Community
Kino-Charts

Der Marsianer bleibt oben am schwächsten Wochenende 2015

02.11.2015 - 10:40 UhrVor 5 Jahren aktualisiert
0
2
Der Marsianer - Trailer (Deutsch) HD
3:17
Der MarsianerAbspielen
© 20th Century Fox
Der Marsianer
Es tut sich nicht besonders viel in den US-amerikanischen Kinocharts. Die Neustarts floppen und vorne bleibt alles beim Alten. Das bedeutet aber auch das schwächste Wochenende des gesamten Jahres.

Von seinen fünf Wochenenden im Kino war es das vierte, an dem Der Marsianer - Rettet Mark Watney Spitzenreiter ist. Das hat nicht nur mit dem Film an sich zu tun, sondern auch damit, dass die Konkurrenz derzeit nicht besonders groß ist. Die ersten zwölf Plätze dieses Wochenendes haben gemeinsam etwa 62 Millionen US-Dollar eingenommen und bilden damit das umsatzschwächste Wochenende des Jahres. Der Marsianer hat nun insgesamt fast 183 Millionen US-Dollar eingespielt und braucht nur noch 4,8 Millionen, um der erfolgreichste Film von Ridley Scott zu sein und 5,2 Millionen, um den Genre-Konkurrenten Interstellar zu überholen. Wie auch schon letzte Woche sind die Plätze zwei und drei jeweils von Gänsehaut (10,2 Millionen) und Bridge of Spies - Der Unterhändler (8 Millionen) besetzt.

Besonders enttäuschend schnitten die beiden wichtigsten Neustarts ab: Im Rausch der Sterne mit Bradley Cooper, Sienna Miller, Omar Sy und Daniel Brühl brachte es gerade mal auf gute fünf Millionen US-Dollar und damit Platz fünf. Noch schlechter erging es Our Brand Is Crisis mit Sandra Bullock - der Film nahm an seinem ersten Wochenende 3,4 Millionen US-Dollar ein, was für einen achten Platz reichte. Die restlichen Plätze der Top 10 sind passend zum Halloween-Wochenende größtenteils von Grusel-Themen dominiert: The Last Witch Hunter auf der Sechs (4,75 Millionen), gefolgt von Paranormal Activity 5: Ghost Dimension (3,45 Millionen) und auf Platz neun Crimson Peak von Guillermo del Toro mit 3,1 Millionen.

Auch in Deutschland tut sich auf den vorderen Rängen nicht allzu viel: Er ist wieder da bleibt mit 255.000 Besuchern auf Platz eins und auch der zweite Platz bleibt bei Alles steht Kopf mit 190.000 Zuschauern. Den dritten und vierten Platz teilen sich der Marsianer und Hotel Transsilvanien 2: Ersterer konnte mit 1,4 Millionen Euro (im Gegensatz zu 1,35 Millionen) zwar mehr Umsatz machen, hatte allerdings mit 135.000 Besuchern deutlich weniger Besucher als die 180.000 von Hotel Transsilvanien. Beide gehören mittlerweile zu den 25 Filmen, die dieses Jahr über eine Million Besucher ins Kino locken konnten. Geschlossen wird die Top 5 von Paranormal Activity 5, den sich 120.000 Leute anschauten. Der beste Neustart diese Woche ist übrigens Macho Man von Christof Wahl, der es mit 42.000 Besuchern auf Platz acht schaffte.

Kino-Charts USA (in US-Dollar)

1. Der Marsianer - Rettet Mark Watney (11,4 Millionen; insgesamt 182,8 Millionen)
2. Gänsehaut (10,21 Millionen; insgesamt 57,1 Millionen)
3. Bridge of Spies - Der Unterhändler (8,06 Millionen; insgesamt 45,2 Millionen)
4. Hotel Transsilvanien 2 (5,83 Millionen; insgesamt 156 Millionen)
5. Im Rausch der Sterne (5,04 Millionen; Neustart)
6. The Last Witch Hunter (4,75 Millionen; insgesamt 18,61 Millionen
7. Paranormal Activity 5: Ghost Dimension (3,45 Millionen Euro; insgesamt 13,57 Millionen)
8. Our Brand Is Crisis (3,43 Millionen; Neustart)
9. Crimson Peak (3,11 Millionen; insgesamt 27,75 Millionen)
10. Steve Jobs (2,58 Millionen; insgesamt 14,54 Millionen)

Quellen: BoxOffice Mojo , Blickpunkt: Film 

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News