Community
Kinocharts

Dumm und Dümmehr schlägt Disneys Baymax

17.11.2014 - 09:20 UhrVor 7 Jahren aktualisiert
0
1
Dumm und Dümmehr ist neue Nummer 1Abspielen
© Universal Pictures
Dumm und Dümmehr ist neue Nummer 1
In den USA hat Dumm und Dümmehr überraschend den Spitzenplatz vor Disneys Animationsfilm Baymax übernommen. In Deutschland gibt es mit Interstellar und Die Mannschaft zwei Gewinner.

Im Wettrennen um den ersten Platz der US-Kinocharts hat Dumm und Dümmehr mit einem Einspielergebnis von 38,05 Millionen US-Dollar den Sieg davon getragen. Damit hat die Fortsetzung zu Dumm und Dümmer, dessen Produktion unter 40 Millionen Dollar kostete, gut 2 Millionen Dollar mehr als Baymax - Riesiges Robowabohu eingenommen. Der Disney-Animationsfilm, den Box Office Mojo in seiner Vorhersage  am Freitag eindeutig vorne sah, setzte 36,01 Millionen Dollar um. Beide Filme schafften es allerdings, mehr als die prognostizierten 30 bis 35 Millionen Dollar einzuspielen. Ob Dumm und Dümmehr auch in seiner zweiten Woche so gut laufen wird, ist jedoch unklar.

Der dritte Platz der US-Charts geht an Interstellar, der am zweiten Wochenende in 3.561 Kinos 29,19 Millionen Dollar einspielte und damit die Erwartungen übertraf. Weltweit hat Christopher Nolans Science-Fiction-Film mehr als 300 Millionen Dollar umgesetzt. Auf Platz 4 landete Beyond the Lights, der im Gegensatz zu seinen vorausgesagten Umsätzen von 7 bis 11 Millionen Dollar, nur auf ein Einspielergebnis von 6,5 Millionen Dollar kam. Die Top 5 schließt mit David Finchers Gone Girl - Das perfekte Opfer. Die Bestseller-Verfilmung erzielte einen Umsatz von 4,63 Millionen Dollar - in den USA hat sie bislang 152,7 Millionen eingespielt.

Die deutschen Charts
Entgegen der Vorhersage vom Freitag , erscheint die Platzierung in den deutschen Charts heute nicht ganz so eindeutig. Es gibt nämlich zwei Gewinner. Zwar konnte Die Mannschaft mit 360.000 Zuschauern mehr Besucher anlocken als Interstellar, den 310.000 Kinogänger sehen wollten, bei den Einnahmen musste die Doku über die deutsche Fußballnationalmannschaft jedoch zurückstecken. Der Science-Fiction-Film erzielte einen Umsatz von 3,05 Millionen Euro, während Die Mannschaft 2,9 Millionen Euro einspielte. Blickpunkt: Film schreibt dazu, dass in Deutschland "zwar traditionell stets die Besucherzahlen betrachtet werden, das offizielle Ranking aber nach Einspielergebnissen listet." Offiziell wird Die Mannschaft demnach auf Platz 2 geführt.

Auf Platz 3 landete Dumm und Dümmehr, der in 486 Kinos bei 160.000 Besuchern 1,3 Millionen Euro einspielte. Damit hat die Komödie außerhalb der USA am meisten in den deutschen Kinos eingespielt, allerdings ist der Film der Farrelly-Brüder bisher auch nur in insgesamt vier Ländern angelaufen. Mit einem Einspielergebnis von 1,05 Millionen Euro und 125.000 Besuchern schaffte es Ruhet in Frieden - A Walk Among The Tombstones auf den vierten Platz der deutschen Kinocharts und mit der Roman-Verfilmung Love, Rosie - Für immer vielleicht schließt die Top 5. Der Film von Christian Ditter spielte an seinem dritten Wochenende 500.000 Euro ein und lockte 60.000 Besucher an.

Platz 6 bis 10 der US-Charts:
6.St. Vincent (4,03 Millionen US-Dollar, insg. 33,26 Mio.)
7. Herz aus Stahl (3,81 Millionen US-Dollar, insg. 75,94 Mio.)
8. Nightcrawler - Jede Nacht hat ihren Preis (3,04 Millionen US-Dollar, insg. 25 Mio.)
9. Ouija - Spiel nicht mit dem Teufel (3,03 Millionen US-Dollar, insg. 48,11 Mio.)
10. Birdman oder die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit (2,45 Millionen US-Dollar, insg. 11,58 Mio.)

Quellen:
The Hollywood Reporter 
Blickpunkt: Film 

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News