Dracula auf Netflix: Wer ist der beste Dracula-Darsteller?

Dracula
© Universal/Warner/Netflix/NBC/Columbia
Dracula
Moviepilot Team
pleasant28 Sophia Rosenberger
folgen
du folgst
entfolgen
"I'd be lost without my blogger." Ich blogge zwar nicht für Sherlock, aber immer gerne für euch ;)

Immer wieder rücken bestimmte Figuren der Popkultur in den Fokus und machen sich in sämtlichen Medien breit. Seien es Figuren wie Robin Hood, Sherlock Holmes oder Frankensteins Monster. Derzeit gibt es absolut kein Entkommen vor dem Urvater der Vampirstreifen, Bram Stokers Schöpfung Dracula.

Während auf Netflix gerade die geniale Neuinterpretation Draculas von Steven Moffat und Mark Gatiss gestartet ist, zeigt Vox heute zur Primetime Dracula Untold. Dracula ist immer und überall. Doch wer ist eigentlich der beste?

Wir stellen euch die wichtigsten vor - und am Ende des Artikels könnt ihr abstimmen!

Draculas Anfänge im Kino: Die Klassiker

Tatsächlich ist es unmöglich, eine vollständige Liste aller Darsteller zusammenzutragen, die bereits in die Haut des Vampirfürsten geschlüpft sind. Zu omnipräsent ist die Figur in Horrorfilmen und -serien, Parodien, selbst Kinderzeichentrick und Anime, Theaterstücken und und und. Daher haben wir eine bescheidene Vorauswahl getroffen.

Unter den Klassikern des frühen Horrorkinos findet sich zunächst ein Name, der aus Monsterstreifen nicht mehr wegzudenken ist: Bela Lugosi. Der Rumäne verkörperte den Grafen in ikonischer Form in der Dracula-Verfilmung von 1931.

Der nächste Kandidat hat so viele Filmtode zu verzeichnen wie kein anderer Darsteller, was womöglich an seinen vielen Bösewicht-Rollen lag: Christopher Lee. Er spielte Dracula blutig und böse und insgesamt zehnmal, angefangen mit Dracula im Jahre 1958. Es folgten Fortsetzungen wie Blut für Dracula und Draculas Rückkehr.

Von den 70ern bis in die 90er: Der Trendsetter und der Romantiker

In den 70ern schickte sich die amerikanische Vampirfraktion dann an, den Lugosi-Klassiker neu zu verfilmen. Ein Ergebnis war schmachtende Dracula-Romantik mit Frank Langella.

1992 dann definierte Gary Oldman in Bram Stoker's Dracula die Figur neu. Oldmans Dracula war unheimlich, cool, ganz neu sexualisiert und vor allem stilsicher. Der Film von Francis Ford Coppola staubte drei Oscars ab, unter anderem für die besten Kostüme.

Die Stilbrecher: Der knuffig Animierte und der düster Leidende

Nun wollten wir von all den animierten und gezeichneten Versionen Draculas zumindest einen mit aufnehmen: Mit einer überraschenden stimmlichen Leistung machte Adam Sandler (und im Deutschen Rick Kavanian) Graf Dracula in der Hotel Transsilvanien-Trilogie zum liebenswerten Familienvater. Und räumte herrlich meta mit den Vampirklischees auf: "Und der Pflock durchs Herz?" "Wen würde das NICHT umbringen?!"

2014 betrat Luke Evans in Dracula Untold die Bühne des noch nicht geborenen (und frühzeitig verstorbenen) Dark Universe von Universal. Er verkörperte Dracula in seiner Origin Story, als Ehemann, als Kriegerfürst und als eine Figur, die mit ihrem Schicksal ringt.

Die Serienhelden: Der verliebte Geschäftsmann und der sarkastische Killer

In den letzten Jahren erhielt Dracula auch zwei Serienadaptionen, die unterschiedlicher kaum sein könnten. ABCs Dracula von 2013 entfernte sich recht weit vom Ausgangswerk. Dafür fokussierte man sich auf eine Liebesgeschichte zwischen dem Grafen alias Jonathan Rhys Meyers und Mina Harker und mischte dem Ganzen eine gehörige Portion Steampunk bei. Die Serie überlebte die erste Staffel nicht.

Dieses Jahr folgte dann die furchteinflößende, bissig-schwarzhumorige (Wortspiel absolut beabsichtigt) und clevere Neuinterpretation mit Claes Bang in der Hauptrolle. Dracula stellte einiges auf den Kopf, ohne die Wurzeln von Bram Stokers Hauptwerk zu vergessen.

Leider kein Platz: Unsere Ehrenerwähnungen

Für unsere Auswahl beschränken wir uns hier nur auf Figuren, die auch offiziell den Titel "Dracula" tragen, weshalb beispielsweise Max Schreck im Kinomeilenstein Nosferatu, eine Symphonie des Grauens entfällt. Zudem ein kurzer ironischer Gruß an Leslie Nielsen in Mel Brooks' Dracula - Tot aber glücklich, Richard Roxburgh in Van Helsing und Udo Kier in Andy Warhols Dracula.

Voting: Wer ist der beste Dracula-Darsteller?

Jetzt könnt ihr euch austauschen: Wer ist euer liebster Dracula? Der stylishe Gary Oldman oder der schwarzhumorige Claes Bang? Der romantische Jonathan Rhys Meyers oder der liebenswerte Adam Sandler/Rick Kavanian? Oder bleibt ihr bei den Klassikern?

Alle Fans von Luke Evans' Interpretation des Vampirgrafen können heute Abend auf Vox einschalten. Um 20:15 Uhr läuft hier Dracula Untold.

Wer ist für euch der beste Dracula und wer der schlechteste?

Moviepilot Team
pleasant28 Sophia Rosenberger
folgen
du folgst
entfolgen
"I'd be lost without my blogger." Ich blogge zwar nicht für Sherlock, aber immer gerne für euch ;)
Deine Meinung zum Artikel Dracula auf Netflix: Wer ist der beste Dracula-Darsteller?
08a1e7ca4be44ee8826eeacf4c4ad39c