Fünfzigster Geburtstag des britischen Womanizer

Hugh Grant feiert seinen 50. Geburtstag

50. Geburtstag von Hugh Grant
© Sony Pictures
50. Geburtstag von Hugh Grant

Der britische Schauspieler Hugh Grant, eigentlich Hugh John Mungo Grant, feiert heute seinen 50. Geburtstag. 1960 wurde der charismatische Frauenschwarm in West-London geboren, auch wenn damals noch niemand wusste, dass Hugh Grant eines Tages zum Schauspieler mit Womanizer-Allüren berufen würde. Er selbst wusste dies am allerwenigsten, denn nach seinem Schulabschluss schwebte ihm der Beruf des Kunsthistorikers vor, weshalb er zunächst eifrig Anglistik in Oxford studierte. Hier kam er in der Theatergruppe jedoch erst richtig auf den Geschmack und bemühte sich fortan um seine Schauspielkarriere.

Foto-Show: die Bilder zum Geburtstag von Hugh Grant

Die steigende Bekanntheit von Hugh Grant stellte sich im Laufe der 1990er Jahre vor allem für zwei Frauen als äußerst profitabel heraus. Als karrierefördernd erwies sich eine Bekanntschaft mit Hugh Grant beispielsweise für die Schauspielerin Elizabeth Hurley, die viele Jahre seine feste Freundin war. Leider war sie jedoch zugleich die Frau an seiner Seite, die dessen mediale Demütigung 1995 hautnah miterleben musste.

Hugh Grant wurde damals unfreiwillig zur Skandalnudel jedes noch so kleinen Käseblättchens, als die Polizei ihn in einer ziemlich unorthodoxen Position zusammen mit der Prostituierten Divine Brown auf dem Sunset Strip in Hollywood vorfand. Der britische Schauspieler hatte bei der Dame einen Blowjob für 50 Dollar geordert und während diese ihren Verpflichtungen auf dem Rücksitz seines Wagens nachkam, war plötzlich die Polizei zur Stelle und verhaftete beide. Während sich Divine Brown mit dieser merkwürdigen Begegnung eine goldene Nase verdiente, bedeutete der Skandal für Hugh Grant einen Imageschaden; drei Jahre blieb er dem Kino fern. Doch anstelle sich nun völlig aus dem Schauspielgeschäft zurückzuziehen, konnte er ab Ende der 1990er endlich einmal zeigen, dass er nicht jedes Mal in eine Everybody’s-Darling-Rolle schlüpfen muss, um erfolgreich zu sein.

Daher gibt es hier nun zum 50. Geburtstag einen Überblick, mit welchen Rollen uns Hugh Grant am besten im Gedächtnis geblieben ist.

Vom Strahlemann zum fiesen Macho-Arschloch
Hugh Grant erlebte 1994 seinen internationalen Durchbruch mit der Komödie Vier Hochzeiten und ein Todesfall (Mike Newell), in welcher er zumindest im Film die schöne Andie MacDowell beglücken durfte. Ein Jahr später folgte die Beziehungskomödie Nine Months, wo er weiterhin den zerstreuten, aber liebenswerten Schönling mimte und komödiantisch an der Seite von Julianne Moore bewies, dass Schwangerschaften eine Beziehung auf eine harte Probe stellen können. Auch mit Notting Hill, einer weiteren Romanze mit Julia Roberts, blieb Hugh Grant mit dem Genre verhaftet. Als weitere Liebeskomödie drehte der Brite den Film Tatsächlich … Liebe. Dort verkörperte er den britischen Premierminister, der sich in die pummelige Praktikantin Natalie (Martine McCutcheon) verknallte und das Kinopublikum obendrein mit amüsanten Tanz- und Gesangseinlagen erheiterte. Aber wenn wir genau hinschauen, dann konnte er schließenlich mit einem neuen Rollen-Image bei den Zuschauern punkten.

In Bridget Jones – Schokolade zum Frühstück erfüllte er Renée Zellweger ihren großen Traum, indem er mit der tollpatschigen Durchschnittsfrau Bridget zunächst zwar anbändelte, sich dann aber als skrupelloser Schürzenjäger ohne Gewissen herausstellte. Im Film About a Boy oder: Der Tag der toten Ente, der übrigens eine Adaption des gleichnamigen Bestsellers von Nick Hornby ist, konnte Hugh Grant seine Fiesling-Fähigkeiten weiter ausbauen. Hier spielt er den ewigen Junggesellen Will, der von den Tantiemen einer steinalten Weihnachtssingle lebt und sich kein Stück um das Leben anderer Menschen kümmert.

Einen weiteren Schritt aus dem Romantik-Genre erlaubte sich Hugh Grant 2006, als er neben Mandy Moore, Dennis Quaid und Willem Dafoe den zynischen Castingmoderator Martin Tweed spielte, der mit einer äußerst riskanten und politisch fragwürdigen Idee der Sendung American Dreamz – Alles nur Show wieder zu neuem Schwung verhelfen wollte. Danach begab er sich mit Haben Sie das von den Morgans gehört? jedoch wieder auf altbekanntes Terrain, als er zusammen mit Sarah Jessica Parker einen Mord beobachtete und anschließend in ein Zeugenschutzprogramm aufgenommen wird, was auf beide wie eine Ehetherapie wirkt.

Die persönlichen Meinungen über Hugh Grant gehen zum Teil weit auseinander. Während viele weibliche Kinogängerinnen den britischen Casanova durchaus sexy und amüsant finden, sind einige Männer von dem Briten und seinen Rollen eher weniger angetan. Wir wünschen Hugh Grant natürlich dennoch alles Gute zum 50. Geburtstag.

Moviepilot Team
Scout_Finch Alina Impe
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel Hugh Grant feiert seinen 50. Geburtstag
Ready or Not - Ab 26. September im Kino!Ready or Not
5288bf1e9198424599e4a7a08a8a1aae