés persönlich? Und was sagt eigentlich der neue Jigsaw Logan Nelson zu Williams Taten?

Im Rahmen des Kinostarts haben wir mit Regisseur Darren Bousman im Interview über Saw: Spiral gesprochen. Dabei haben wir ihn auch zum neuen Killer ausgefragt: Würde sich William überhaupt als Jigsaw bezeichnen oder hat er eine ganz neue Killer-Persona?

Ich glaube, wir haben seinen Namen nie gesagt, also seinen Killer-Namen. Aber es gibt eine umfangreiche Hintergrundgeschichte zu ihm, die erklärt wer er ist – und warum er ist. Wir haben einige Überraschungen auf Lager, die wir hoffentlich im Verlauf der nächsten Filme entpacken können.

Spiral endet auf ähnliche Weise wie der erste Saw-Film. Auch hier präsentierte sich das mörderische Mastermind ganz am Ende. Erst in den Fortsetzungen erfuhren wir mehr über die Geschichte und Hintergründe von John Kramer.

Was mit William nach dem Tod seines Vaters vor 15 Jahren (damals im Alter von 12 Jahren) passierte und wie er schließlich zum Jigsaw-Nachahmer wurde, werden also hoffentlich weitere Sequels erforschen. Ob er dabei auch auf den neuen Jigsaw Logan treffen könnte? Darauf hat Darren Bousman eine simple und vielversprechende Antwort:

Auf jeden Fall [...]. Wenn Spiral erfolgreich ist, werden wir hoffentlich Crossover und Verbindungen und Verflechtungen sehen.

Saw: Spiral läuft seit dem 16. September 2021 in den deutschen Kinos.

*Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links oder beim Abschluss eines Abos erhalten wir eine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Wie hat euch Spiral gefallen? Was ist eure Meinung zum neuen Killer, dem Jigsaw-Nachahmer?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News